Spinathummus mit
gebratenem Lachs

{Dieser Beitrag enthält WERBUNG}

Macht ihr euch manchmal Gedanken zu eurer Ernährung? Ich würde von mir behaupten, dass ich schon darauf achte, dass wir uns als Familie maximal abwechslungsreich ernähren. Doch ein Lebensmittel sucht man bei uns oft vergeblich: Fisch! Und das, obwohl wir Lachs lieben! Trotzdem schaffen wir es nicht, ihn häufiger in unseren Speiseplan zu integrieren. Doch das hat jetzt ein Ende, denn dieser wunderbar cremige Spinathummus mit gebratenem Lachs schafft es problemlos in die Top 10 unserer liebsten Gerichte!

Warum? Weil die Zubereitung denkbar einfach ist, ich den Hummus schon am Vortag vorbereiten kann und eine besondere Zutat den Hummus zu einem wirklich tollen Geschmackserlebnis macht! Und ich spreche hier nicht vom Spinat!

Kerrygold extra – lecker, streichfähig und vielseitig

Dass ich großer Fan der Kerrygold* Produkte bin, sollte inzwischen jedem klar sein, der meinen Blog hin und wieder verfolgt. Von Butter über Butterschmalz bis hin zu Käse findet man alles dauerhaft und in fast unvernünftigen Mengen in unserem Kühlschrank. Und das aus absoluter Überzeugung!

Einzig Kerrygold extra* habe ich in der Vergangenheit ein bisschen vernachlässigt. Warum fragt ihr euch? Ich mich auch, denn ich habe ehrlich keine Ahnung!

Es schmeckt toll, ist dank der Mischung aus Original Irischer Butter und wertvollem Rapsöl direkt aus dem Kühlschrank schon wunderbar streichfähig und enthält keine fiesen Zusatzstoffe. Besser geht es doch eigentlich nicht! Dass man Kerrygold extra nicht nur aufs Brot schmieren sondern damit auch noch kochen und backen kann, sind weitere Argumente, die eindeutig dafür sprechen, dass… ich in Zukunft einen wohl noch größeren Kühlschrank brauche! Denn von Produkten, die man so vielseitig einsetzen kann, kann man einfach nie genug zuhause haben!

Und Kerrygold extra* ist genau das, was dieses Gericht auch so unfassbar lecker macht. Ich habe das Öl im Hummus kurzerhand durch Kerrygold extra ersetzt. Das verleiht dem Ganzen nicht nur eine tolle Konsistenz sondern dazu noch einen wunderbar buttrigen Geschmack! Ganz große Hummusliebe! Das solltet ihr auf jeden Fall ausprobieren.

Wenn ihr also auch mehr Fisch in euren Speiseplan integrieren möchtet, euer klassisches Hummusrezept ein bisschen aufpeppen wollt oder einfach mal Lust habt, etwas Neues auszuprobieren, dann macht das Rezept unbedingt nach und lasst mich in den Kommentaren oder auf Social Media gerne wissen, wie es euch geschmeckt hat!

Spinathummus mit gebratenem Lachs
 
Zutaten
  • Für den Spinathummus
  • 2 Gläser gekochte Kichererbsen (à 350 g Abtropfgewicht)
  • 75 g Tahini
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 Zitrone, den Saft davon
  • 100 g Kerrygold extra, geschmolzen
  • ½ TL Cumin
  • 2 EL eiskaltes Wasser
  • 100 g Babyspinat
  • Salz
  • Pfeffer
  • Für den Lachs
  • 4 Lachsfilets
  • 2 EL Kerrygold Original Irisches Butterschmalz
  • Salz
  • Pfeffer
  • Für die Sauce
  • 75 g Kerrygold extra
  • 2 TL Paprikapulver edelsüß
  • 1 Prise Salz
  • Außerdem
  • Sesam
Zubereitung
  1. Für den Hummus den Spinat waschen, trocken schleudern und zusammen mit dem kalten Wasser und dem Zitronensaft in die Küchenmaschine geben und zu einer Art Pesto verarbeiten.
  2. Nun die Kichererbsen abgießen und - für einen möglichst cremigen Hummus - die Häutchen der Kichererbsen entfernen.
  3. Den Knoblauch schälen.
  4. Die Kichererbsen zusammen mit den Knoblauchzehen, dem Tahini, Cumin, Salz und Pfeffer zum Spinat in die Küchenmaschine geben. Die Maschine anstellen, die geschmolzene Butter langsam hineinlaufen lassen und nun alles in 4-6 Minuten zu einem homogenen Hummus verarbeiten.
  5. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, ggf. noch einen Spritzer Zitronensaft dran geben.
  6. Für die Sauce Kerrygold extra in einen Topf geben und zerlassen. Das Paprikapulver einrühren, mit etwas Salz würzen und warm halten.
  7. Für den Lachs das Butterschmalz in eine Pfanne geben und erhitzen. Den Lachs darin von beiden Seiten für 2 Minuten anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  8. Zum Servieren den Hummus auf die Teller verteilen, den Lachs darauf geben und mit etwas Sauce und Sesam garniert servieren.
 

Dieser Beitrag ist in vertrauensvoller Kooperation mit Kerrygold* entstanden

*Kooperationslink

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.