Jahresrückblick 2015
#foodblogbilanz2015

Zuallererst möchte ich euch ein gesundes, neues Jahr wünschen. Ich hoffe ihr seid gut reingekommen und habt die erste Woche gut überstanden.
Das Jahr 2015 war für mich eher so ein Jahr “abhaken und hoffen, dass das nächste besser wird” insofern bin ich ganz glücklich nun im Jahr 2016 zu sein.
Aber es gab auch einige schöne Dinge – zum Beispiel habe ich endlich meinen Traum umgesetzt und diesen Blog ins Leben gerufen. Ich hatte schon längere Zeit mit dem Gedanken gespielt, der Name war auch schon einige Zeit in meinem Hinterkopf aber ich habe mich dann doch nicht getraut online zu gehen… Bis ich von ein paar lieben Menschen dazu ermutigt wurde und was soll ich sagen? Ich habe es bis jetzt nicht bereut. Einierseits kann ich meine Leidenschaft für das Kochen und Backen nun endlich mit euch teilen, andererseits habe ich endlich auch für mich ein Mittel gefunden meine Rezepte so zu notieren, dass ich sie auch wiederfinde :o)

Ich möchte euch danken – dafür, dass ihr mir das Bloggen so versüßt, für die Kommentare, die ihr mir da lasst, für die Bilder, die ihr mir schickt und das Liken und Teilen meiner Beiträge auf Facebook. Ich freue mich jedes Mal wahnsinnig darüber und bin echt froh, so tolle Leser zu haben *schniefundeintränchenverdrück* :o)
So, nun möchte ich aber noch Resumé ziehen – und das geht am besten mit ein paar Fragen, die die liebe Sina von Giftige Blonde zusammengestellt hat. Schaut doch auch mal bei ihr vorbei um zu sehen, welche anderen Foodblogger noch Bilanz gezogen haben.

1. Was war 2015 dein erfolgreichster Blogartikel?

Das konnte ich ja kaum glauben… Habe ich dieses Jahr versucht euch möglichst abwechslungsreiche Rezepte zu bieten und dann das… :o) Der Käsekuchen. Der ging durch die Decke! Allein innerhalb der ersten zwei bis drei Stunden hatte ich über 1500 Klicks für diesen Kuchen. Auch in den darauffolgenden Tagen wurde weiter fleißig geklickt – bis heute. Ich habe mir also für 2016 vorgenommen euch auch den ein oder anderen Klassiker mit an die Hand zu geben :o)

kaesekuchen_titel

2. Welche drei deiner eigenen Blogartikel aus diesem Jahr haben dir persönlich am meisten bedeutet?

Puh, das ist schwierig, mag ich doch eigentlich alle Rezepte, die ich veröffentliche. Der wichtigste Beitrag war für mich natürlich mein allererster – der Mohn-Zitronen Kuchen mit Mascarponefrosting. Das war zwar nicht das erste Rezept, das ich für den Blog vorbereitet habe, aber das erste, das online ging. Insofern hat der schon einen ganz besonderen Stellenwert.

zitrone-mohn-2

Der nächste Beitrag, der für mich wichtig war, waren die Schneebällchen. Eines unserer absoluten Favoriten in der heißen Jahreszeit und das perfekte Dessert für Grillabende… Nur leider habe ich ein ums andere Mal das Rezept verlegt. Jedes Mal wenn ich es zubereiten wollte, hatte ich Schwierigkeiten mein Rezept zu finden – also es war höchste Zeit, dass es auf den Blog wandert.
schneebaelle_1
Und last but not least war da mein Rezept für Tomate Mozzarella Waffeln. Ich liebe Waffeln aber sie müssen ja nicht immer süß sein. Ich liebe die herzhafte Variante genauso. Einfach einen schönen Salat dazu und das Mittag- oder Abendessen ist perfekt. Ich muss dieses Jahr dringend ein paar Waffelrezepte veröffentlichen… :o)
tomate_mozzarella_waffeln_titel

3. Und welche drei aus anderen Blogs haben dich am meisten inspiriert?

Oh das ist schwierig. Da kann ich mich nicht wirklich auf einzelne Beiträge festlegen aber ich kann euch gerne sagen, welche Blogs mich immer wieder dazu inspirieren, neue Dinge auszuprobieren… Mein absoluter Lieblingsblog und unangefochtene Nummer eins ist bei mir der Kleine Kuriositätenladen von Steph. Der erste Foodblog, den ich jemals gelesen habe und ich erkenne mich in vielen Dingen wieder.
Abgesehen von diesem Blog, lese ich mich aber auch quer durch andere Blogs und finde da vor allem moey’s kitchen von der lieben Maja ganz toll aber auch der Blog S-Küche von Simone inspiriert mich immer wieder…

4. Welches der Rezepte, die du 2015 veröffentlicht hast, hast du selbst am häufigsten gekocht – und warum?

Das kann ich ganz schnell beantworten… Am häufigsten habe ich meine Bolognese gekocht. Die unangefochtene Nummer eins bei meinem Mann und auch wenn Gäste kommen sehr dankbar, kann man die Sauce ja schon am Vortag zubereiten und muss sie dann nur noch erwärmen. Sehr lecker!

bolognese_titel

5. Welches Koch- oder Blog-Problem hat dich 2015 beschäftigt? Und hast du es gelöst?

Blogprobleme gab es so einige, war es doch mein erstes Jahr. An ein spezielles kann ich mich hier aber leider nicht erinnern (man tendiert ja dazu, zu verdrängen…) aber ich konnte bisher alle Probleme kösen – dank des www und netten Bloggerkollegen, die gerne auch mal den ein oder anderen Trick verraten.
Das einzige Problem, das mich weiterhin begleitet sind die Fotos. So habe ich doch einen gewissen Anspruch an meine Bilder… und scheitere oft kläglich daran. 2016 – wird mein Jahr und ich versuche mich zu verbessern…

6. Was war deine größte kulinarische Neuentdeckung dieses Jahres – welches Lebensmittel, welches Rezept, welche Küchentechnik, welcher Geschmack hat dir eine völlig neue Welt eröffnet?

Oh ist das traurig… Ich glaube da gab es dieses Jahr nichts… Bin ich doch dieses Jahr eher in meiner Comfortzone geblieben. Ich kann mich wirklich an nichts erinnern, dass mir irgendwie im Gedächtnis geblieben wäre… Aber 2016 werde ich offener sein und vielleicht im nächsten Jahresrückblick etwas dazu schreiben können.

7. Was war der beste (oder lustigste) Suchbegriff, über den Besucher auf dein Blog gekommen sind?

Ich glaube da gab es einen, der mir immer wieder ins Auge gestochen ist – und falls mich an dieser Stelle jemand aufklären kann wäre ich dankbar :o)
Es wurde tatsächlich sieben (!) Mal der Suchbegriff “Nussladen” eingegeben und damit sind die Leser auf meiner Seite gelandet. Was das zu bedeuten hat, beschäftigt mich bis heute :o)

8. Was wünschst du dir und deinem Blog für 2016?

Ich wünsche mir weiterhin viel Spaß am Bloggen. Ich möchte unbedingt die Kategorie Rezensionen weiter ausbauen und habe da auch schon zwei, drei Sachen im Ärmel. Ansonsten wünsche ich mir, dass meine Fotos ein bisschen besser werden aber vor allem, dass ihr mir treu bleibt und weiter meinen Blog verfolgt und mir fleißig Kommentare und Fotos schickt, damit ich sehen kann was ihr so nachmacht!
bilanz_2016
An dieser Stelle nochmals ein herzliches Dankeschön an euch! Ohne euch würde das Bloggen nur halb so viel Spaß machen! Ich freue mich auf ganz viel Kontakt mit euch in diesem Jahr und wünsche uns allen ein tolles Jahr 2016!
In diesem Sinne noch einen schönen Sonntag! Nächste Woche gibt es endlich wieder ein paar tolle, neue Rezepte :o)

Bis bald!

4 Kommentare zu “Jahresrückblick 2015
#foodblogbilanz2015

  1. Einen tolle Start hast du hingelegt und dein phänomenaler Käsekuchen hat jeden Klick mehr als verdient. Ich hoffe, wir laufen und bald mal wieder über den Weg.
    Bis dahin alle Gute und viele schöne Rezepte,
    Simone

  2. Danke Simone! Das freut mich sehr! Ich hoffe auch, dass wir uns bald mal wieder irgendwo über den Weg laufen! Würde mich freuen!

    Ganz liebe Grüße

    Janina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.