{Burger-Unser} Ketchup
 

Ich bin kein Fan von selbstgemachtem Ketchup. Warum? Zu viel Arbeit und zu wenig Geschmack. Vielleicht sind meine Geschmacksknospen durch unzählige Freibadbesuche mit Pommes und Ketchup in meiner Kindheit aber auch schlicht an das Ketchup unseres Freundes Heinz aus Übersee geprägt. Ich gebe es offen zu – ich liebe Ketchup. Ich kann ein blankes Brötchen mit Ketchup essen oder Ketchup mit Bratwurst (nicht Bratwurst mit Ketchup wohlgemerkt – da würde für mich das Mengenverhältnis einfach nicht stimmen). Meine bessere Hälfte findet das übrigens ziemlich pervers. Zum Glück sind die Geschmäcker verschieden denn so bleibt mehr für mich :o)

Nachdem ich aber gerne das Buch Burger Unser rezensieren wollte, war ich quasi gezwunden das Ketchup selber zu machen. Wir hatten uns den Burger “Der fliegende Holländer” herausgesucht und ich wollte alle Komponenten selber machen. Und dazu gehört eben auch dieses Ketchup.
Und so negativ diese Einleitung beginnt, so positiv endet sie: Ich mag das Ketchup! Ich konnte es selber kaum glauben zumal die Tomatensaison ja noch nicht begonnen hat (shame on me, ich habe Tomaten gekauft und das obwohl ich versuche so saisonal wie möglich zu kochen…) und die Tomaten in Sachen Aroma noch deutliches Potential nach oben haben. Aber nicht nur ich bin begeistert… Meine bessere Hälfte und ein ganz lieber Bekannter, der als Versuchskanninchen fungierte (liebe Grüße Oli *winkewinke*) waren vom Geschmack genauso überzeugt. Sobald der Sommer ins Haus steht und die Tomaten wirklich Saison hat, mach’ ich davon sicherlich noch eine Jahresration. Wie das einkochen von Ketchup funktioniert, schreibe ich euch unter das Rezept! So und nun viel Spaß beim Nachmachen!
 
Ketchup
 
Zutaten
  • 3-4 sehr reife Gemüsetomaten
  • 1 TL gutes Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL brauner Zucker
  • ¼ TL Fenchelsaat
  • 1 Messerspitze gemahlenen Piment
  • 1 Messerspitze gemahlenen Kümmel
  • 4 EL Tomatenmark
  • 100 ml passierte Tomaten
  • 3 Spritzer weißen Balsamessig
  • 1 TL Blütenhonig
  • 1 Messerspitze rote Thaichili
  • Meersalz
Zubereitung
  1. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und beides fein hacken.
  2. In einem Topf Wasser zum kochen bringen. In der Zwischenzeit die Tomaten unten über Kreuz einschneiden und dann für ca. 10 Sekunden ins kochende Wasser geben. Mit einer Schaumkelle herausheben und in Eiswasser abschrecken.
  3. Nun die Tomaten schälen und die Stielansätze entfernen. Die Tomaten grob hacken und zur Seite stellen.
  4. In einem Topf das Olivenöl erhitzen. Knoblauch, Zwiebel und Zucker in den Topf geben und karamellisieren lassen. Die Gewürze sowie das Tomatenmark dazugeben und kurz mitrösten. Nun mit den passierten Tomaten, dem Essig und den Tomatenwürfeln ablöschen.
  5. Den Honig, das Meersalz und die Chili dazugeben und das Ketchup bei mittlerer Stufe sirupartig einkochen lassen bis die Masse leicht am Topfboden zu karamellisieren beginnt. Mit einem Holzlöffel immer wieder den Bodensatz lösen und ggf. etwas Wasser dazugeben.
  6. So lange köcheln lassen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Nach Belieben pürieren, abschmecken und dann noch heiß in ein sterilisiertes Einmachglas füllen. Bis zur Verwendung im Kühlschrank aufbewahren.
  7. TIPP: Je länger das Ketchup einkocht desto intensiver wird der Geschmack. Das beste Ergebnis erhält man, wenn man die Tomatenmasse mehrfach am Boden leicht ansetzen lässt, ohne sie dabei Farbe annehmen zu lassen - so erhält man eine leicht, süße Röstnote.
  8. Einkochanleitung: Die Flaschen und Deckel müssen zunächst sauber ausgespült und abgetrocknet werden. Nun gibt es zwei verschiedene Arten, die Flaschen zu sterilisieren:
  9. Die sauberen Flaschen und Deckel auf ein Backblech geben, sodass sie sich nicht berühren. In den ausgeschalteten Backofen geben. Den Backofen samt Flaschen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Sobald der Backofen die Temperatur erreicht hat, die Flaschen noch ca. 10-15 Minuten im Backofen steriliseren. Im geschlossenen Backofen etwas abkühlen lassen.
  10. Die Flaschen und Deckel in einen großen Topf geben. Mit Wasser auffüllen und zum kochen bringen. Das Wasser nun 10 Minuten sprudelnd kochen lassen und die Flaschen und Deckel so steriliseren. Anschließend aus dem Topf nehmen und umgekehrt auf ein frisches, sauberes Geschirrtuch stellen. Die Flaschen erst zum Befüllen wieder richtig herum drehen.
  11. Das Ketchup nun in die sterilisierten Flaschen füllen, verschließen und anschließend in den Einkochtopf geben. Dort für 45 Minuten bei 100 Grad einkochen. Die Flaschen herausnehmen und abkühlen lassen. Das Ketchup ist so - vorausgesetzt ihr habt gründlich und sauber gearbeitet - 12 Monate haltbar.

Quelle: Burger Unser aus dem Callwey Verlag

2 Kommentare zu “{Burger-Unser} Ketchup
 

  1. Ich liebe das Burger Unser Buch auch – so tolle Rezepte darin. Ich habe bisher nur ein Bun Rezept daraus nachgemacht. Aber auch die Soßen stehen demnächst an!

    Kompliment für deinen Blog! Gefällt mir sehr gut.

    Liebe Grüße,

    Tina von LECKER&Co

  2. Hallo liebe Tina,

    Ja das Buch ist wirklich klasse! Ich bin ein kleines bisschen verliebt.
    Vielen Dank für die lieben Worte zu meinem Blog!

    Liebe Grüße

    Janina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.