Pizzaschnecken – Pizzarolls
 

Mögt ihr Pizza? Ach, was ist das für eine seltsame Frage… Wer mag denn bitte keine Pizza? Ich bin ja immer noch der Meinung, dass Leute die keine Pizza (und keinen Käsekuchen) mögen, noch nie in ihrem Leben wirklich richtig gute(n) gegessen haben. Ich möchte da niemanden belehren aber Pizza ist doch so etwas tolles. Bei uns gibt es die in regelmäßigen Abständen. Hausgemacht ist meist am besten… Selten findet man eine wirklich richtig gute Pizza auswärts.

Weil wir aber manchmal auch gerne etwas Abwechslung haben möchten, habe ich die Pizza mal in Form von Schnecken gebacken. Lässt sich übrigens wunderbar vorbereiten und kann auch super für einen Geburtstag oder eine Gartenparty als – zugegebenermaßen großes – Fingerfood serviert werden. So hat man mehr Zeit für die Gäste und kann trotzdem etwas selbstgemachtes auf den Tisch – oder die Hand – bringen.
Wenn ihr die Schnecken im Voraus vorbereiten möchtet und sie dann erst kurz vor dem Servieren backen wollt, solltet ihr die Schnecken formen, schneiden, in die Form setzen und dann sofort abgedeckt in den Kühlschrank stellen. Hierbei eignet sich am besten das Fach direkt über dem Gemüseschub denn da ist es am kältesten und die Schnecken gehen nicht zu arg auf. Während der Backofen dann vorheizt könnt ihr die Form aus dem Kühlschrank nehmen und die Schnecken so noch etwas gehen lassen. Je nach Form (die dann ja kalt ist) solltet ihr die Schnecken dann allerdings ein paar Minuten länger backen!
Ich benutze übrigens gerne diese gusseiserne Auflaufform von STAUB. Da werden die Schnecken außen sogar knusprig! Wenn ihr aber keine gusseiserne Form habt, dann könnt ihr natürlich auch eine andere Auflaufform oder sogar einen Backrahmen verwernden.

Lange Rede, kurzer Sinn: Hier bekommt ihr das Rezept für mordsleckere und unwiderstehlich fluffige Pizzaschnecken…

Pizzaschnecken - Pizzarolls
 
Zutaten
  • Für die Sauce braucht ihr
  • 1 Dose Tomaten (400 g)
  • ½ Zwiebel
  • 1 TL Oregano
  • Salz
  • Pfeffer
  • Olivenöl
  • Für den Teig braucht ihr
  • 300 g Weizenmehl (Type 405)
  • 200 g Hartweizenmehl
  • 1 TL Salz
  • 2 EL Olivenöl
  • ½ Würfel Frischhhefe
  • 300 ml lauwarmes Wasser
  • Außerdem
  • 50 g Parmesan, gerieben
  • 200 g Mozzarella, gerieben
  • Salami, Schinken und sonstiger Belag nach Wunsch
Zubereitung
  1. Für die Sauce die Zwiebel schälen, halbieren und eine Hälfte davon in kleine Würfel schneiden. In einem kleinen Topf etwas Olivenöl erhitzen und die Zwiebel darin glasig dünsten. Nun die Tomaten samt Saft dazugeben und mit einem Kartoffelstampfer (oder dem Kochlöffel) zerdrücken. Auf mittlerer Flamme für 30-40 offen köcheln lassen und dabei gelegentlich umrühren. Die Sauce sollte sirupartig einkochen. Dann von der Platte nehmen und abgedeckt auskühlen lassen.
  2. In einer Schüssel die beiden Mehlsorten mit dem Salz vermischen. Das Olivenöl dazugeben. Die Hefe in einer kleinen Schüssel mit dem Wasser verrühren, bis sie sich aufgelöst hat. Die Hefe-/Wassermischung dann zum Mehl geben und in 5-10 Minuten zu einem homogenen Teig verkneten.
  3. Der Teig muss nun 1-2 Stunden gehen - je nach Zimmertemperatur. Die Schüssel mit einem feuchten Küchentuch abdecken und an einen zugfreien Ort stellen (ich stelle die Schüssel immer in den ausgeschaltenen Backofen). Das Volumen sollte sich verdoppelt haben.
  4. Den Teig dann auf die leicht bemehlte Arbeitsfläche geben und zu einem Rechteck von 45x30 cm ausrollen. Der Teig darf nicht zu dünn ausgerollt werden da es sonst eine Sauerei gibt.
  5. Den Teig nun mit der Tomatensauce bestreichen und dabei einen Rand von ca. 2 cm lassen. Mit den gewünschten Zutaten belegen (bei mir Schinken und Salami) und mit dem geriebenen Mozzarella bestreuen.
  6. Die Teigplatte nun von der langen Seite her aufrollen und dabei darauf achten, nicht zu drücken da die Füllung sonst herausquillt.
  7. Mit einem scharfen Messer in acht gleichgroße Stücke schneiden (nicht drücken!!!) und diese dann vorsichtig in eine gefettete Auflaufform geben und für weitere 15-20 Minuten gehen lassen.
  8. Den Backofen in der Zwischenzeit auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  9. Vor dem Backen noch etwas geriebenen Parmesan auf die Schnecken streuen und auf mittlerer Schiene für ca. 40-45 Minuten backen. Die Oberfläche sollte schön braun sein.
  10. Aus dem Ofen nehmen, 5 Minuten abkühlen lassen und genießen!
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.