Aprikosen Buttermilch Waffeln
 

Ich bin wieder da! Der Gatte und ich haben die letzte Woche im spontan Urlaub auf Mallorca verbracht. Aber wer jetzt gleich an Ballermann denkt, der irrt. Wir hatten ein wunderbares, kleines Hotel mit nur 9 Zimmern, das ca. 20 Autominuten von Palma entfernt lag. Wir haben die Zeit genutzt ein bisschen abzuschalten und die Seele baumeln zu lassen und natürlich um zu essen. Mein Mann liebt guten Serrano Schinken – mit dem man mich jagen kann.

Ich persönlich finde ja, dass er nach alten Socken riecht (und schmeckt? Das kann ich nicht beurteilen – ich habe zwar schon viel probiert aber an alten Socken habe ich noch nicht gelutscht). Er kam da jedenfalls ganz auf seine Kosten und hat eine Menge Schinken verdrückt. Ich hingegen habe zum Leidwesen meiner Waage den Käse der Ballearen für mich entdeckt. Jeden Nachmittag ein kleines Stück Brot und ein großes (und ich meine groß!) Stück Käse und ich war zufrieden. Ach ja, und die nachmittägliche Siesta hat zum Zufriedenheitsgrad nicht unerheblich beigetragen…
Bevor wir uns letzte Woche Sonntag also auf den Weg in den Urlaub gemacht haben, habe ich noch schnell das Waffeleisen herausgezogen und Waffeln gebacken – man braucht ja schließlich ein bisschen Reiseproviant. Und jetzt kommt es – eigentlich habe ich heute nicht ein Rezept, nein, ich habe gleich zwei Rezepte für euch. Dieses Rezept für Buttermilch Waffeln ist nämlich mein Standardrezept. Ihr könnt also die Aprikosen – solltet ihr sie aus irgendeinem Grund nicht mögen – ersatzlos streichen. Und wenn ihr sie ein bisschen dekadenter machen wollt, fügt ein paar Schokoladendrops zum Teig… Lasst eurer Phantasie freien Lauf.
Für die Variante mit Aprikosen braucht ihr mindestens ein Waffeleisen für belgische Waffeln. Ein Eisen für Herzchenwaffeln wird, denke ich, nicht funktionieren. Und sollte euer Eisen keine super tolle Antihaftbeschichtung haben, dann fettet es gut ein denn die Aprikosen karamellisieren ein bisschen – sehr lecker! Aber ohne gute Beschichtung oder ohne Einfetten nicht so schön. Jetzt aber losgelegt, damit es gleich eine ordentliche Portion Waffeln zu Mittag gibt!
Aprikosen Buttermilch Waffeln
 
Zutaten
  • 525 g Weizenmehl
  • 250 g Butter
  • 250 g Zucker
  • 5 Eier (L)
  • 2 TL Backpulver
  • ½ TL Natron
  • 500 g Buttermilch
  • Mark einer Vanilleschote
  • Schale einer Biozitrone
  • 1 Prise Salz
  • 450 g Aprikosen
Zubereitung
  1. Butter und Eier rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen. Beides sollte Zimmertemperatur haben. Den Zucker zusammen mit der Butter und dem Mark der Vanilleschote sowie der Zitronenschale in eine Schüssel geben und mit dem Handrührgerät oder der Küchenmaschine in 4-5 Minuten weiß schaumig rühren. Die Eier einzeln zur Zucker-Buttermasse geben und jeweils ca. 30 Sekunden unterrühren. Das Mehl mit dem Backpulver, dem Natron und dem Salz vermischen und abwechselnd mit der Buttermilch zur Eiermasse geben. Alles zu einem glatten Teig verrühren.
  2. Nun die Aprikosen waschen, halbieren, den Kern entfernen und würfeln. Vorsichtig unter den fertigen Teig heben. Das Waffeleisen vorheizen, ggf. gut einfetten und die Waffeln in wenigen Minuten knusprig braun ausbacken.
  3. TIPP: Wer es besonders dekadent mag, gibt vor dem Servieren noch einen Klecks Sahne oder Mascarpone auf die Waffeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.