Aprikosen Chutney
perfekt zu Käse

Sommerzeit ist Aprikosenzeit. Sommerzeit ist generell ein Traum für jeden Obst- und Gemüseliebhaber. Und ich muss zugeben, dass ich meine Liebe für Aprikosen erst in den letzten beiden Jahren entdeckt habe. Das größte Problem ist wohl, dass ich früher oft die billigen gekauft habe. Die, die es im 20er Pack beim Discounter gibt. Und die haben mir einfach nicht geschmeckt. Als ich dann vor einigen Jahren auf dem Markt das erste Mal französische Aprikosen gekauft und gegessen habe, war ich hin und weg.

Saftig aber nicht matschig. Fest aber nicht hart und vor allem genau so wie ich sie mag – süß säuerlich. So müssen Aprikosen für mich sein und so kaufe ich sie beim Markthändler meines Vertrauens. Natürlich kann man auch die etwas reiferen nehmen und hat dann weiche, süße Aprikosen aber das ist noch immer nicht mein Fall.

Am liebsten mag ich sie tatsächlich pur. Aber wenn es dann doch mal ein paar in die Küche schaffen bevor ich sie direkt aus der klassischen Papiertüte vom Markt schnabulieren konnte, dann mache ich dieses Chutney. Vor ein paar Jahren hätte man mich damit jagen können aber seit ich bei meiner Schwiegermutter mal ein Zucchini Chutney probiert habe, bin ich angefixt.

Aprikosen Chutney mit Käse

Die Mischung aus süß und sauer, fruchtig und ein bisschen herb passt perfekt zu Käse. Wir lieben Käse. Immer wenn wir es samstags schaffen auf den Markt zu gehen, wird ein obligatorischer Stopp beim Käsemann eingelegt. Während unser Lieblingskäse – Pecorino fresco – immer mit muss, probieren wir uns sonst auch gerne und immer bunt durch die große Auswahl.

Und zu einem richtig deftigen Käse passt meiner Meinung auch das Chutney. So, so lecker. Ich verspreche es euch. Aber nicht nur dazu kann man es super essen. Probiert es mal zu einem richtig schönen Steak aus. Auch das schmeckt wirklich fantastisch.

Das tolle an diesem Chutney ist, dass es sich quasi von selbst macht. Selbst nach einem stressigen Tag und mit müden Beinen, kann ich mich aufraffen die paar Aprikosen zu entkernen, klein zu schneiden und mit den restlichen Zutaten in den Topf zu werfen. Den Rest macht der Herd. Sehr praktisch!

Achtet bei der Wahl der Produkte wie immer darauf, dass euch die Zutaten auch pur schmecken. Das Chutney wird nur so lecker wie seine Zutaten. Benutzt reife, aromatische Aprikosen (am Besten sind wirklich die aus Frankreich), einen milden Essig, der im besten Fall tatsächlich ein klein wenig süßlich ist und das Ergebnis wird euch sicher überzeugen.

Und beim zweiten Mal werdet ihr die doppelte Menge machen… Ich garantiere es euch 🙂

Aprikosen Chutney
 
Zutaten
Zubereitung
  1. Die Aprikosen waschen, halbieren, den Kern entfernen und anschließend grob würfeln.
  2. Alle Zutaten in einen großen Topf geben und gründlich miteinander verrühren.
  3. Das Chutney einmal kurz aufkochen lassen, anschließend für 45-60 Minuten offen köcheln lassen. In den letzten 15 Minuten ab und zu mal umrühren.
  4. Sobald die meiste Flüssigkeit verkocht ist, noch heiß in sterilisierte Gläser abfüllen, sofort verschließen und komplett abkühlen lassen.
  5. Das Chutney hält sich dann dunkel und kühl gelagert ca. 6 Monate

*Affiliatelink

2 Kommentare zu “Aprikosen Chutney
perfekt zu Käse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.