Brownies
 

Es ist ja jetzt lange ruhig gewesen hier auf meinem Blog und ich befürchte, dass es auch die nächsten Wochen noch etwas ruhiger als üblich sein wird bevor ich wieder mit vollem Elan loslegen kann. Aber um euch die Zeit ein bisschen zu versüßen, habe ich heute das perfekte Rezept für euch.
Ein gutes Brownie Rezept ist in meinen Augen ähnlich schwierig zu finden wie ein wirklich gutes Käsekuchen Rezept. Jeder hat da so seine Vorlieben und ich mag es wenn Brownies so richtig kompakt, feucht und schwer sind. Keine fluffigen Küchlein. Sinn und Zweck eines guten Brownies ist der Schololaden Overload! An einem kalten Herbsttag mit einem Glas kalter Milch oder – noch besser – einem schönen Kakao und ich befinde mich im Food Himmel.

Um das perfekte Rezept zu finden musste ich eine Menge Brownies essen (ich Arme!) aber es hat sich gelohnt und heute gebe ich euch MEIN ultimatives Rezept an die Hand. Solltet ihr auch noch auf der Suche sein, dann probiert es aus – vielleicht ist es das, wonach ihr gesucht habt!
Ich wünsche euch eine tolle Woche und bis hoffentlich bald!
Brownies
 
Zutaten
  • 140 g Butter
  • 200 g gute Zartbitterkuvertüre
  • 150 g Zucker
  • 2 Eier (L)
  • 1 EL Kakaopulver
  • 100 g Weizenmehl (Type 405)
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • Salz
Zubereitung
  1. Eine Backform von 20x20 cm mit Backpapier auslegen. Den Backofen auf 175 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Die Kuvertüre grob hacken. Die Kuvertüre zusammen mit der Butter in eine Schüssel geben und über einem Wasserbad schmelzen.
  3. Währenddessen in einer anderen Schüssel die Eier, den Zucker und eine Prise Salz mit dem Schneebesen verschlagen bis sich der Zucker weitestgehend aufgelöst hat - nur dann bekommt ihr eine tolle splitterige Kruste oben auf den Brownies. Den Vanilleextrakt sowie Kakaopulver, Mehl und die Butter-Schokoladenmischung zusammen zur Eiermasse geben mit dem Rührbesen verrühren. Nur so lange wie nötig verrühren.
  4. Den Teig in die Form geben und auf mittlerer Schiene für ca. 20-25 Minuten backen. Solange backen bis der Zahnstocher bei der Stäbchenprobe mit feuchten Krümeln aber ohne flüssigen Teig herauskommt.
  5. Den Brownie 20 Minuten in der Form auskühlen lassen, aus der Form nehmen und auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.