Rotweinkuchen
wie von Oma

Ich weiß ja nicht, wie die Wettervorhersagen bei euch sind aber bei uns soll es die nächsten Tage nass und kalt werden. Und das, obwohl der Frühling ja quasi schon in den Startlöchern stand. Umso mehr brauche ich die kommende Woche eine dicke Scheibe dieses leckeren Rotweinkuchens. Er ist ein absoluter Seelentröster, total saftig und wahnsinnig aromatisch und passt genau deshalb perfekt zu nasskaltem Wetter und eine ordentlichen Tasse Tee.Ich habe ja nicht nur eine (neugewonnene) Vorliebe für guten Rotwein sondern auch für saftigen Rührkuchen. Und es gibt in meinen Augen keine größere Beleidigung, als einem Gast einen trockenen Kuchen zu servieren. Und mit trocken meine ich hier keineswegs einen Kuchen ohne Creme sondern einen Kuchen, den man quasi in seinen Tee oder Kaffee tunken muss um ihn irgendwie runter zu bekommen.

Obwohl mich diese Vorstellung tatsächlich an ein lustiges Spiel erinnert. Man bekommt ein Schnapsgläschen voll Semmelbrösel, nimmt einen beherzten “Schluck” aus dem Glas und muss versuchen noch vor dem Gegner einen leeren Mund zu haben und semmelbröselfrei zu sprechen. Das gleiche würde sich mit dem ein oder anderen trockenen Kuchen tatsächlich genau so umsetzten lassen 🙂 Aber Spaß beiseite… Ein Kuchen, der sich beim Essen im Mund vermehrt, ist doch nicht schön oder?

Hach, vielleicht bin ich da auch nur ein bisschen pingelig. Mag sein, dass ich zu oft schon zu trockene Kuchen serviert bekommen habe. Aber nichts destotrotz appeliere ich an euch: Keine Macht den trocknen Kuchen 😀 Und damit euer nächster Rotweinkuchen auch wirklich gelingt, verrate ich euch heute mein absolutes Lieblingsrezept!

Rotweinkuchen - super saftig und beschwippst
 
Für eine Kastenform* von 25 cm Länge
Zutaten
  • 250 g Butter, zimmerwarm
  • 150 g Zucker
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 4 Eier (M), zimmerwarm
  • 250 g Weizenmehl Type 405
  • 2,5 TL Backpulver
  • 1 TL Zimt
  • 1 EL Kakaopulver
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 125 ml Rotwein, trocken
  • 100 g Zartbitterschokolade
  • Außerdem
  • 100g Puderzucker
  • 1,5 EL Rotwein, trocken
Zubereitung
  1. Die Backform buttern und bemehlen.
  2. Die Zartbitterschokolade fein hacken. Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  3. Die Butter zusammen mit dem Zucker und dem Vanilleextrakt in eine Schüssel geben und in der Küchenmaschine oder mit dem Handrührgerät schaumig rühren - das dauert ein paar Minuten.
  4. Nun jedes Ei einzeln gründlich unter die Butter-Zuckermasse rühren.
  5. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und diese Mischung zusammen mit dem Kakao und dem Zimt zur Butter-Zuckermasse geben. Kurz verrühren und dann den Rotwein und die Mandeln dazugeben. Alles gründlich verrühren.
  6. Abschließend die Zartbitterschokolade unterheben und den Teig in die gebutterte Kuchenform geben und glatt streichen.
  7. Auf mittlerer Schiene im Backofen ca. 60 Minuten backen - Stäbchenprobe nicht vergessen!
  8. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und 10 Minuten in der Form belassen. Dann aus der Form lösen und auf einem Auskühlgitter vollständig abkühlen lassen.
  9. Für den Guss den Puderzucker mit dem Rotwein verrühren und auf dem Kuchen verteilen.

*Affiliate Link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.