Basilikumsalz
 

Mögt ihr Basilikum? Also mich verbindet damit ja eine kleine Hassliebe… Ich habe im Sommer eigentlich immer einen Topf Basilikum auf meiner Fensterbank stehen und brauche regelmäßig zumindest einige Blätter davon. Hier ein paar im Salat, da einige in der Tomatensauce… Ihr versteht was ich meine. Aber wenn man nicht gerade Pesto macht, braucht man keinen kompletten Topf. Und ehe man sich versieht, ist er eingegangen. Sehr ärgerlich denn meist ist es doch so, dass man spätestens am nächsten Tag unbedingt wieder ein paar Blättchen gebraucht hätte. Murpheys Law.

Damit mir das jetzt nicht mehr passiert, verarbeite ich regelmäßig Reste zu Basilikumsalz. Das hat nicht nur den Vorteil, dass mir der Basilikum nicht mehr kaputt geht (ich habe einfach keinen grünen Daumen – das beweisen auch die eingegangenen Pflanzen auf meiner Wohnzimmerfensterbank) sondern auch, dass ich im Winter immer einen kleinen Vorrat habe. Luftdicht und dunkel aufbewahrt kann man das Salz so ganz locker in den Winter retten. Schmeckt wunderbar intensiv und hat eine tolle Farbe! Solltet ihr unbedingt ausprobieren!
Basilikumsalz
 
Zutaten
  • 120 g grobes Meersalz
  • 40 g Basilikum (inkl. Stängel)
  • ½ Biozitrone, den Abrieb davon
Zubereitung
  1. Den Basilikum abschneiden, waschen und anschließend trocken tupfen. Nun samt der Zitronenschale und dem Salz in einen Mixer geben.
  2. Bei höchster Stufe so lange mixen, bis ein feines, grünes Salz entstanden ist und keine Basilikumreste mehr zu sehen sind. Während dem Mixen immer mal wieder ausschalten und das Salz nach unten kratzen.
  3. Das Salz nun auf ein Backpapier geben und im Dörrgerät einige Stunden trocknen lassen. Alternativ kann das Salz auch auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech ausgebreitet und im Ofen oder bei Raumtemperatur offen getrocknet werden. Letzteres dauert ca. 10-15 Stunden, je nach Luftfeuchtigkeit.
  4. Das trockene Salz nun noch durch ein feines Sieb streichen um eventuelle grobe Reste auszusieben und anschließend in ein Glas füllen und luftdicht verschließen.

2 Kommentare zu “Basilikumsalz
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.