Confierte Tomaten
 

Ich wünsche euch allen erstmal von Herzen ein gesundes, erfolgreiches und schönes Neues Jahr! Ich hoffe, ihr habt die Feiertage genutzt und ein wenig ausgespannt?! Wir sind gut ins neue Jahr gestartet und ich bin voller Tatendrang. Also habe ich mich direkt nach Silvester in die Küche begeben und ein paar Rezepte umgesetzt, die ich jetzt so nach und nach mit euch teile. Den Anfang machen diese confierten Tomaten.

Eigentlich hatte ich nicht vor, das Rezept auf dem Blog zu teilen. Es sind so wenige Zutaten und man kann sie so einsetzen, wie es einem am besten schmeckt. Ihr mögt keinen Knoblauch? Dann lasst ihn raus. Ihr habt keine frischen Kräuter? Auch kein Ding, dann nehmt getrocknete. Oder lasst sie ganz weg, wenn euch nicht danach ist.

Erlaubt ist, was EUCH schmeckt!

Ich war ganz überrascht, wie groß die Resonanz auf die confierten Tomaten war, als ich ein Foto davon auf Instagram gepostet habe. So viele Nachrichten innerhalb so kurzer Zeit hatte ich schon lange nicht mehr 🙂

Also besteht wohl tatsächlich Bedarf nach dem wohl einfachsten Rezept, das ihr euch vorstellen könnt.

Und hier habt ihr es.

Ihr müsst eigentlich nur die Tomaten schneiden und das Ganze etwas würzen, den Rest erledigt der Ofen während ihr entspannen könnt.

Und das ist auch genau der Grund, warum ich confierte Tomaten mit Ziegenfrischkäse als kleinen Snack zum Aperitif an Weihnachten gewählt habe. Ich hatte mit Vorspeise, Hauptgang und Dessert schon genug zu tun, da wollte ich es mir einfach machen. Lecker sollte es aber dennoch sein!

Wie immer bei Rezepten, die nur aus wenigen Zutaten bestehen, ist die Qualität ebendieser super wichtig. Wenn ihr ein Ergebnis haben möchtet, das euch überzeugt, dann solltet ihr ein klein wenig tiefer in die Tasche greifen.

Leider ist aktuell keine Tomatenzeit – wenn ihr euer Geld also aktuell etwas zusammen haltet möchtet, dann wartet bis die Tomatenzeit in Deutschland ist. Da bekommt ihr wunderbar leckere, süße und saftig-rote Cherry Tomaten zum kleinen Preis. Andernfalls achtet darauf, dass sie tief rot und schön reif sind.

Und bitte, bitte: Benutzt ein leckeres Olivenöl! Damit steht und fällt das Rezept!

Und zu guter Letzt möchte ich euch noch ein paar Ideen an die Hand geben, wie bzw. wozu ihr die Tomaten essen könnt: Wir lieben sie wie hier zu sehen auf einem Stück getoasteten Brot mit Ziegenfrischkäse, etwas Salz und Pfeffer und ein bisschen frischem Basilikum.

Ihr könnt aber auch eine Portion Pasta kochen, die Tomaten samt Öl darüber geben und genießen. Zu einem Stück gegrillten Fleisch oder einem gedünsteten Fisch schmecken sie auch ganz wunderbar.

Sollten wider Erwarten doch mal ein paar Tomaten übrig bleiben, könnt ihr sie problemlos zusammen mit dem Öl in ein Glas geben und für einige Tage aufbewahren. So habt ihr ganz schnell einen tollen Snack oder ein köstliches Mittagessen auf dem Tisch!

Confierte Tomaten
 
Zutaten
  • 500 g Kirschtomaten
  • Olivenöl
  • 2 TL getrocknete Kräuter z. B. Oregano, Thymian, Rosmarin ODER
  • frische Kräuter
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz
  • Pfeffer
Zubereitung
  1. Die Knoblauchzehe schälen, halbieren und mit der Schnittfläche eine niedrige Auflaufform ausreiben.
  2. Den Backofen auf 90 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  3. Die Kirschtomaten waschen, halbieren und mit der Schnittseite nach oben nebeneinander in die vorbereitete Auflaufform setzen.
  4. Etwas Salz auf die Tomaten geben, die getrockneten oder frischen Kräuter darüber geben und so viel Olivenöl angießen, dass die Tomaten fast bedeckt sind.
  5. Die Form auf mittlerer Schiene in den Ofen schieben und dort für ca. 2 Stunden confieren.
  6. Die Tomaten anschließend mit Pfeffer - und falls nötig noch etwas Salz - würzen und zu Pasta, Fisch, Fleisch oder auf einem krossen Brot mit Ziegenfrischkäse genießen.
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.