Gebackener Blumenkohl
mit süß-saurer Sauce

{Dieser Beitrag enthält WERBUNG}

Auf geht’s in eine neue Runde der ALDI SÜD* Blogger Challenge und ich freue mich, denn in diesem Monat dreht sich alles um den Kohl. Und während ich bei dem ein oder anderen Thema in den letzten Monaten wirklich gründlich nachdenken und recherchieren musste, was ich machen könnte, fällt es mir dieses Mal total leicht. Gebackener Blumenkohl mit süß-saurer Sauce stand schon ganz lange auf meiner Liste und wenn ich das Rezept jetzt nicht umsetze, wann dann?

Ich weiß nicht wie es euch geht, aber für mich sind verschiedene Aromen und Gerichte unweigerlich mit meiner Kindheit verknüpft. Sobald mir ein bestimmter Essensduft in die Nase steigt oder ich etwas esse, das es schon als Kind immer gab, dann umgibt mich ein wohliges Gefühl der Wärme.

Und genau so geht es mir bei Hühnchen süß-sauer. Als ich noch klein war, waren meine Eltern nicht allzu oft mit uns essen, es war einfach zu teuer und ich glaube auch, dass man das vor 25 Jahren einfach noch nicht so häufig gemacht hat wie heute… Wenn wir aber auswärts gegessen haben, waren wir entweder beim Italiener oder beim Chinesen. Und egal wie viel Überzeugungsarbeit meine Mutter geleistet hat, ich habe immer das gleiche Gericht gewählt: Hühnchen süß-sauer, dazu Reis und weil ich mich ja auf etwas Neues einlassen wollte, natürlich mit Stäbchen!

Ich war schon sehr lange nicht mehr beim Chinesen und ich habe auch das Gefühl, die China Restaurants sterben langsam aus und werden durch asiatische Imbisse ersetzt. Das ist per se nicht schlechtes aber nun ja, ein wirklich gutes Hühnchen in süß-saurer Sauce habe ich schon lange nicht mehr gegessen.

Also habe ich das in der Vergangenheit schon das ein oder andere Mal selbst gemacht und das ist auch wirklich lecker. Aber wir versuchen hier zu Hause unseren Fleischkonsum aufs Wochenende zu beschränken und es gibt unter der Woche häufig vegetarische Gerichte. Viel Gemüse, viel Pasta und viele möglichst unkomplizierte Gerichte.

Und so entstand dann die Idee, aus dem Hühnchen süß-sauer einen gebackenen Blumenkohl mit süß-saurer Sauce zu machen. Und das ist so, so, SO lecker! Das solltet ihr unbedingt mal ausprobieren. Und wenn ihr Kinder habt, die Gemüse im Allgemeinen verschmähen, dann probiert es erst recht! Unser kleiner Mann hat eine ordentliche Portion gegessen und war hellauf begeistert!

So, nun aber genug von mir und meinem Rezept zur ALDI SÜD* Blogger Challenge. Wir sind ja immer eine tolle, kleine Gruppe an Bloggern, die sich schöne Rezepte ausdenken und diesen Monat sind folgende Blogs mit von der Partie: Lecker macht Laune, Emmi kocht einfach, Foodistas und Sandras Kochblog.
Schaut also auch unbedingt hier mal vorbei, wenn ihr auf der Suche nach tollen Rezepten rund um den Kohl seid!

Gebackener Blumenkohl mit süß-saurer Sauce
 
Zutaten
  • Für die Sauce
  • 100 g Zucker
  • 115 ml Essig, z.B. Apfelessig, Weißweinessig
  • 2 EL Sojasauce
  • 60 g Ketchup
  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt
  • ½ TL Salz
  • 1 EL Speisestärke
  • 2 EL kaltes Wasser
  • Für den Teig
  • 125 g Mehl
  • 75 g Speisestärke
  • 1,5 TL Backpulver
  • 1,5 TL Salz
  • 4 Eier
  • Außerdem
  • 1 großen Kopf Blumenkohl
  • 1 Liter Frittierfett
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • Reis
Zubereitung
  1. Für die Sauce den Zucker zusammen mit dem Essig, der Sojasauce, dem Ketchup, dem Knoblauch und dem Salz in einen Topf geben und gründlich verrühren.
  2. Die Sauce kurz aufkochen lassen und währenddessen die Speisestärke mit dem Wasser glatt rühren.
  3. Die Hälfte der Stärkemischung zur Sauce geben, aufkochen lassen und warten bis die Sauce andickt. Falls die gewünschte Konsistenz noch nicht erreicht ist, die zweite Hälfte der Stärkemischung hinzugeben und nochmals aufkochen lassen.
  4. Anschließend auf kleinster Flamme warmhalten.
  5. Für den Teig alle Zutaten in eine Schüssel geben und gründlich miteinander verrühren. Der Teig sollte relativ fest sein aber dennoch nicht zu dick. Falls nötig mit 2-3 EL Wasser verdünnen.
  6. Den Blumenkohl in Röschen schneiden. Den Reis garen.
  7. Das Fett in einem hohen Topf erhitzen. Ein bisschen Teig in den Topf geben. Wenn der Teig oben schwimmt und Bläschen aufsteigen, ist das Fett heiß genug.
  8. Die Blumenkohlröschen in Portionen durch den Teig ziehen, den überflüssigen Teig etwas abtropfen lassen und anschließend frittieren.
  9. Auf einem mit Küchenpapier ausgelegten Teller abtropfen lassen. Wer größere Portionen macht, kann den fertig frittierten Blumenkohl bei 120 °C Ober-/Unterhitze im Backofen warmhalten.
  10. Die Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden, die fertig gebackenen Blumenkohlröschen zusammen mit der Sauce in eine Schüssel geben und gründlich vermischen.
  11. Mit Reis und Frühlingszwiebeln servieren.

Dieser Beitrag ist in freundlicher Kooperation mit ALDI SÜD* entstanden

*Kooperationslink

2 Kommentare zu “Gebackener Blumenkohl
mit süß-saurer Sauce

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.