Rote-Beete-Rahmsuppe
 

Mögt ihr rote Beete? Wenn nicht, dann solltet ihr dieser Suppe auf jeden Fall trotzdem eine Chance geben. Ich weiß, rote Beete teilt die Menschheit. Entweder man mag sie oder man mag sie nicht. Mein bessere Hälfte zum Beispiel mag sie sehr, ich bin absolut kein Fan davon. Allein schon der Geruch beim kochen… Aber diese Suppe ist wirklich auch für rote Beete Verächter wie mich mehr als annehmbar.

Lange Rede, kurzer Sinn, wir sind jetzt schon beim dritten Gang unseres Weihnachtsmenüs angekommen und dieser Gang ist bei allen Teilnehmern wieder so wunderbar abwechslungsreich. Bei mir gibt es eine Rote Beete Rahmsuppe und bei den anderen? Da gibt es auch jede Menge toller Sachen… Was genau, seht ihr ein klein wenig weiter unten.

Kleiner Kuriositätenladen mit Ochsenschwanzconsomée mit Ravioli
SweetPie mit Gratiniertem Chicorée mit Gorgonzola und Birnen
gekleckert mit Pasta mit Pilzbällchen und Parmesansauce
Jankes*Soulfood mit Apfel-Rotkohlsüppchen mit Brotchips
lecker macht laune mit Romanesco-Fenchel-Salat
Gaumenpoesie mit Grünkohl Salat
Irre kochen mit Weißweinsuppe – Trauben

Dieses Menü hat im Vorfeld viel Zeit und Arbeit gekostet aber es hat so wahnsinnig viel Spaß gemacht alles vorzubereiten. Und falls ihr heute erst dazugestoßen seid, dann gebe ich euch hier noch mal einen Überblick über mein Menü

Aperitif
Prosecco mit Glühweinsirup
Vorspeise
Feldsalat mit Orangenvinaigrette und karamellisierten Walnüssen
Suppe
Rote Beete Süppchen

Hautspeise
Sauerbraten mit Apfelrotkohl und Spätzle
Dessert
Cremiger Schokoladenpudding mit einer Sahnehaube

So, aber nun zur Suppe. Schreibt sie auf jeden Fall auf eure Liste! Ihr müsst sie probieren!
Rote-Beete-Rahmsuppe
 
Zutaten
  • 600 g rote Beete
  • 200 g Kartoffeln, mehligkochend
  • 1 Zwiebel
  • 30 g Butter
  • 200 ml Weißwein, trocken
  • 650 ml Gemüsebrühe
  • 200 g Sahne
  • 2 EL Sahnemeerrettich
  • Salz
  • Pfeffer
  • 100 g saure Sahne
Zubereitung
  1. Die rote Beete sowie die Kartoffeln schälen und würfeln. Die Zwiebel ebenso schälen und fein würfeln.
  2. Die Butter in einem Topf zerlassen und die Zwiebel darin glasig dünsten. Nun die Kartoffel- und rote Beetewürfel dazugeben und weitere 2-3 Minuten anschwitzen.
  3. Mit dem Weißwein ablöschen und einige Minuten köcheln lassen.
  4. Nun die Brühe dazugeben und die Suppe abgedeckt ca. 30 Minuten köcheln lassen.
  5. Sobald die Gemüsewürfel weich sind, mit einem Stabmixer pürieren und mit Salz, Pfeffer und Sahnemeerrettich abschmecken.
  6. Die Suppe in Schälchen füllen und mit einem Klecks saurer Sahne darauf servieren.

7 Kommentare zu “Rote-Beete-Rahmsuppe
 

  1. Hä? Es gibt tatsächlich Menschen, die keine rote Beete mögen? Das ist für mich irgendwie unverständlich 😉

    Deine Suppe sieht toll aus. Eine super schöne Farbe. Und dann auch noch in einer so schönen Schüssel serviert. Fabelhaft!

    Gruß
    Jens

    1. Ihm, ich geb’s zu – ich bin eine dieser Personen. Diese Suppe war echt passabel auch für mich, meiner besseren Hälfte hat sie aber sensationell geschmeckt. Man mags oder eben nicht so 🙂
      Aber die Farbe ist toll ne?
      Liebe Grüße

    1. Hallo! Entschuldige meine späte Antwort – na klar verrate ich das. Die hab ich auf der Internetseite „Geliebtes Zuhause“ gefunden aber ich warne dich – die Seite ist fatal. Viel Spaß beim Stöbern

  2. Scön wäre, wenn man dieses kleine Rezept einfach auf einer – i. W. einer! Seite ausdrucken könnte, statt dessen kommen 4 oder 5 Seiten aus dem Drucker… Da könnte man Papier und Druckertinte sparen und dafür rote Beete kaufen….

    1. Hallo (ein Name wäre immer schön zur direkten Ansprache!)
      Das ist ein kleines technisches Problem. Wir sind dabei es zu beheben. Gib mir noch 5-6 Tage und alles wird praktisch auf einer Seite gedruckt

      Janina

  3. Liebe Janina,
    ich koche die Suppe gerade zum dritten Mal – ich finde sie sensationell! Ich habe lila Gemüsefond (mit lila Möhren gekocht), so ist die Farbe noch intensiver ;o)
    Ganz lieben Dank für das tolle Rezept.
    Liebe Grüße, Sonja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.