Spargel im Schinkenmantel
mit Parmesankartoffeln

Das hier wird wohl mein letztes Spargelrezept für dieses Jahr sein. Man darf ja nicht sein ganzes Pulver auf ein Mal verschießen – versteht ihr was ich meine? :o) Natürlich habe ich noch das ein oder andere Rezept im Kopf aber ich will mich so langsam voll und ganz der Erdbeersaison widmen.
Ich habe euch ja in den letzten Wochen, immer wenn ich ein weiteres Spargelrezept veröffentlicht habe, erzählt, dass meine bessere Hälfte Spargel ja nicht so wirklich toll findet. Inzwischen kann ich aber – so zumindest glaube ich – die Behauptung nicht mehr so recht aufrecht erhalten. Spätestens nachdem ich den Spargel in Schinken gewickelt habe und er so kaum noch zu sehen war, habe ich den Bann gebrochen. Welcher Mann kann denn etwas gegen in Schinken gewickelten Spargel haben? Keiner! Genau… :o)

Und weil man(n) dan doch noch eine kleine Sättigungsbeilage dazu braucht, habe ich Kartoffeln mit einer Parmesankruste dazu gemacht. Die passen natürlich auch wunderbar zu anderen Gerichten. Mir persönlich war der Spargel pur übrigens lieber… Aber was tut man nicht alles für die Männer? :o)
So und nun geht’s zum Rezept und ich befasse mich geistig intensiv mit Erdbeeren… Was ich euch da wohl so präsentieren kann? Ich hab’ schon die ein oder andere Idee :o)
Spargel im Schinkenmantel mit Parmesankartoffeln
 
Zutaten
  • Für den Spargel
  • 12 Stangen grünen Spargel
  • 12 Scheiben guten Prosciutto Crudo
  • Für die Parmesankartoffeln braucht ihr
  • 1 kg festkochende Kartoffeln (in meinem Fall Drillinge)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL gutes Olivenöl
  • 1 TL getrockneter Rosmarin (oder 1 Zweig frischen Rosmarin)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 50 g Parmesan am Stück
Zubereitung
  1. Die holzigen Enden des Spargels abschneiden. Eine Scheibe Schinken auf ein Brett legen, den Spargel im 45 Grad Winkel darauf legen und so den Schinken aufrollen. Die fertigen Spargelstangen zur Seite stellen.
  2. Die Kartoffeln gründlich abbürsten und je nach Größe vierteln oder halbieren. In eine Schüssel geben und mit kaltem Wasser aufgießen. Die Kartoffeln so ca. 10 Minuten stehen lassen und das Wasser dann abgießen und gegen neues Wasser tauschen und nochmals für einige Minuten stehen lassen.
  3. Den Backofen auf 230 Grad Umluft vorheizen.
  4. Die Kartoffeln nun auf ein sauberes Küchentuch geben und gut abtrocknen. Die trockenen Kartoffeln anschließend in eine saubere Schüssel geben.
  5. Den Knoblauch schälen, fein hacken und zusammen mit dem Öl, dem Rosmarin, Salz und Pfeffer zu den Kartoffeln geben und alles gut miteinander vermengen.
  6. Die Kartoffeln nun auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und auf mittlerer Schiene zunächst ca. 20 Minuten backen. In der Zwischenzeit den Parmesan fein reiben.
  7. Nach den 20 Minuten den Backofen öffnen und den geriebenen Käse auf den Kartoffeln verteilen. Das Blech nun auf die oberste Schiene geben und den Backofen auf die Grillfunktion umschalten. Die Kartoffeln so nochmal etwa 5 Minuten bräunen.
  8. Eine Pfanne erhitzen und darin den Spargel ohne Fett ca. 5 Minuten anbraten bis der Schinken knusprig ist und der Spargel die gewünschte Konsistenz hat - er sollte in jedem Fall noch bissfest sein.
  9. Zusammen mit den Parmesankartoffeln servieren.

2 Kommentare zu “Spargel im Schinkenmantel
mit Parmesankartoffeln

    1. Hallo liebe Vera,
      oh das freut mich aber 😀
      Bei solchen Kommentaren geht mir immer das Herz auf, vielen Dank dafür.
      Ganz liebe Grüße
      Janina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.