Marmorkuchen
 

Heute hab’ ich einen Klassiker für euch im Gepäck – Marmorkuchen! Marmorkuchen weckt bei mir Kindheitserinnerungen. Jedes Jahr zu meinem Geburtstag durfte ich mir zwei verschiedene Kuchen aussuchen, die meine Mutter für mich gebacken hat. Meistens habe ich mich für Marmorkuchen und Erdbeerkuchen entschieden – ja, das ist der Vorteil wenn man im Juni Geburtstag hat… Frische Erdbeeren.

Marmorkuchen kann aber gerne auch mal ein bisschen trocken werden. Ich finde, ein Kuchen darf alles sein aber nicht trocken! Wenn man eine Tasse Tee oder Kaffee (letzteres kann mir nicht passieren – ich hasse Kaffee) dazu braucht um den Kuchen runterzubekommen und beim sprechen keine Brösel über die gesamte Kaffeetafel zu verteilen, dann ist definitiv etwas falsch gelaufen. Bei diesem Rezept kann nichts schief gehen. Er verzeiht auch die ein oder andere Minute zu lange im Ofen und bleibt trotzdem schön saftig und erstaunlich luftig! Der Trick dabei ist die Crème fraîche. Solltet ihr also mal Besuch erwarten, aber ihr habt keine Lust etwas Aufwändiges zu backen, dann ist dieses Rezept goldrichtig! Es ist super schnell gemacht und extrem lecker! Für uns der perfekte Wochenendkuchen – Freitag Abend backen und man hat das ganze Wochenende etwas davon!

Los geht’s!

Marmorkuchen
 
Zutaten
  • 175 g Zucker
  • 40 g Muskovadozucker
  • 150 g weiche Butter
  • 300 g Mehl
  • 4 Eier (M), zimmerwarm
  • 3 TL Backpulver
  • 1 EL Vanilleextrakt
  • 2 EL Kakao
  • 200 g Crème Fraîche
  • 2 EL Baileys oder Milch
  • 1 Prise Salz
Zubereitung
  1. Eine Kastenform von 30 cm Länge mit Butter ausstreichen, bemehlen und zur Seite stellen.
  2. Den Backofen könnt ihr jetzt schon auf 190 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen denn der Kuchen ist in null komma nix zusammengerührt.
  3. Den kompletten Zucker zusammen mit der weichen Butter in eine Schüssel geben und mit der Küchenmaschine oder dem Handrührgerät cremig und luftig rühren. Das kann ein paar Minuten dauern.
  4. Dann jedes Ei einzeln dazugeben und so lange rühren, bis es komplett untergemischt ist.
  5. Nun den Vanilleextrakt dazugeben und das Mehl mit dem Backpulver mischen und über die Butter-Eier Masse sieben. Alles kurz verrühren - wirklich nur so lange, bis alles miteinander vermischt ist.
  6. Jetzt die Crème Fraîche dazugeben und alles gut miteinander verrühren.
  7. Zwei Drittel des Teiges in die vorbereitete Form geben und glatt streichen. Zum restlichen Teig das Kakaopulver und den Baileys (alternativ Milch) dazugeben und gut verrühren. Dann den dunklen Teig auf den Teig in der Form streichen und mit einer Gabel marmorieren.
  8. Der Kuchen braucht 50-60 Minuten im Ofen. Danach noch 15 Minuten in der Form abkühlen lassen und auf ein Kuchengitter stürzen.
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.