Brookies
Brownies mit Cookie-Schicht

{Dieser Beitrag enthält WERBUNG}

Oh heute habe ich ein Rezept für euch, das nicht nur ich für besonders lecker befunden habe sondern eins, das bei der gesamten Familie enorm gut angekommen ist. Man muss eigentlich nur zwei Voraussetzungen erfüllen um es zu mögen: Man sollte sowohl Schokolade als auch Cookies lieben. Denn dann ist dieses Brookie Rezept genau das richtige für euch. Brookie – das ist ein Wortspiel aus Brownie und Cookie und das kommt nicht von irgendwo her.

Die Basis ist ein saftig-schokoladiger Brownie-Teig, der mit dicken Cookie-Streuseln belegt wird. Eigentlich so simpel und doch ist diese Kombination der wohl beiden größten amerikanischen Backklassiker ein echtes Highlight!

Zugegeben, die Idee ist nicht neu und grassiert schon seit geraumer Zeit im Internet aber ich finde, Brookie ist nicht gleich Brookie. So einfach die beiden Komponenten auch erscheinen mögen, sie müssen beide für sich perfekt sein. Der Brownie muss feucht sein, auf keinen Fall wie ein Kuchen. Sehr viel kompakter und richtig schwer. Die Cookie-Schicht darf für uns nicht zäh sein sondern sollte richtig schön knusprig sein. Erst dann ist der Brookie perfekt!

Auf die Idee, dieses Rezept umzusetzen, bin ich übrigens nur durch meine Kooperation mit STÄDTER* gekommen. Schon in den vergangenen beiden Jahren durfte ich mit dem Familienunternehmen mit Sitz im mittelhessischen Allendorf zusammenarbeiten und bin nicht nur großer Fan des großen Sortiments im Allgemeinen, sondern auch von den Produkten der WE LOVE BAKING Serie* im Speziellen.

Die Beschichtung der Backformen ist grandios und begeistert mich jedes Mal aufs Neue. Und abgesehen davon lässt sich STÄDTER jedes Jahr wieder neue, innovative Produkte einfallen um die Serie zu erweitern. Neben all den Klassikern wie Spring- , Gugel- oder Kastenformen, findet man auch pfiffige Backformen für Cake Lollies, Donuts oder Waffeln.

Im letzten Jahr habe ich mir zusammen mit STÄDTER überlegt, passend zur WE LOVE BAKING Serie, eine WE LOVE KLASSIKER Reihe zu machen. Neben einem köstlichen Erdbeerkuchen mit Puddingcreme entstand so auch noch das Rezept für einen gedeckten Apfelkuchen mit Zuckerguss.

Um der Zusammenarbeit dieses Jahr einen etwas anderen Twist zu geben, wollten wir die Reihe ausweiten und nicht mehr nur auf heimische Klassiker beschränken. Und so kam mir die Idee für diese Brookies. Zwei Klassiker in einem sozusagen.

Für die Umsetzung habe ich die neue, quadratische Springform von STÄDTER gewählt. Ich hatte zuvor noch nie eine Springform in den Händen, die nicht rund war und dementsprechend groß war meine Begeisterung. Zwar gibt es quadratische Backformen mit Hebeboden, die Brookies ließen sich aus dieser Springform aber deutlich einfacher und unkomplizierter herausnehmen. Und, dass ich ein Fan der Beschichtung bin, hatte ich ja bereits erwähnt oder? 🙂

Langer Rede kurzer Sinn: Schaut euch die Backformen einfach mal an. Ich habe inzwischen einen Großteil meiner Backformen mit denen aus der WE LOVE BAKING Serie ersetzt und das aus voller Überzeugung!

Und zu guter Letzt noch ein Rat: Macht die Brookies! Und zwar möglichst schnell! Serviert mit einem Glas eiskalter Milch oder einem Kaffee (für all diejenigen, die Kaffee mögen), sind die Brookies absolute Seelenschmeichler!

Brookies - Brownies mit Cookie-Schicht
 
Zutaten
  • Für die Brownie-Schicht
  • 210 g Butter
  • 300 g Zartbitterschokolade
  • 225 g Zucker
  • 3 Eier (M)
  • 2 EL Kakaopulver (ungesüßt)
  • 150 g Weizenmehl
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 1 ordentliche Prise Salz
  • Für die Cookie-Schicht
  • 125 g Rohrohrzucker
  • 125 g Butter
  • 1 Ei (M oder L)
  • 240 g Weizenmehl
  • 1 Packung Backpulver
  • 100 g backfeste Schokotröpfchen
  • 1 Prise Salz
Zubereitung
  1. Den Boden der Backform mit Backpapier auslegen, die Ränder mit Butter fetten und zur Seite stellen. Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Für die Brownie-Schicht die Schokolade grob hacken und zusammen mit der Butter in einen Topf geben. Bei schwacher Hitze auf dem Herd zerlassen.
  3. In der Zwischenzeit die Eier zusammen mit dem Zucker, dem Vanillezucker und der Prise Salz in eine Schüssel geben und mit der Küchenmaschine oder einem Handrühgerät einige Minuten weißschaumig aufschlagen.
  4. Das Mehl mit dem Kakaopulver in eine Schüssel geben und gründlich vermengen.
  5. Nun die Schokoladen-Buttermasse zu den Eiern geben, vorsichtig unterrühren. Anschließend das Mehl unterrühren.
  6. Den Teig nun in die vorbereitete Backform geben und glatt streichen.
  7. Für die Cookie-Schicht den Zucker mit der Butter in eine Schüssel geben und mithilfe der Küchenmaschine oder dem Handrührgerät einige Minuten schaumig aufschlagen. Dann das Ei und das Mehl zusammen mit einer Prise Salz unterrühren.
  8. Nun die Schokotropfen unterrühren.
  9. Den Cookie-Teig nun in dicken Streuseln auf die Brownie-Schicht geben. Dabei darauf achten, dass möglichst der ganze Brownie bedeckt ist.
  10. Auf mittlerer Schiene 45-50 Minuten backen. Stäbchenprobe nicht vergessen!
 

Dieser Beitrag ist in freundlicher Kooperation mit STÄDTER* entstanden

*Kooperationslink

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.