Conchiglioni
mit Käsefüllung

Kennt ihr den Ausdruck “Comfort Food”? Nein? Dieses Conchiglioni mit Käsefüllung fallen in meinen Augen absolut in diese Kategorie.
Dabei spielt es weniger eine Rolle, ob es draußen regnet, schneit, stürmt oder vielleicht sogar die Sonne scheint… Wenn einem irgendetwas aufs Gemüt drückt, dann kann einem das richtige Essen ein wunderbar wohliges Gefühl geben – und genau so geht es mir mit diesem Gericht.

Ich mag die Kombination aus Pasta, Käse und Tomatensauce… Und wenn dann auch noch frischer Basilikum ins Spiel kommt ist das Essen perfekt.
Das Gericht lässt sich wunderbar vorbereiten. Da mein Mann oftmals nichts genau absehen kann, wann er Zuhause ist, kann ich schon alles vorbereiten und sobald er anruft und mir das GO gibt, wandert die Auflaufform in den Ofen und das Essen ist pünktlich zum Eintreffen des Gatten fertig. Was für ein Service oder? Jetzt wo ich das so aufschreibe fällt mir das erste Mal auf, wie verwöhnt mein Mann eigentlich ist 🙂
Nun aber zum Rezept…
Conchiglioni mit Käsefüllung
 
Zutaten
  • 600 g stückige Tomaten aus der Dose
  • 250 g Ricotta
  • 125 g Büffelmozzarella
  • 60 g Parmesan
  • 30 Conchiglioni (ca. 250 g)
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 6 EL Olivenöl
  • 1 Eigelb
  • einige Basilikumblätter
  • Salz
  • Pfeffer
  • Piment d'Espelette
Zubereitung
  1. Die Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden. Den Knoblauch ebenfalls schälen und fein hacken. 4 EL des Olivenöls in einem Topf erhitzen und die Zwiebel und den Knoblauch darin glasig dünsten. Die Tomaten dazugeben und bei mittlerer Hitze ca. 25 Minuten köcheln lassen.
  2. Die Muschelnudeln in kochendem Wasser bissfest garen (sie sollen noch gut al dente sein) und abgießen. Währenddessen den Parmesan reiben und den Mozzarella ganz klein würfeln (richtiger Büffelmozzarella ist sehr weich und lässt sich komplett zerdrücken). In einer Schüssel den Parmesan, Ricotta und Mozarella zusammen mit dem Eigelb, Salz, Pfeffer und Piment d'Espelette vermischen. Den Basilikum klein schneiden und zur Käsemasse geben.
  3. Die Tomatensauce mit Salz und Pfeffer abschmecken und in eine große Auflaufform geben. Den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  4. Nun müssen die Muschelnudeln gefüllt werden. Ich gebe die Käsemasse dazu immer in einen Spritzbeutel. Das erleichtert das befüllen der Nudeln ungemein. Andernfalls mit einem Löffel befüllen. Die befüllten Nudeln dann eng aneinander in die Tomatensauce setzen und mit dem restlichen Olivenöl beträufeln.
  5. Dann für 25-30 Minuten auf mittlerer Schiene in den Backofen geben.

Bon appetit!

12 Kommentare zu “Conchiglioni
mit Käsefüllung

  1. Liebe Janina,
    das habe ich heute mit gekocht – ganz ohne Unfälle ;o). Soooo unglaublich lecker! Das gibt es auf jeden Fall wieder, vielen Dank für dieses tolle Rezept!
    Ich finde es ja auch immer super, wenn ein Gericht so toll vorzubereiten ist.

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag
    Sonja

  2. Liebe Sonja,
    Ganz ohne Zwischenfälle? Is ja langweilig 😀
    Ich sollte das auch unbedingt mal wieder machen und dem Beitrag ein paar neue Fotos spendieren! 🙂
    Vielen Dank für deinen Kommentar und ein schönes Restwochenende

  3. in was für einem Kochparadies bin ich denn hier gelandet? Herrrrrlich! Ich bleibe noch und werde wieder kommen. Vielen, vielen Dank, liebe Janine, für die kulinarische Reise auf Deiner Seite… ♥ Liebe Grüße von Iris

  4. Oh liebe Iris, das freut mich total! Die Kommentare der Leser sind mein "Lohn" und wenn die dann so nett sind wie deiner freue ich mich besonders ?
    Ich freue mich natürlich wenn du ab und zu mal vorbei schaust! ❤️
    Liebe Grüße,
    Janina

  5. Liebe Janina,
    ich weiss nicht, wie oft ich dieses Rezept schon gekocht habe – und wenn es diese Nudeln überall gäbe, würde es das sicher noch öfter geben. Einfach nur lecker!
    Heute feiert meine Oma ihren 96. Geburtstag mit der Familie – und ich bin für das Essen zuständig. Und rate, was es gibt? Richtig! Genau das richtige um 15 hungrige Menschen satt und glücklich zu kriegen ;o) DAAAANKE für das tolle Rezept.
    Liebe Grüße, Sonja

    1. Hallo liebe Sonja!
      Ach da schau einer an… das Rezept hatte ich schon fast vergessen! Ich sollte es unbedingt mal wieder machen! Wir essen das nämlich auch total gern! Danke für deinen lieben Kommentar! Sowas freut mich immer immens!
      Liebe Grüße
      Janina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.