Hausgemachtes Knuspermüsli
 

Mit was startet ihr in den Tag? Da gibt es ja die verschiedensten Typen. Ich persönlich frühstücke meist Brot oder Brötchen, gerne auch selbstgebacken. Der Belag? Meist zuerst herzhaft und zum Abschluss süß. In letzter Zeit habe ich aber das Müsli wieder für mich entdeckt. Als ich das Buch Café Cornersmith durchgeblättert habe, ist mir dieses Rezept sofort ins Auge gestochen. Ich wollte schon soooo lange Müsli selbst machen aber habe es irgendwie nie geschafft. Da ich für meine Rezensionen aber stets Rezepte teste, lag es nahe das jetzt in Angriff zu nehmen.

Und was soll ich sagen? Meine bessere Hälfte und ich sind absolut begeistert. Wir lieben das Müsli. Wenn ihr euch wundert, warum es nach Schokomüsli aussieht… Nein, ich habe in der Rezeptangabe keine Zutat vergessen… Das Tahini färbt das Müsli während dem backen so schön braun. Und es schmeckt wunderbar nussig und ist dabei wirklich nicht zu süß! Ich werde in Zukunft sicher noch öfter Müsli selber machen und lasse mich dabei auch von Maja inspirieren. Maja von moey’s kitchen hat nicht nur auf ihrem Blog wahnsinnig viele Müslirezepte sondern genau zu diesem Thema auch ein eigenes Buch herausgebracht! Ich bin ganz angefixt und finde dieses Thema wirklich super spannend!
Hausgemachtes Knuspermüsli
 
Zutaten
  • Für etwa 300 g
  • 30 ml Wasser
  • 30 g Tahini
  • 60 g Honig
  • 2 TL Pflanzenöl
  • 20 g braunen Rohrohrzucker
  • 100 g kernige Haferflocken
  • 25 g Sonnenblumenkerne
  • 25 g Leinsamen
  • 30 g Mandeln
  • 10 g Mohnsamen
  • 30 g Puffreis
Zubereitung
  1. Den Backofen zunächst auf 150 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und zur Seite stellen.
  2. Das Wasser zusammen mit dem Honig, dem Öl, dem Rohrohrzucker sowie der Tahini in einen kleinen Topf geben und langsam erwärmen bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat.
  3. Die restlichen Zutaten in eine große Schüssel geben. Die Honigmischung über die trockenen Zutaten geben und so lange vermischen, bis die trockene Mischung komplett überzogen ist.
  4. Das Müsli nun auf das vorbereitete Backblech geben und möglichst flach verteilen. Auf mittlerer Schiene in den Backofen geben und für ca. 45 Minuten backen. Das Müsli dabei immer nach 10-15 Minuten wenden damit es gleichmäßig bräunt. Es bräunt tatsächlich sehr stark was aber ausschließlich an der Sesampaste liegt. Das Müsli ist deshalb nicht verbrannt.
  5. Den Backofen nun auf 100 Grad Ober-/Unterhitze runterstellen und das Müsli so noch für 15-20 Minuten trocknen. Das Müsli weiterhin immer wieder wenden.
  6. Abkühlen lassen und in einem luftdichten Gefäß aufbewahren. Sollte das Müsli nach ca. 14 Tagen nicht mehr so knusprig sein, einfach noch einmal bei 140 Grad Ober-/Unterhitze für 10-15 Minuten rösten.
Quelle: Café Cornersmith aus dem Knesebeck Verlag

5 Kommentare zu “Hausgemachtes Knuspermüsli
 

  1. Hallo Janina,
    Dein Müsli sieht megalecker aus! Die Zugabe von Tahini ist auf jeden Fall ein sehr guter Tipp! Wieviel fügst Du den hinzu? In der Zutatenliste sehe ich es nicht, vielleicht bin ich aber auch nur blind?.
    Liebe Grüße
    Elke

  2. Guten Morgen Elke,

    Da habe ich in geistiger Umnachtung das Tahini durch Wasser ersetzt… Asche auf mein Haupt! Jetzt stimmt aber alles!
    Danke!!!
    Liebe Grüße,
    Janina

  3. Manchmal geht's daneben! Tut mir echt leid! Habe jetzt alles nochmal geprüft und alle Zutaten so aufgelistet, wie man sie braucht! Das ist mir echt noch nie passiert! Sorry!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.