Glühweinsirup
für einen weihnachtlichen Aperitif

Es ist so weit! Auf Facebook und Instagram hatten wir ja schon einen Countdown gestartet und euch ein bisschen neugierig gemacht und heute ist es endlich so weit – wir starten mit “All I want for christmas… in 5 Gängen zum Weihnachtsmenü” durch. Wir, das sind Kleiner Kuriositätenladen, Jankes*Soulfood, SweetPie, Lecker macht Laune, Irre kochen, Gaumenpoesie, gekleckert und meine Wenigkeit. Hinter den Kulissen wurde in den letzten Tagen geschält, gerührt, gekocht, gebraten und natürlich auch fotografiert und gegessen. Und all das um euch allen ein Quell der Inspiration zu sein… Oder so ähnlich. Wir wollen euch zeigen, was an den Feiertagen bei uns auf den Tisch kommt und euch so ideentechnisch ein bisschen unter die Arme greifen. Probiert Neues, überrascht Familie und Gäste und lasst es krachen. So, wie wir diese Woche – von Montag bis Freitag werdet ihr auf jedem Blog ein neues Rezept entdecken sodass wir euch bis Freitag acht wahnsinnig tolle und abwechslungsreiche 5-Gang-Menüs präsentiert haben!


Starten wollen wir mit einem köstlichen und vor allem feierlichen Aperitif. In meinem Fall mit einem super leckeren Glühweinsirup. Ein Löffel davon ins Glas geben, mit Sekt auffüllen und genießen! Das wirklich praktische daran ist, dass ihr den Sirup schon ein paar Tage im Voraus herstellen, in eine sterilisierte Flasche füllen und dann an Weihnachten stressfrei servieren könnt. Alles was ihr dann noch dazu braucht ist eine Flasche (oder gerne auch zwei) gekühlter Sekt und es kann losgehen!
Der Sirup kann nur so gut werden, wie sein Ausgangsmaterial. Nehmt also bitte nicht die 2 Euro Flasche Wein vom Discounter sondern einen wirklich guten Wein, den ihr auch zum Essen trinken würdet. Er muss keine Unsummen kosten aber Qualität hat seinen Preis. Und wenn ihr euch die Arbeit schon macht, dann soll das Ergebnis doch auch überzeugen oder?
Die verwendeten Gewürze geben dem Wein ein tolles Aroma sodass der fertige Sirup dann tatsächlich nach Glühwein schmeckt. Ich könnte mich reinlegen so köstlich ist er. Und dass ich das Gläschen auf dem Foto nach dem Shooting genüsslich geleert habe versteht sich von selbst oder?
Ich verrate euch heute auch schon mein komplettes Menü, freut euch also auf die kommenden Tage und die Köstlichkeiten, die ich – und auch die anderen – servieren!

 

Aperitif
Prosecco mit Glühweinsirup

Vorspeise
Feldsalat mit Orangenvinaigrette und karamellisierten Walnüssen

Suppe
Rote Beete Süppchen

Hautspeise
Sauerbraten mit Apfelrotkohl und Spätzle

Dessert
Cremiger Schokoladenpudding mit einer Sahnehaube

Neugierig, was die anderen servieren? Dann klickt euch unbedingt hier mal durch!

Kleiner Kuriositätenladen mit La Genievre
SweetPie mit Birnenpunsch
gekleckert mit Crodino Orange
Lecker macht Laune mit Grapefruit Rosmarin Mocktail
Gaumenpoesie mit Cranberry Rosmarin Sprizz
Irre kochen mit Cassis Gin Tonic

Und nun zu meinem Sirup… Ab in die Küche und loslegen! Ihr werdet es nicht bereuen! Dieser Sirup schmeckt sündhaft lecker!

Glühweinsirup
 
Zutaten
  • Für ca. 350 ml braucht ihr
  • 750 ml guten (!) Rotwein
  • 1 Zimtstange
  • 2 Orangen
  • 1 Zitrone
  • 2 Sternanis
  • 5 Nelken
  • 300 g Zucker
  • 250 ml Wasser
  • 2 EL Cointreau
Zubereitung
  1. Den Rotwein zusammen mit dem Wasser, dem Zucker, den Gewürzen sowie der Schale der beiden Orangen und der Zitrone in einen Topf geben und erwärmen. Die Mischung sollte nicht aufkochen sondern bei leichter Hitze für ca. 35-45 Minuten ziehen.
  2. Die Orangen auspressen, den Saft falls nötig durch ein feines Sieb geben und zur Seite stellen.
  3. Den Topf von der Platte nehmen. Die Sirupmischung durch ein feines Sieb in einen sauberen Topf geben und den Orangensaft sowie den Cointreau hinzugeben. Alles miteinander verrühren und bei mittlerer bis hoher Hitze so lange sprudelnd kochen lassen, bis nur noch ca. 350 ml Sirup übrig sind. Das dauert ca. 20-30 Minuten.
  4. Den noch heißen Sirup in eine sterilisierte Flasche geben, verschließen und abkühlen lassen.
  5. TIPP: Ich schäle die Orangen mit einem Sparschäler. Wichtig ist, dass nicht zu viel Weißes an der Schale bleibt denn das schmeckt bitter.
 

Ein Kommentar zu “Glühweinsirup
für einen weihnachtlichen Aperitif

  1. Liebe Janina,

    frohe Weihnachten!!! Ich habe Dein Glühweinsirup nachgemacht. Sehr lecker und sieht super schön aus!! Bei mir aber nach mehr als eine Stunde hat sich den Sirup nicht auf 350 ml reduziert. Woran kann es liegen??

    LG und schöne Festtage noch,

    A.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.