Getrocknete Tomaten in Öl
 

Gestern habe ich euch ja von meinem neuen Schätzchen erzählt – meinem Dörrgerät. Ich habe Tomaten in rauen Mengen getrocknet und sie unter anderem auch einfach eingelegt. Was ich daran besonders mag ist, dass ich selber entscheiden kann mit welchen Kräutern sie eingelegt werden und welches Öl verwendet wird.
Bei den gekauften Tomaten im Glas gibt es für mich zwei entscheidende Probleme – erstens ist die Qualität des Öls meist nicht die beste und zweitens sind diese kleinen Gläschen auch wirklich unverschämt teuer. Wenn man selbst Tomaten im Garten hat, so spart man sich das Geld dafür und hat als tatsächliche Kosten wirklich nur die anderen Zutaten und Strom. Und man weiß sicher, dass die Tomaten absolut reif geerntet wurden. Ihr seht schon, eigentlich spricht so ziemlich alles für selbst getrocknete Tomaten und relativ wenig für gekaufte :o)

Diese Tomaten kann man übrigens ganz wunderbar einfach pur essen oder aber aufs Brot, zu Käse, verarbeitet als Pesto rosso, glein geschnitten in Tomate Mozzarella Waffeln oder in einer One Pot Pasta Caprese verarbeiten. Ein bisschen Kreativität ist gefragt! Und sie schmecken wirklich so lecker.
Für mein Pesto habe ich bisher im die gekauften Tomaten verwendet, das Öl habe ich meist allerdings nicht benutzt weil es mir nicht geschmeckt hat. Bei den selbstgetrockneten und eingelegten Tomaten entscheide ich selbst über die Qualität und kann somit das Öl auch wunderbar für das Pesto weiterverwenden!
getrocknete_tomaten_in_oel_1
Getrocknete Tomaten in Öl
 
Zutaten
  • Tomaten (nach Belieben)
  • Salz
  • gutes Olivenöl
  • Knoblauch
  • Chili, getrocknet
  • Rosmarin
Zubereitung
  1. Die Tomaten waschen, abtrocknen, halbieren und mit der Schnittfläche nach oben auf die Trockengitter des Dörrgerätes legen. Mit etwas Salz bestreuen und dann in den Dörrautomaten geben. Je nach Größe und Saftigkeit der Tomaten dauert das Trocknen irgendwo zwischen 15-25 Stunden.
  2. Die getrockneten Tomaten aus dem Dörrgerät nehmen und abkühlen lassen. Den Knoblauch schälen, den Rosmarin waschen und das Einmachglas sowie den Deckel sterilisieren. Dazu in einen Topf mit Wasser geben und 5-10 Minuten auskochen und anschließend abkühlen lassen.
  3. Die Tomaten nun mit dem Knoblauch, dem Rosmarin und der Chili in das Glas schlichten und mit Öl auffüllen. Nach dem Auffüllen das Glas einige Male sachte auf die Arbeitsplatte klopfen sodass die Kuftblasen entweichen können. Glas verschließen und im Kühlschrank aufbewahren.
  4. Wenn Tomaten entnommen werden, sollte immer darauf geachtet werden, dass die verbliebenen Tomaten mit Öl bedeckt sind.
  5. Das Ölivenöl wird im Kühlschrank fest. Das Glas also vor der Verwendung rechtzeitig auf die Arbeitsfläche stellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.