Bärlauchgrießnockerlsuppe
 

Nach all dem Süßkram der letzten paar Tage habe ich endlich wieder etwas Herzhaftes für euch. Wir sind ja inzwischen mitten in der Bärlauchsaison angekommen. Wir lieben Bärlauch und ich werde mit Sicherheit noch eine große Menge haltbar machen sodass wir für den Rest des Jahres etwas davon haben. Gerade Bärlauchbutter zum Grillen ist bombastisch.
Weil es aber leider noch nicht Sommer sind sondern erst Frühling und wir noch den ein oder anderen kalten Tag vor uns haben, gibt es heute bei mir diese leckere Grießnockerlsuppe. Die Nockerl sind mit frischem Bärlauch gemacht und so super würzig und sehr lecker.

Wenn ihr also auf Suppen steht und nach den Schlemmereien der Osterfeiertage mal wieder eine Suppe essen wollen, dann probiert dieses Rezept! Bei uns kommt es dieses Jahr sicher noch das ein oder andere Mal auf den Tisch!
Bärlauchgrießnockerlsuppe
 
Zutaten
  • Für 3-4 Personen braucht ihr:
  • 60 g Butter, zimmerwarm
  • 60 g Bärlauch
  • 150 g Hartweizengrieß
  • 2 Eier (M)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat
  • 2 L Gemüsebrühe
Zubereitung
  1. Den Bärlauch waschen und putzen und zusammen mit der Butter in ein hohes Gefäß geben. Mit dem Pürierstab zu einer feinen Bärlauchbutter verarbeiten.
  2. Die Bärlauchbutter in eine Schüssel geben und mit der Küchenmaschine oder den Quirlen des Handrührgerätes schaumig aufschlagen. Nun die Eier dazugeben und alles für 2-3 Minuten gründlich vermischen.
  3. Den Grieß unter die Buttermasse rühren und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Den Nockerlteig zur Seite stellen und 15 Minuten quellen lassen.
  4. In der Zwischenzeit einen großen Topf mit der Brühe auf den Herd stellen und einmal aufkochen lassen. Nun die Temperatur etwas herunterstellen sodass die Brühe nur noch siedet (wie Knödelwasser).
  5. Mit zwei angefeuchteten Teelöffeln etwas Teig abstechen und zu Nockerl formen. In die heiße Brühe gleiten lassen. Mit dem restlichen Teig genauso verfahren. Die Nockerl dann für ca. 20-25 Minuten sieden lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.