Pumpkin Granola
herbstliches Knuspermüsli mit Kürbis

{Dieser Beitrag enthält WERBUNG}

Ich glaube man kann es nicht mehr leugnen – der Herbst ist da. Mein Sohn fragt seit Tagen, warum die Bäume zum Teil keine Blätter mehr haben, in den Supermarkt Regalen türmen sich die Dominosteine und überall im Netz sieht man Kürbisrezepte. Wer bisher erfolgreich versucht hat zu verdrängen, dass die kalte, nasse und teils ungemütliche Jahreszeit gekommen ist, der wird nun jäh erwachen müssen! Aber die kalte Jahreszeit hat für mich auch ganz viel Gutes. Gemütliche Abende auf der Couch, Zimtduft, Plätzchen und Glühwein.

Und während der Herbst in großen Teilen schon in unsere Küche eingezogen ist, blieb das Frühstück bisher weitestgehend neutral. Bis jetzt. Denn ich habe das neue Thema der ALDI SÜD* Blogger Challenge zum Anlass genommen, dem Herbst auch hier ein wenig auf die Sprünge zu helfen.

Diesen Monat dreht sich bei Lecker macht Laune, den Foodistas, Emmi kocht einfach, Julie Feels Good, Sandras Kochblog, Cook and Bake with Andrea und mir alles rund um das Thema “Köstliches mit Kürbis”.

Die ALDI SÜD* Blogger Challenge fordert mich immer wieder aufs Neue, denn ich sehe sie jedes Mal als Herausforderung, etwas Neues, Ausgefallenes und vielleicht auch eher Unerwartetes daraus zu machen. Dabei müssen natürlich alle Zutaten bei ALDI SÜD* erhältlich sein – genau darum geht es ja bei der Challenge! Was mich hierbei jedes Mal wieder überrascht, ist die große Auswahl an Bio Produkten, die es dort inzwischen zu kaufen gibt! 🙂

Zum neuen Thema unserer Challenge habe ich etwas gegrübelt, bin durch die Gänge meiner ALDI SÜD Filiale getigert und habe mich inspirieren lassen.
Heraus kam dann, wie man unschwer erkennen kann, ein herbstliches Knuspermüsli mit einer extra Portion Zimt.

Wer nun im ersten Moment vielleicht ein wenig skeptisch ist, sollte das Rezept auf jeden Fall probieren denn keine Sorge, den Kürbis schmeckt man nicht direkt als solchen heraus. Das Pumpkin Granola ist knusprig, zimtig, nicht zu süß und trotzdem wunderbar warm und herbstlich.

Der Duft, der sich beim Backen des Granolas im Haus verbreitet, ist grandios und am besten schmeckt es lauwarm. Aber natürlich hält es sich luftdicht verpackt für mindestens 2-3 Wochen. Sollte es nach dieser Zeit tatsächlich noch nicht gänzlich verputzt sein und vielleicht ein wenig an Knusprigkeit eingebüßt haben, dann könnt ihr es vor dem Essen nochmals für zwei, drei Minuten in den Backofen geben und auffrischen!

Übrigens habe ich für die Umsetzung des Rezepts einen kompletten Kürbis gewürfelt und im Ofen gebacken. Vom fertigen Püree habe ich nur die Menge abgenommen, die ich auch brauche und den Rest habe ich portionsweise eingefroren. So habe ich beim nächsten Mal weniger Arbeit und kann jederzeit im Handumdrehen Nachschub machen. Alternativ spricht natürlich auch nichts dagegen, eine köstliche Suppe daraus zu zaubern.

Das Müsli schmeckt nicht nur mit Joghurt und einer Portion Obst wie auf meinen Bildern sondern kann selbstverständlich wie jedes andere Müsli auch mit Milch vernascht werden. Oder ihr macht es wie mein kleiner Sohn – ihr nascht es pur, wenn es frisch aus dem Ofen kommt. Aber Vorsicht: Suchtpotenzial 🙂

Pumpkin Granola - herbstliches Knuspermüsli mit Kürbis
 
Zutaten
  • Für das Kürbispüree
  • 1 Hokkaido Kürbis
  • Für das Granola
  • 300 g Haferflocken, kernig
  • 100 g Mandeln, gehobelt
  • 100 g Walnüsse, grob gehackt
  • 50 g Zucker
  • 1 TL Zimt
  • ¼ TL Salz
  • 60 ml neutrales Öl, z. B. Sonnenblumenöl
  • 80 ml Ahornsirup oder Honig
  • 65 g Kürbispüree
  • 1 TL Vanilleextrakt
Zubereitung
  1. Für das Kürbispüree den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen und ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech parat stellen.
  2. Den Kürbis halbieren, die Kerne herauskratzen und den Kürbis dann in ca. 2x2 cm große Würfel schneiden.
  3. Die Kürbiswürfel auf dem Backblech verteilen und auf mittlerer Schiene ca. 25-30 Minuten backen, dabei 2-3 Mal wenden.
  4. Den weichen Kürbis nun in ein hohes Gefäß geben und mit dem Stabiler fein pürieren. Die benötigten 65 g abwiegen und zur Seite stellen, das restliche Püree entweder zu Suppe verarbeiten oder einfrieren.
  5. Für das Granola alle trockenen Zutaten in eine Schüssel geben und vermengen. Das Öl zusammen mit dem Ahornsirup/Honig, dem Kürbispüree und dem Vanilleextrakt in eine Schüssel geben und verrühren.
  6. Die feuchten Zutaten zu den trockenen Zutaten geben und gut vermengen.
  7. Das Granola dann möglichst gleichmäßig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und auf mittlerer Schiene ca. 15 Minuten bei 180 °C Ober-/Unterhitze backen. Dann einmal kurz wenden und anschließend nochmals für 5-10 Minuten backen. Hierbei darauf achten, dass das Granola nicht zu dunkel wird.
  8. Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Dabei wird das Granola knusprig.
  9. Sobald es vollständig abgekühlt ist, in ein luftdichtes Glas geben und innerhalb von 2-3 Wochen verbrauchen.

Dieser Beitrag ist in freundlicher Kooperation mit ALDI SÜD* entstanden

*Kooperationslink

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.