Kartoffeltarte
“Tarte aux pommes de terre”

Heute habe ich mal wieder ein herzhaftes Rezept für euch. Zur Zeit ist es ja so toll warm draußen, die Sonne scheint und die Laune steigt… Und da verbringen wir die Abende am liebsten auf der Terrasse um dort zu essen und ein bisschen zu plaudern. Frühjahr und Sommer sind mit Abstand meine liebsten Jahreszeiten – auch wenn ich mecker wenns zu warm wird :o)

Und zu diesem Wetter passt Quiche einfach so wahnsinnig gut. Man kann sie toll vorbereiten und sie schmeckt lauwarm eh am besten. Dazu noch einen kleinen Salat und das Abendessen ist perfekt. Auch wenn man bei dieser Quiche nicht von einem leichten Essen sprechen kann… Und sonderlich zuträglich zur Bikinifigur ist sie auch nicht – aber was solls denn was ist das Leben ohne Genuss? :o)
Inspiriert wurde ich übrigens vom Buch “Backen à la francaise”, das ich euch neulich schon vorgestellt habe. Ich koche wirklich gerne aber backen ist meine Leidenschaft. Da wir aber unmöglich Massen an Kuchen und Torten essen mögen (okay, der Gatte vielleicht schon aber solange es geht, unterbinde ich das :o)) und wir auch nicht alles an Nachbarn oder Eltern verteilen können, bietet es sich an herzhaft zu backen. Macht euch also darauf gefasst in Zukunft öfter herzhafte Backrezepte serviert zu bekommen.
Nun genießt aber erstmal noch das tolle Wetter und packt beim nächsten Einkauf unbedingt die folgenden Zutaten ein:
Kartoffeltarte - "Tarte aux pommes de terre"
 
Für eine 25 cm Tarteform*
Zutaten
  • Für den Teig
  • 250 g Mehl
  • ½ TL Salz
  • ¼ TL frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer
  • 125 g kalte Butter
  • 1 Eigelb
  • 50 ml kaltes Wasser
  • Für die Füllung:
  • 600 g festkochende Kartoffeln
  • 400 ml Schlagsahne
  • 2 Eier (M)
  • 120 g frisch geriebenen Gruyère
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat
  • Piment d'Espelette*
Zubereitung
  1. Das Mehl zusammen mit dem Salz und der kalten Butter in die Rührschüssel der Küchenmaschine geben (oder in eine andere Rührschüssel falls ihr von Hand oder mit dem Handrührgerät arbeitet). Die Zutaten mit dem Flachrührer für 2-3 Minuten vermengen bis eine feine Bröselmischung entstanden ist.
  2. Nun das Wasser und das Eigelb hinzugeben und so lange verrühren, bis der Teig zu einer homogenen Masse geworden ist (nicht zu lange sonst zieht sich der Teig beim Backen zusammen).
  3. Den Teig auf der Arbeitsfläche zu einem Fladen formen und in Frischhaltefolie einwickeln. So für ca. 2 Stunden in den Kühlschrank geben und fest werden lassen.
  4. Nach den zwei Stunden den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und ca. 15 Minuten Zimmertemperatur annehmen lassen. Nun auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche etwa 5 mm dünn ausrollen. Dabei den Teig immer wieder anheben und drehen damit er nicht festklebt.
  5. Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  6. Eine Tarteform mit dem Teig auskleiden und dabei einen Rand hochziehen. Den Teigboden mit Backpapier auslegen und bis zum Rand mit rohrem Reis/Erbsen oder Backperlen füllen. Den Boden so für 20-25 Minuten im Backofen blindbacken. Die Erben/Backperlen entfernen und den Teig auskühlen lassen.
  7. In der Zwischenzeit die Kartoffeln schälen und in ca. 2-3 mm dicke Scheiben hobeln - am besten geht das mit einer Küchenmaschine.
  8. Die Sahne in einen großen Topf geben, mit Salz, Pfeffer, Muskat und Piment d'Espelette würzen und aufkochen lassen. Sobald die Sahne aufgekocht ist, den Topf von der Platte ziehen und die Kartoffelscheiben in den Topf geben. Die Kartoffeln ca. 15-25 Minuten in der heißen Sahne ziehen lassen.
  9. Nun die Kartoffel-/Sahnemischung in ein feines Sieb geben und die Sahne in einer sauberen Schüssel auffangen. Den Käse fein reiben und etwa die Hälfte zur Sahnemischung geben. Die zwei Eier ebenfalls zur Sahnemischung geben und gut unterrühren. Die andere Hälfte des Käses zur Seite stellen.
  10. Die Kartoffelscheiben nun von außen nach innen auf den Tarteboden legen - sie sollten sich dabei leicht überlappen. So verfahren bis alle Kartoffeln aufgebraucht sind.
  11. Nun die Tarteform auf den untersten Auszug des Backofens stellen und die Sahnemischung darüber gießen. Es kann sein, dass euch dabei ein bisschen was von der Masse übrig bleibt. Anschließend den restlichen Käse darüber verteilen.
  12. Die Tarte für ca. 45 Minuten backen. Dann testen ob die Kartoffeln schon gar sind. Andernfalls weitere 5-15 Minuten backen (kommt auf die Kartoffelsorte und die geschnittene Dicke an - bei mir war die Tarte nach 45 Minuten perfekt).
  13. Die Tarte vor dem Anscheiden mindestens 15 Minuten abkühlen lassen.

*Affiliate Link

8 Kommentare zu “Kartoffeltarte
“Tarte aux pommes de terre”

  1. Mmmmh, sieht aus wie die chicere französische Freundin der spanischen Tortilla 🙂 Praktisch, weil die ja gerne etwas schwierig in der Pfanne zu händeln ist.
    Lg, Miriam

  2. Vielen Dank für das tolle Rezepte. Ich wollte nur fragen bei welchem Schritt der Füllung die Eier eingefügt werden müssen.

    Liebe Grüße
    Nancy

    1. Liebe Nancy,
      da sind doch tatsächlich die beiden Eier untergegangen. Asche auf mein Haupt. Ich habe es jetzt ins Rezept aufgenommen.
      Vielen lieben Dank für deinen Hinweis und deinen netten Kommentar!
      Ganz liebe Grüße
      Janina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.