Apfel-Mascarpone-Trifle
mit Zimtstreuseln

Oh nun bin ich aber wacker spät dran! Ich habe noch eine Dessert Idee für Weihnachten und die kann ich euch unter keinen Umständen vorenthalten. Das Rezept ist einfach, fruchtig und super lecker. Und das Beste? Man kann es problemlos schon einen Tag im Voraus zubereiten. Die Streusel kann man theoretisch auch schon einige Tage im Voraus backen. Praktisch ist das leider nicht mehr möglich, weil ich so getrödelt habe.

Und außerdem auch nicht ratsam, wenn ich das mal so sagen darf. Denn die Streusel sind einfach so unverschämt lecker und laden förmlich dazu ein, sie direkt pur zu knuspern. Also überlegt euch das gut. Im Zweifelsfall kann man auch die doppelte Menge backen und die Streusel in einem luftdichten Gefäß aufbewahren.

Ich finde Desserts im Glas übrigens super dankbar denn man muss sich um das Anrichten keine großen Gedanken machen. Wenn es dann der Abend gekommen ist, die Gläser einfach rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen, damit das Dessert nicht so kalt ist und servieren. Einfacher geht es nicht.

 

Was gibt es bei euch denn an Weihnachten als Dessert? Habt ihr da einen Klassiker, den ihr immer und immer wieder macht? Oder seid ihr da offen für Neues?

Natürlich lässt sich das Apfel-Mascarpone-Trifle mit Zimtstreuseln auch prima zu anderen Anlässen servieren. Es ist ein herbstlich-winterliches Dessert, das Zimtfans eigentlich das ganze Jahr essen können 🙂

So und bevor ich euch das Rezept jetzt da lasse noch ein kleiner Tipp – wer keinen Bock auf Desserts im Glas hat oder das Apfel-Mascarpone-Trifle für eine (nach-Corona) Party plant, der kann das Ganze auch in eine Auflaufform schichten. Damit habt ihr noch weniger Arbeit und könnt alle glücklich machen!

In diesem Sinne wünsche ich euch allen ein ganz wunderbares Weihnachtsfest und erholsame Weihnachtsfeiertage. Auch wenn dieses Jahr alles ein bisschen anders läuft, wünsche ich euch eine ganz wunderbare Zeit!

Apfel-Mascarpone-Trifle mit Zimtstreuseln
 
Zutaten
  • Für die Streusel
  • 200 g Weizenmehl
  • 100 g Butter
  • 100 g Zucker
  • 1 TL Zimt, gemahlen
  • Für die Apfelschicht
  • 3-4 Äpfel, süß-säuerlich
  • 1 Zitrone
  • 1 EL Butter
  • 300 ml Apfelsaft
  • 3 EL Zucker
  • ¼ TL Zimt
  • 1 EL Speisestärke
  • Für die Mascarponecreme
  • 250 g Mascarpone
  • 250 g Quark, 40% Fett
  • 2-3 EL Puderzucker
  • 1 TL Vanilleextrakt, selbstgemacht oder gekauft*
Zubereitung
  1. Für die Streusel den Backofen zunächst auf 190 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Ein Blech mit Backpapier bereit stellen. Die Butter zerlassen und anschließend mit den restlichen Zutaten in eine Schüssel geben und mit der Küchenmaschine oder dem Handrührgerät zu einem krümeligen Teig verarbeiten. Die Streusel auf das Backblech geben und auf mittlerer Schiene 13-18 Minuten (je nach Größe der Streusel) backen. Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.
  2. In der Zwischenzeit die Äpfel schälen, vierteln, das Kerngehäuse entfernen und in etwa 2x2 cm große Würfel schneiden. Den Saft der Zitrone hinzugeben und die Äpfel darin schwenken.
  3. Die Butter in einem Topf erhitzen und die Apfelstücke darin 1-2 Minuten andünsten. Herausnehmen und zur Seite stellen
  4. Nun den Zucker in einen Topf geben und auf mittlerer Stufe karamellisieren lassen. Mit 250 ml Apfelsaft ablöschen und aufkochen lassen. Für 5-8 Minuten sprudelnd kochen lassen. Das Apfelkuchengewürz untermischen. Den restlichen Apfelsaft mit der Speisestärke glatt rühren und nach und nach in den Topf geben. Zwischendurch immer wieder aufkochen und andicken lassen. Wenn die gewünschte Konsistenz erreicht ist, die Äpfel wieder unterrühren und den Topf vom Herd nehmen. Abkühlen lassen.
  5. Für die Mascarponecreme den Quark zusammen mit Mascarpone und Zucker in eine Schüssel geben und mithilfe des Handrührgeräts oder der Küchenmaschine cremig aufschlagen.
  6. Nun das Dessert in Gläser schichten. Hierfür erst etwas Mascarponecreme hineingeben, dann etwas von den Äpfeln und darüber Streusel. Je nach Größe des Glases nochmal wiederholen.
  7. Reicht für 4-8 Desserts, je nach Größe der Gläser.
*Affiliatelink

2 Kommentare zu “Apfel-Mascarpone-Trifle
mit Zimtstreuseln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.