Pastasotto
mit mediterranem Gemüse

Jetzt gibt es zur Abwechslung mal wieder etwas Herzhaftes hier im kleinen Kulinarium. Also, versteht mich nicht falsch… Ich liebe Süßkram, Kuchen und Torten. Ich könnte mich 24 Stunden am Tag davon ernähren aber ich muss da ja erstens an mein Kind denken, das auch etwas Vernünftiges essen soll und zweitens natürlich an meine Figur. Die verzeiht zu viele Ausrutscher leider auch nicht… Und deshalb gab es bei uns neulich das erste Mal dieses Pastasotto mit mediterranem Gemüse. Das ist das perfekte Sommeressen. Schnell gemacht, mit viel buntem Gemüse und nicht allzu schwer.

Die größte Schwierigkeit bei dem Gericht ist es tatsächlich, meinem Sohn das ganze Gemüse unterzujubeln. Röhrennudeln sind bei uns ganz beliebt. Da kann man das ein oder andere Stück Zucchini oder Aubergine drin verstecken aber diese Reisnudeln? Keine Chance 🙂

Die von euch, die Kinder haben… Sagt mir – wird das wieder besser? Während unser Sohn anfangs wirklich ALLES gegessen hat, und das mit großer Euphorie, fängt er inzwischen an super wählerisch zu sein. Seit er die schrecklichen Worte “Mag ich nicht” gelernt hat, fällt dieser Satz bei uns am Tisch in regelmäßigen Abständen. So frustrierend sag ich euch! Da gibt man sich größte Mühe, abwechslungsreich und gesund zu kochen und das Kind verschmäht es einfach…

Ich habe neulich versucht ihm Zucchini als Gurke zu verkaufen, denn Gurke ist er. Er ist aber anscheinend schlauer als ich dachte, hat er nämlich sofort kapiert. Und als ich ihm Kichererbsen als Nüsse verkaufen wollte, hat er meinen Versuch ihm etwas unterzujubeln nur mit einem müden Lächeln quittiert. Wie kann ein zwei Jahre altes Kind schon so wählerisch sein? Zugegeben, die Kichererbsen hat er dann auch so gegessen aber trotzdem.

Ach und wo wir dabei sind, ihm Gerichte unterzujubeln… Er ist ein riesiger Milchreis-Fan. Das kann er super essen, es gibt keine Sauerei und man muss nicht jeden Löffel in ihn rein betteln und bitten. Also dachte ich mir, schlau wie ich bin, ich könnte ihm Spargelrisotto als Milchreis unterjubeln. Nope. Hat nicht geklappt. In den Mund genommen, ausgespuckt und eingeschnappt geschaut. WIE um alles in der Welt kann Muttern es wagen, mir das Zeugs als Milchreis zu verkaufen. Ich bin also kläglich daran gescheitert.

Und selbst wenn es seine Leibspeise gibt – Nudeln – dann meldet er schon rechtzeitig an, dass er die Nudeln “ohne Sauce, Mama” haben will. Schon klar, ne? Darauf antwortet Muttern natürlich “Oh ups Schatz, jetzt ist schon Sauce drauf”, nur um dann im Eilverfahren eine Kelle drauf zu kippen. Unglaublich dieses Kind.

Um das Ganze hier aber ein bisschen abzukürzen – er ist aktuell rein essentechnisch ein mäkeliges, kleines Etwas und inzwischen kann ich den Frust, den meine Mutter mit mir als Kind hatte, etwas besser nachvollziehen. Ich war total wählerisch, habe vieles nicht gegessen und wollte auch nicht probieren. Das hat sich mittlerweile gelegt, hat aber auch gut und gerne fast 25 Jahre gedauert. Na das kann ja was werden 🙂

Aber ich will euch nicht länger mit meinen Sorgen aufhalten… Ein bisschen Zuspruch würde mir zwar gut tun aber im Zweifelsfall greife ich einfach zu einer ordentlichen Portion Pastasotto mit mediterranem Gemüse. Dazu ein Gläschen eiskalten Weißwein und ich bin beseelt und kann vielleicht auch drüber schmunzeln, wie ähnlich mir mein Kind doch ist. In diesem Sinne wünsche ich euch ein schönes, sonniges Wochenende!

Pastasotto mit mediterranem Gemüse
 
Zutaten
  • 1 Zwiebel
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 60 ml Olivenöl
  • 300 g Reisnudeln*
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 1 Dose stückige Tomaten* (à 400 g)
  • 2 kleine Zucchini
  • 1 mittelgroße Aubergine
  • 1 Paprikaschote
  • 1 EL Butter
  • 60 g Parmesan oder Pecorino, frisch gerieben
  • Salz
  • Pfeffer
  • Basilikum
Zubereitung
  1. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und beides fein hacken.
  2. In einem Topf etwa ein Drittel des Olivenöls erhitzen und die Zwiebel- und Knoblauchwürfel darin glasig andünsten.
  3. Die Reisnudeln mit in den Topf geben, kurz anbraten und anschließend mit gut der Hälfte der Gemüsebrühe sowie den stückigen Tomaten ablöschen.
  4. Bei mittlerer Hitze ca. 15-20 Minuten offen köcheln lassen und dabei immer wieder rühren. Währenddessen nach und nach die restliche Brühe hinzugeben bis die Nudeln weich sind.
  5. In der Zwischenzeit das Gemüse waschen, putzen und in Würfel schneiden.
  6. Das restliche Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und das Gemüse darin bissfest garen.
  7. Die Butter und den frisch geriebenen Käse unter das Pastasotto rühren, das fertige Gemüse unterheben und alles mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  8. Mit Basilikum servieren.

*Affiliatelink

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.