Hummus aus gerösteten
Karotten

Kennt ihr das? Es gibt so Gemüse, das man eigentlich immer zuhause hat, dem man aber nie so richtig Aufmerksamkeit schenkt. Bei uns sind das definitiv Karotten. Wir haben immer welche da, der Junior liebt sie als Snack für Zwischendurch oder um die Brotzeit für den Kindergarten etwas aufzumotzen. Aber ein Rezept, das die Karotten zum Hauptakteur macht? Das gibt es bei uns selten.

Oder sollte ich sagen gab, denn nachdem ich diesen Hummus aus gerösteten Karotten das erste Mal gemacht habe, sind wir quasi süchtig danach.

Die meiste Arbeit übernimmt der Ofen, anschließend wird alles in den Mixer gegeben und innerhalb kürzester Zeit, hat man eine Portion köstlichsten Hummus. Ob man den dann quasi noch lauwarm auf weiches Fladenbrot streicht oder ihn abends zu einer Schüssel Cracker serviert, ist jedem selbst überlassen.

Der Gatte verwendet Hummus auch immer als Brotaufstrich. Wer das mag, der kann gerne auch etwas mehr machen und dann den Rest der Woche immer wieder als vegetarische Alternativen genießen! In einem luftdichten Gefäß aufbewahrt hält sich der Hummus problemlos bis zu 5 Tage! Theoretisch. Denn praktisch lädt er dazu ein, immer wieder etwas davon zu genießen!

Übrigens wird der Hummus besonders cremig, wenn ihr einen Hochleistungsmixer habt. Ich liebe die Konsistenz, so richtig schön cremig und seidig. Ich selbst besitze aber auch keinen und so muss die normale Küchenmaschine herhalten. Klappt auch, schmeckt wunderbar, wird aber eben einfach nicht ganz so fein.

Und wenn ihr es gerne ein bisschen würziger mögt, dann gebt einfach etwas gemahlene Chilischote mit in den Hummus oder ersetzt einen Teil des Olivenöls durch Chiliöl!

Hummus aus gerösteten Möhren
 
Zutaten
  • 350 g Karotten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 50 ml Olivenöl
  • 1 EL Honig
  • 1 TL Cumin, gemahlen
  • 1 Prise Paprikapulver, edelsüß
  • 1 Prise Kurkuma
  • 1 Dose Kichererbsen (240 g Abtropfgewicht)
  • 2 TL Sesammus (Tahin)
  • 1 Zitrone
  • Salz
Zubereitung
  1. Den Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Die Karotten schälen und in etwa 2 cm dicke Scheiben schneiden. 
Das Olivenöl zusammen mit dem Honig und den Gewürzen in eine Schüssel geben und kräftig verrühren. Nun die Karotten hinzugeben und darin schwenken.
  3. Die Karotten nun für 30-40 Minuten rösten, bis sie weich sind.
  4. Die Kichererbsen abgießen und abtropfen lassen.
  5. Die Karotten zusammen mit den Kichererbsen, dem Sesammus und dem Knoblauch in einen Mixer geben und so lange pürieren, bis eine glatte Masse entstanden ist.
  6. Mit Salz, Pfeffer und etwas Zitronensaft abschmecken.
  7. Den Hummus mit Kichererbsen, Kresse, Olivenöl und etwas Cumin garnieren und mit Crackern servieren.
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.