Must-O-Khiar
 

Das heutige Rezept ist im Nu zubereitet und wahnsinnig vielseitig. Nicht, weil es so wandelbar ist sondern weil man es zu so vielen verschiedenen Gerichten essen kann…
Ich habe eine liebe Kollegin, die aus dem Iran stammt. Nachdem meine Kolleginnen und ich (wir sind insgesamt zu sechst im Büro – ein Mann, fünf Frauen. Der absolute AlbTraum eines jeden Mannes sozusagen) so neugierig waren, wie das persische Essen denn wohl schmeckt, kam prompt die Einladung zu ihr nach Hause. Ich war mächtig gespannt. Ich bin immer offen für Neues und da ist es natürlich eine Bereicherung, einen Abend bei einer persischen Familie verbringen zu dürfen. Neben einer herzlichen Begrüßung gab es zunächst einmal Tee und Datteln. Eigentlich bin ich nicht die große Teetrinkerin – das höchste der Gefühle ist bei mir Früchtetee. So kam es, dass ich das erste Glas eher anstandshalber entgegengenommen habe… Die nächsten 3-4 Gläser waren dann aber absolut freiwillig – der Tee war köstlich!

Meine Kollegin hatte zwei verschiedene, äußerst leckere Gerichte zubereitet. Und zu diesen Gerichten gab es Must-O-Khiar. Must-O-Khiar ist ein Joghurt-Gurken Salat, der an Tsatziki erinnert… Nur viel besser! Die Minze verleiht dem Salat ein ganz spezielles Aroma. Im Iran wird dieser Joghurt-Gurken Salat zu wahnsinnig vielen Gerichten serviert. Ich habe fest vor, euch in den nächsten Wochen noch ein oder zwei persische Rezepte zu zeigen. Bis dahin könnt ihr den Joghurt-Gurken Salat aber auch wunderbar zum Grillen zubereiten.

So, nun aber zum Rezept!

 

Must-O-Khiar
 
Zutaten
  • 300 g Naturjoghurt (ich verwende 10%igen)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 TL getrocknete Minze
  • eine halbe Salatgurke
  • Salz
  • Pfeffer
Zubereitung
  1. Eine halbe Salatgurke waschen, schälen und der Länge nach halbieren. Mit einem Löffel die Kerne entfernen damit das Must-O-Khiar nicht zu flüssig wird und dann in kleine Würfel schneiden.
  2. Den Joghurt in eine Schüssel geben, Minze, Salz, Pfeffer und die Gurke hinzugeben. Den Knoblauch schälen und ganz fein hacken und ebenfalls zum Joghurt geben. Alles gut vermischen und das wars schon...
 

Bon appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.