New York-Style Bagels
und eine Herzensangelegenheit

{Rezension und Werbung für Freunde}

Ich weiß gar nicht, wie ich diesen Beitrag am besten anfangen soll. Ich habe so viel zu sagen und irgendwie weiß ich nicht wie. Vielleicht fange ich einfach mal damit an, euch zu erzählen, um was es heute geht und warum ich mich so wahnsinnig freue. Der Hauptgrund: Meine beiden Lieblingsjungs (nach Gatte und Sohn versteht sich) Sascha und Torsten von Die Jungs kochen und backen haben ein Buch veröffentlicht und sich damit einen absoluten Herzenswunsch erfüllt.

Ein Buch, das bunter nicht sein könnte. Im wahrsten Sinne des Wortes. Ein Buch, das für so viel mehr steht als nur für wunderbare Rezepte. Es steht für Genuss, es steht für Lebensfreude, für Geselligkeit und es steht vor allem für eins: Toleranz!

Das Konzept hinter dem Buch – oder besser: hinter den Büchern – ist kein neues. Bereits vor zwei Jahren erschien im Christian Verlag ein Buch mit diesem spannenden Ansatz. Die Rede ist von Saschas und Torstens Kiss & Cook Die “Gay-Guy” Edition!

Das Konzept: Ein Rezept. Zwei Bücher. Gemeinsam kochen.

Vorbei sind die Zeiten, in denen einer gekocht und der andere den Abwasch erledigt hat (Na? Wem kommt das jetzt bekannt vor?). Die Rezepte sind so unterteilt, dass jeder genau weiß, was er zu tun hat ohne dabei dem anderen in die Quere zu kommen. So hat jeder “sein” Buch mit jeweils einem Teil des Rezepts. Kein wildes rumblättern und Seiten wälzen. Keine schlechte Stimmung. Sondern klare Arbeitsteilung.

 

Der Inhalt: Abwechslungsreich. Herzhaft. Süß. Köstlich.

Inhaltlich sind sich Sascha und Torsten treu geblieben. Es geht bunt und abwechslungsreich zu. Das Buch hat 5 Kapitel, die folgendermaßen lauten:

Stir the pot! Kochen
Let them eat cake! Backen
What’s the tea? Drinks
Going back to Party-City! Party Food
Eleganza Extravaganza! Festliche Menüs

Innerhalb dieser Kapitel findet ihr alles, was das Herz begehrt. Klassiker around the world. Partyfood vom Feinsten. Boozy Drinks. Immer lecker und ganz oft mit einer wunderbar raffinierten Note.

Ich bin begeistert, wie toll es Sascha und Torsten gelungen ist, diesem Buch mit einer gesunden Mischung aus seelenwärmenden Klassikern und erfrischenden, neuen Rezeptideen Leben einzuhauchen und ihm damit ihren unverwechselbaren “Jungs” Stempel aufzudrücken. Chapeau ihr beiden! Ich kann es kaum erwarten, den Gatten in die Küche zu zerren und die ersten Rezepte umzusetzen! Egal ob nur für uns oder für einen ausgelassenen Abend mit der Familie.

Anders.

Das Buch ist anders als viele andere Kochbücher. Alleine schon aufgrund des ausgefallenen Konzepts. Wo sonst bekommt man zwei Bücher für ein Rezept?
Aber das Buch ist auch aus einem weiteren – und wie ich finde viel wichtigeren – Grund anders. Es ist ein Buch, das für Toleranz steht!
Es ist die “Gay-Guy”-Edition von Kiss & Cook. Ein Buch, geschrieben von zwei Männern, die sich lieben. Die gemeinsam kochen und gemeinsam backen. Zwei Männer, die ihr Leben und ihre Leidenschaft für gutes Essen teilen – und das offen zeigen! Und wisst ihr was? Genau SO muss das sein!

Das Buch ist keineswegs nur ein Buch “von Schwulen für Schwule” (tatsächlich ist es für alle Paare und Freunde, die gerne gemeinsam kochen!). Es ist ein Buch, das zu mehr Toleranz aufruft und ist damit so viel mehr, als eine bedeutungslose Rezeptsammlung.

Ich bin begeistert, dass Sascha und Torsten gemeinsam mit dem Christian Verlag den Weg gegangen sind, dieses Projekt umzusetzen um damit – wie Saschas Vorwort sehr klar verdeutlicht – anderen ein Vorbild zu sein.

Jungs, ich bin stolz auf euch!

Wir brunchen!

So, und was hat dieses Buch nun mit meinen New York-Style Bagels zu tun?
Wir brunchen! Um das Erscheinen dieses einzigartigen Buchs zu feiern, hat sich eine Reihe an tollen Bloggern zusammen geschlossen um einen virtuellen Book Launch Brunch zu veranstalten. Schließlich haben wir jede Menge zu feiern oder?
Nicht jeden Tag veröffentlichen Freunde ein Buch, voll mit tollen Rezepten, gespickt mit persönlichen Anekdoten und voller persönlicher Bilder. Wenn das kein Grund ist zu feiern, dann weiß ich auch nicht. Und so bringt jeder etwas mit und stellt es auf unsere virtuelle Brunch-Tafel.

moeys kitchen kommt mit einer Riesen-Zimtschnecke mit Zuckerguss vorbei
Bei Die Küche brennt gibt es Avocado mit Bacon, Ei und Parmesan Maismuffins
Die Soulfoodqueens haben Kräuterzupfbrötchen mit Eiersalat dabei
Der Backbube hat ein ganzes Waffel Brunch Board mit Bacon, Banane und Erdnussbutter vorbereitet
Soulsister meets friends trägt mit einem Kirschkuchen vom Blech bei und
S-Küche hat mit ihrer Mango Amba Sauce einen süß-scharfen Knaller aus der Levante für uns
Gernekochen servieren Mini Quiches
Antonellas Backblog bringt Croissants mit und
Die Stillers haben ein wunderbares Hummus Dreierlei gezaubert
Passend zum Thema hat Schlemmerkatze ganz besondere Cereal Pancakes eingepackt und
Zimtkeks und Apfeltarte verwöhnt mit Shakshuka mit Feta
Von Ye Old Kitchen gibt es einen Weißwurstsalat und
KochTrotz serviert uns eine Aprikosentarte
Und weil ein bisschen Schwips am Morgen auch mal sein darf, bringt Seelenschmeichelei einen Boozy Frenchtoast mit Blaubeeren und Bacon mit!

Ihr seht, die Tafel ist abwechslungsreich und voller köstlicher Leckereien. Schaut auf jeden Fall auch mal bei den anderen vorbei. Lest, was sie zum Buch zu sagen haben und schaut euch die Rezepte an. Wer jetzt nicht weiß, was er zum nächsten Brunch mitbringen soll, ist selber Schuld 🙂

Was ein Beitrag! Mir glühen die Finger und mir raucht der Kopf. Und trotzdem bin ich mir nicht sicher, ob ich vermitteln konnte wie toll dieses Buch ist! Wie durchdacht ich die Auswahl der Rezepte finde, wie schön die dazugehörigen Bilder sind (die Sascha übrigens alle selbst gemacht hat! Ehrensache!) und wie wichtig das Thema ist!

Wenn ihr auf der Suche nach einem neuen Kochbuch oder einem tollen Geschenk seid, dann hat eure Suche nun ein Ende. Schaut euch das Buch an, geht in den Buchladen eures Vertrauens und kauft oder bestellt es euch!

Und wenn ihr neugierig seid und wissen wollt, was Sascha und Torsten zu ihrer Kiss & Cook “Gay-Guy” Edition sagen, dann schaut HIER vorbei!

In diesem Sinne: Happy Brunch!

New York-Style Bagels
 
Zutaten
  • Für den Teig
  • 750 g Weizenmehl Type 550
  • 15 g Salz
  • 1 EL Gerstenmalzextrakt
  • 415 g Wasser
  • 42 g Frischhefe
  • Für das Wasserbad
  • 2 Liter Wasser
  • 30 g Gerstenmalzextrakt
  • 1 EL Backnatron
  • Für das Everything Bagel Topping
  • 2 EL Mohn
  • 2 EL Sesam, weiß
  • 1 EL Sesam, schwarz
  • 1 EL Zwiebel, granuliert
  • 1 EL Knoblauch, granuliert
  • 1 TL Salz
Zubereitung
  1. Für das Topping alle Zutaten in einer kleine Schüssel geben und gründlich miteinander vermengen.
  2. Für den Teig alle Zutaten in eine Rührschüssel geben und von Hand oder mithilfe der Küchenmaschine in 10-12 Minuten zu einem relativ festen Teig verkneten, der nicht mehr klebt. Den Teig nun abgedeckt für 60-90 Minuten gehen lassen.
  3. Den Teig nun auf die Arbeitsfläche geben und mithilfe einer Teigkarte in 10-12 Teiglinge à 100-110 g aufteilen. Diese Teiglinge dann ohne Zugabe von weiterem Mehl zu Kugeln formen und abgedeckt 10 Minuten ruhen lassen.
  4. Einen Bogen Backpapier auf die Arbeitsfläche geben und mit etwas Mehl bestäuben.
  5. Nun den ersten Teigling in die Hand nehmen, mit dem Daumen mittig durchstechen und das Loch dann mithilfe des zweiten Daumens vergrößern. Das Loch sollte zum Schluss ca. 5 cm im Durchmesser sein. Den Bagel auf das vorbereitete Backpapier legen.
  6. Mit den restlichen Teiglingen ebenso verfahren. Sobald alle Bagels geformt sind, diese abgedeckt nochmals 20-30 Minuten aufgehen lassen.
  7. In der Zwischenzeit den Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen und das Wasserbad vorbereiten.
  8. Hierfür das Wasser zusammen mit dem Gerstenmalzextrakt in einen großen Topf geben und zum Kochen bringen.
  9. Nach dem Aufkochen die Hitze reduzieren, sodass das Wasser nur noch simmert. Das Natron untermischen.
  10. Nun immer 2-3 Bagels (je nach Größe des Topfs) mithilfe einer Schaumkelle in das Wasserbad geben. Nach einer Minute vorsichtig wenden und eine weitere Minute im Wasser lassen.
  11. Mit der Schaumkelle aus dem Wasserbad heben und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben. Mit Topping bestreuen.
  12. Sobald das Blech voll ist, auf mittlerer Schiene für 20-25 Minuten backen bis die Bagels goldgelb sind.
 

7 Kommentare zu “New York-Style Bagels
und eine Herzensangelegenheit

  1. liebe Janina,

    wie schön, dass wir heute zusammen bei den Jungs an der großen Tafel sitzen. Deine Bagels find’ ich gleich doppelt gut: sie machen echt Lust auf Frühstück … und erinnern mich an tolle Zeiten in New York. Und mit dem Rezept kann ich die jetzt sogar selber machen. Perfekt!

    herzlichst Katrin / soulsister meets friends

  2. Ich muss Bagels backen! Die sehen aus wie gemalt, einfach perfekt. Und so gut für diese großartige Brunchtafel!
    Und mit einem so wichtigen Statement. Danke dafür!
    Liebe Grüße
    Maja

  3. Bagels! Ich hab noch nie Bagels gemacht! Ich seh schon, das muss ich nachholen. Oder du machst die für mich (okay, auch für alle anderen…) und ich tausche gegen Sekt vor 15 Uhr. Und Rosé nach 15 Uhr. Deal!

    Liebe Grüße
    Conny

    1. Liebe Conny,
      Wenn das nicht nach einem Deal klingt! Für dich mach ich sehr gerne Bagels! Jetzt muss dann nur mal was zusammen gehen damit wir uns auch endlich mal im realen Leben kennenlernen 😊
      Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.