Topfenknödel mit
Erdbeeren

Topfenknödel, Quarkknödel – alles das Gleiche! Egal wie man sie nennen mag, diese kleinen Knödel sind einfach unfassbar lecker! Zugegeben, es ist mit Sicherheit kein authentisches Rezept denn im Gegensatz zu vielen Rezepten, die ich online gefunden habe, habe ich Zucker mit in den Teig gegeben. Aber ich finde sie dadurch einfach noch viel leckerer! Heute gibt es also Topfenknödel mit Erdbeeren für euch!

Für mich sind diese Quarkknödel eine Neuentdeckung! Also nicht, dass ich sie nicht schon hundertfach im Internet gesehen hätte aber ich habe sie neulich tatsächlich das allererste Mal gemacht und probiert. Und wir sind begeistert! Also nicht nur ich sondern auch meine beiden Männer!

Weil wir aber alle drei Zuckerschnuten sind und es gerne ein klein wenig süßer mögen, habe ich etwas Zucker in den Teig gegeben. Und das war definitiv die richtige Entscheidung! Uns haben sie so sehr gut geschmeckt und die Süße nimmt ein wenig die Säure des Quarks.

Und weil Erdbeeren ja jetzt quasi Saison haben (auch wenn ich mich ehrlicherweise frage, wie lange die Saison bei diesem Wetter überhaupt gehen wird), dachte ich mir, dass eine Erdbeersauce perfekt dazu passen würde.

Wer mag kann übrigens auch eine ganze Erdbeere in die Topfenknödel einarbeiten. Dazu den Teig in der bemehlten Hand flach drücken, eine Erdbeere in die Mitte geben, den Teig darüber legen und vorsichtig festdrücken. Das funktioniert auch prima mit Aprikosen, Zwetschgen oder anderem Obst! Probiert einfach ein bisschen rum und passt das Rezept an die Saison an!

Und wer Wert auf einheitlich große Knödel legt, aber nicht die Geduld hat, den Teig abzuwiegen, dem empfehle ich einen Eisportionierer. Ich habe ein Set mit drei verschiedenen Größen* und brauche sie in der Küche super oft. Egal ob für diese Quarkknödel, für Fleischbällchen oder Cookies – sie sind super praktisch und universell einsetzbar.

Damit könnt ihr den Teig abstechen und habt alle in der gleichen Größe!

Topfenknödel mit Erdbeeren
 
Zutaten
  • Für die Topfenknödel
  • 500 g Quark (Magerquark oder 20% Fett)
  • 2 Eier (M)
  • 40 g Butter, zimmerwarm
  • 130 g Hartweizengrieß
  • 75 g Semmelbrösel
  • 100 g Puderzucker (optional)
  • 1 Prise Salz
  • Für die Semmelbrösel
  • 40 g Butter
  • 100 g Semmelbrösel
  • 2 EL Zucker
  • Für die Erdbeersauce
  • 600 g Erdbeeren
  • 1 TL Vanilleextrakt, selbst gemacht oder gekauft*
  • 30-50 g Zucker, je nach Süße der Erdbeeren
Zubereitung
  1. Für die Topfenknödel alle Zutaten in eine Schüssel geben und mithilfe der Küchenmaschine oder des Handrührgeräts (Knethaken) zu einem homogenen Teig verkneten. Den Teig abdecken und für etwa 1 Stunde in den Kühlschrank geben.
  2. In der Zwischenzeit die Erdbeeren waschen, trocken tupfen und das Grün entfernen. Eine Hälfte der Erdbeeren mit etwas Zucker in ein hohes Mixgefäß geben und mit dem Pürierstab zu einer Sauce pürieren.
  3. Die restlichen Erdbeeren fein würfeln und zusammen mit etwas Zucker und dem Vanilleextrakt in einer Schüssel geben, vermengen und ziehen lassen.
  4. Für die Semmelbrösel die Butter in eine Pfanne geben und zerlassen, den Zucker hinzugeben und leicht karamellisieren lassen, dann die Semmelbrösel hinzugeben. Alles vermengen und die Semmelbrösel in der Butter rösten lassen bis sie goldgelb sind. Zur Seite stellen oder auf niedriger Flamme warmhalten.
  5. Nun in einem großen Topf reichlich Wasser zum Sieden bringen.
  6. Mit einem großen Eisportionierer* etwas Teig abstechen, die Hände leicht bemehlen und die Topfenknödel darin zu einer Kugel rollen.
  7. Etwa 4-6 Topfenknödel gleichzeitig ins siedende Wasser geben und für 10-12 Minuten garen lassen.
  8. Die Knödel mit einer Abseihkelle* aus dem Wasser nehmen, abtropfen lassen und anschließend in den Semmelbröseln wenden.
  9. Mit dem restlichen Teig ebenso verfahren.
  10. Zum Anrichten etwas Erdbeersauce auf einen Teller geben, etwas von den gewürfelten Erdbeeren darauf geben und die Topfenknödel darauf platzieren.
*Affiliatelink

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.