Gnocchi mit cremiger
Spinat-Sahne-Sauce

{Dieser Beitrag enthält WERBUNG}

Wie klingt folgendes für euch: Schnelle Feierabendküche? Ich muss zugeben, in meinen Ohren ist das Musik! Denn nach einem anstrengenden Arbeitstag habe ich oft weder Zeit noch Lust, lange in der Küche zu stehen. Wenn mir dann aber meine beiden Jungs in den Ohren liegen, dass sie gerne etwas Warmes zu essen hätten, muss es schnell gehen. Was es aber auf keinen Fall sein darf, ist langweilig. Wenn es euch da ähnlich geht, dann habe ich heute das perfekte Rezept für euch: Gnocchi mit einer cremigen Spinat-Sahne-Sauce und gerösteten Pinienkernen.

Schnell gemacht, super lecker und das ohne dabei ein allzu großes Chaos in der Küche zu produzieren. Und das nicht zuletzt dank des köstlichen Babyspinats von Florette*.

Florette – Qualität, Nachhaltigkeit, Vielfalt und Genuss

Ich bin mir sicher, ihr seid im Supermarkt alle schon einmal an Produkten von Florette vorbei gekommen. Denn Florette bietet eine große Vielfalt und hat inzwischen rund 40 verschiedene Produkte* im Sortiment. Von Klassikern wie Babyspinat oder Rucola bis hin zu kreativen und saisonalen Salatmischungen findet man alles, was das (Salat-)Herz begehrt.

Das ist aber nicht der einzige Grund, warum ich euch die Produkte von Florette unbedingt empfehlen möchte. Zwei weitere, für mich super wichtige Punkte, sind die Qualität und die Nachhaltigkeit.

So werden die Salate im Morgengrauen bei den für Salat idealen, kühlen Temperaturen geerntet und wandern im Anschluss direkt in den Kühlcontainer. Von dort aus geht es ins Werk, der Salat wird gründlich gewaschen und einer Qualitätsprüfung unterzogen. Nur absolut einwandfreie Ware wird grammgenau gewogen und in Beutel gefüllt. Diese werden luftdicht verschlossen und treten noch am selben Tag gut gekühlt die Reise in die Supermarktregale an. Dabei – und das finde ich persönlich super wichtig – wird gänzlich auf die Verwendung von Konservierungsstoffen verzichtet.

Die Produkte sind also super frisch und knackig aber was tut Florette für die Nachhaltigkeit? Vieles! Denn Florette ist sich seiner Verantwortung der Umwelt gegenüber durchaus bewusst und hat dabei nicht nur eine nachhaltige Landwirtschaft im Blick sondern ergreift auch Maßnahmen zur Begrenzung der Umweltauswirkungen.

Florette* setzt auf eine faire und langfristige Zusammenarbeit mit den Landwirten, schult diese regelmäßig und unterstützt sie, wo immer es nötig ist. Außerdem hat man sich der Reduzierung des Gesamtabfalls verschrieben, mit dem Ziel, keinen nicht recyclebaren Abfall mehr zu produzieren. Der Einsatz neuester Technologien wie besonders sparsamen Duschsystemen ist ein weiterer, wichtiger Punkt im schonenden Umgang mit unseren Ressourcen.

Hach, es gibt noch so viele andere Punkte, die ich euch erzählen könnte, aber ich möchte den Rahmen natürlich nicht sprengen. Wenn ihr noch mehr über Florette, die Firmengeschichte, die Zusammenarbeit mit den Landwirten und die Produkte erfahren möchtet, dann klickt einfach mal hier*

Nun aber zurück zu meinem Rezept. Die Zutaten dafür bekommt ihr in jedem gut sortierten Supermarkt und wer sich vegetarisch ernährt, ersetzt den Parmesan einfach durch einen anderen würzigen Hartkäse. Weniger Vorbereitungszeit kann ein Gericht kaum in Anspruch nehmen – ein bisschen Käse reiben, eine Knoblauchzehe hacken und los gehts. Denn der Babyspinat von Florette kann direkt vom Beutel in die Pfanne. Wie oben bereits beschrieben, wird der Spinat ja gründlich gewaschen und da keine Konservierungsstoffe im Spiel sind, ist es nicht nötig, ihn zuhause nochmal zu waschen. Das spart Zeit, Nerven und Abwasch.

Wir sind auf jeden Fall super begeistert und haben das Gericht bereits jetzt schon in unser Standard Repertoire aufgenommen. Der Winter ist lange, Zeit ist bei uns aktuell Mangelware und gleichzeitig ist der Bedarf an Comfort Food hoch. Die perfekten Vorraussetzungen für diese Gnocchi in cremiger Spinat-Sahne-Sauce. Probiert es aus!

Gnocchi mit cremiger Spinat-Sahne-Sauce
 
Zutaten
  • Für die Gnocchi in cremiger Spinat-Sahne-Sauce
  • 1 kg Gnocchi aus dem Kühlregal
  • 1 EL Butter
  • 1 Knoblauchzehe
  • 200 g Sahne
  • 300 g Florette Babyspinat*
  • 50 g Parmesan, fein gerieben
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • Salz
  • Pfeffer
  • Außerdem
  • 50 g Pinienkerne
Zubereitung
  1. Zunächst die Pinienkerne in eine Pfanne ohne Fett geben und bei mittlerer Hitze goldgelb rösten. Aus der Pfanne nehmen und zur Seite stellen.
  2. Nun reichlich Wasser in einen Topf geben und zum kochen bringen. Salzen und die Gnocchi darin erhitzen.
  3. Währenddessen die Butter in einer großen, tiefen Pfanne auf mittlerer Hitze zerlassen. Die Knoblauchzehe fein hacken und darin anschwitzen.
  4. Die fertigen Gnocchi abgießen und zur Butter in die Pfanne geben. Darin schwenken und etwas anbraten.
  5. Dann mit Sahne aufgießen und den Spinat hinzugeben. Umrühren und warten bis der Spinat zusammengefallen ist.
  6. Den geriebenen Parmesan hinzugeben und die Sauce mit Salz, Pfeffer und einem Spritzer Zitronensaft abschmecken.
  7. Mit den gerösteten Pinienkernen garnieren und servieren.
 

Dieser Beitrag ist in vertrauensvoller Kooperation mit Florette* entstanden

*Kooperationslink

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.