Spargelminestrone
 

Traut sich bei euch die Sonne hinter den Wolken vor? Bei uns nicht so recht… Deswegen werde ich heute diese leckere Spargelminestrone servieren. Genau das Richtige für die Seele an solch kalten Tagen wie heute. Ich bin ja eigentlich ein Suppenkasper. Aber wenn da richtig viel Pasta, ordentlich Spargel, ein bisschen Karotte und Sellerie sowie ein Hauch Parmesan eine Rolle spielen, dann kann selbst ich nicht “Nein” sagen…

Ich glaube, ich habe euch bereits erzählt, dass der Gatte nicht unbedingt der größte Spargelfan ist. Aber auf die richtige Verpackung kommt es an. Zwischen Pasta, Gemüse und Parmesan fallen diese paar Spargelstücke gar nicht so recht auf :o)
Aber ganz ehrlich: Dem Gatten hat es super geschmeckt. Wir haben zwei Tage davon gegessen und mochten es beide so gerne, dass ich heute noch einmal eine Portion davon aufsetzen werde.
Ich hebe übrigens immer die Endstücke meines Parmesans auf. Die kann man wunderbar in Suppen geben und bekommt so einen tollen, kräftigen Geschmack. Man muss immer so viel verwerten wie es geht, nicht wahr?
Ich war vor ein paar Wochen bei einem Kochkurs in dem wir unter anderem Pesto hergestellt haben. Als die Damen und der Herr tatsächlich die Endstücke in den Müll werfen wollten, habe ich sie mir prompt einpacken lassen. So ein Verschwendung! Da hängt der ganze gute Geschmack drin…

Also merkt euch das fürs nächste Mal – nicht wegwerfen :o)

Spargelminestrone
 
Zutaten
  • 250 g Knollensellerie
  • 350 g Karotten
  • 300 g grünen Spargel
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Dosen (San Marzano) Tomaten (je 400 g)
  • 800-1000 ml Gemüsebrühe
  • 275 g kleine Nudeln (bei mir ca. 6 Minuten Kochzeit)
  • 2 TL Oregano, getrocknet
  • ½ TL Rosmarin, getrocknet
  • Salz
  • Pfeffer
  • Piment d'Espelette
  • Rapsöl
  • Parmesan (bestenfalls das Endstück)
Zubereitung
  1. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und beides fein würfeln. Den Sellerie schälen und in ca. 5x5 mm große Würfel schneiden. Die Karotten ebenfalls schälen und längs halbieren oder vierteln (je nach Dicke der Karotte) und in Scheiben schneiden.
  2. Die holzigen Enden des Spargels abschneiden und in ca. 2-3 cm große Stücke schneiden.
  3. In einem großen Topf etwas Rapsöl erhitzen und die Zwiebel und den Knoblauch darin glasig dünsten. Nun die Karotten- und Selleriewürfel dazugeben und ca. 5 Minuten bei mittlerer Hitze anschwitzen. Das Gemüse darf ruhig etwas Farbe annehmen.
  4. In der Zwischenzeit die Tomaten grob zerkleinern und anschließend inkl. Sud zum Gemüse geben. Mit etwa 800 ml Brühe aufgießen und für ca. 5 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Solltet ihr ein Endstück Parmesan haben, könnt ihr das jetzt dazugeben und in der Suppe ziehen lassen.
  5. Nun die Nudeln und den Spargel dazugeben und nochmals ca. 7-10 Minuten köcheln lassen bis die Nudeln al dente sind. Den Oregano und Rosmarin dazugeben, mit Salz, Pfeffer und Piment d'Espelette abschmecken.
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.