Schmandwaffeln
mit Schinken und Käse

Endlich hab’ ich wieder einen Beitrag! Und dann auch noch ein herzhafter! Und dann auch noch so ein leckerer!
Der Gatte und ich lieben Waffeln! Sie schmecken warm mit einem Salat, kalt zum Snacken auf die Hand oder auch als kleines Mittagessen auf der Arbeit.
Von diesen Waffeln macht ihr am besten gleich die doppelte Menge und friert die Hälfte der gebackenen Waffeln ein. Ich mache das gerne und entnehme dann immer die Menge, die ich brauche und tau’ sie im Toaster auf. Bombe sag ich euch! Der Gatte war zunächst skeptisch aber ich konnte ihn überzeugen.

Waffeln sind einfach was ganz was tolles! Und wenn euer Waffeleisen ein Schattendasein im Keller fristet, dann entstaubt es und stellt es in die Küche! Dieses Jahr werde ich euch wieder mit ganz tollen Waffelrezepten – süß und herzhaft – versorgen!
Beim Käse solltet ihr auf einen wirklich  kräftigen zurückgreifen! Man soll ihn ja schmecken wenn die Waffeln gebacken sind. Alternativ zum Bergkäse könnt ihr auch einen mittelalten oder besser noch, einen alten Gouda benutzen! Sehr lecker!
So, jetzt aber ab zum Lebensmittelladen eures Vertrauens und die Zutaten kaufen! Ihr werdet es nicht bereuen!

Schmandwaffeln mit Schinken und Käse
 
Zutaten
  • 100 g weiche Butter
  • 300 g Schmand
  • 4 Eier (Größe M)
  • 300 g Weizenmehl Type 405
  • 50 g Hartweizengries
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Backpulver
  • 100 ml Mineralwasser (mit Kohlensäure)
  • 75 g Bergkäse
  • 150 g Kochschinken
  • ½ Bund Schnittlauch
  • Pfeffer
Zubereitung
  1. Den Käse fein reiben, den Schinken würfeln und den Schnittlauch in kleine Röllchen schneiden. Alles beiseite stellen.
  2. Die weiche Butter zusammen mit dem Schmand in eine Schüssel geben und mit dem Handrührgerät gründlich verrühren. Nun nach und nach die Eier dazu geben. Jedes Ei gründlich unterrühren.
  3. Nun das Mehl mit dem Gries, dem Salz, dem Backpulver und einer ordentlichen Prise Pfeffer mischen.
  4. Die Mehlmischung zusammen mit dem Wasser zur Butter Schmand Masse geben und gründlich verrühren. Nun mit einem Teigschaber den Schinken, den Käse und den Schnittlauch unterheben und den Teig ca. 10 Minuten ruhen lassen.
  5. In der Zwischenzeit das Waffeleisen aufheizen.
  6. Die Waffeln nun in einigen Minuten goldgelb ausbacken (bei meinem Waffeleisen dauert das ca. 5-6 Minuten).

3 Kommentare zu “Schmandwaffeln
mit Schinken und Käse

  1. Hallo!
    Sind die lecker?! Das ist ja der Wahnsinn! Ich könnte mich reinlegen. Leider bin ich nach 2 Waffeln schon satt. Aber dafür hab ich dann auch einen kleinen Vorrat. Mein Waffeleisen für Belgische Waffeln ist auch kein vergessenes Küchengerät, darum freu ich mich immer über leckere Rezepte. Mein Herzensmensch freut sich vor allem über deftige Waffeln, die er als LKW-Fahrer auch gut mal unterwegs schnabulieren kann.

    Ich danke ganz herzlich für das tolle Rezept!

  2. liest sich ja super an dieses Rezept für herzhafte Waffeln! Meine Frage; ich möchte diese Waffeln als Apéro für den Freitagabend Besuch machen. Da ich zu 100% Arbeite habe ich Freitags keine Zeit mehr noch frische Waffeln zu backen. Kann ich die am Donnerstag backen und gut verschlossen in einer Keksdose bis Freitags im Kühlschrank? aufbewahren? Oder gibt’s eine bessere Variante? Vielen Dank für Dein Feedback

    1. Guten Morgen liebe Christine,
      Du kannst die Waffeln auch schon am Tag zuvor backen und dann im Kühlschrank aufbewahren. Du solltest sie nur rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen, damit sie Temperatur annehmen.
      Wenn du abends doch noch einen Moment Zeit hast, kannst du sie auch noch mal kurz ins Waffeleisen legen sie wieder warm und ein bisschen knusprig werden 🙂
      Ich wünsche dir gutes Gelingen!
      Liebe Grüße
      Janina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.