Köstliches Butter Chicken
 

{Dieser Beitrag enthält WERBUNG}

Comfort Food? Hat hier jemand Comfort Food gesagt? Dann seid ihr heute bei mir genau richtig! Denn wenn dieses köstliche, würzige und wunderbar saftige Butter Chicken kein Comfort Food ist, dann weiß ich auch nicht! Die Sauce ist dank der extra Portion Butter super cremig, das Hühnchen bleibt richtig saftig und die Zubereitung ist dabei kinderleicht.

Einzige Voraussetzung ist, dass ihr das Fleisch rechtzeitig einlegt. Das kann bereits am Vorabend sein, zur Not tun es aber auch ein paar Stunden. Die Marinade aus Joghurt und Limettensaft sorgt dafür, dass das Fleisch mürbe und weich ist, ohne dabei trocken zu werden. Und ich weiß nicht, ob es nur mir so geht, aber wenn ich mir die Bilder so ansehe, dann läuft mir direkt das Wasser im Mund zusammen!

Wenn ich an die indische Küche denke, dann denke ich automatisch auch an Butter Chicken. Schade also, dass dieses Gericht hierzulande noch viel zu wenig Aufmerksamkeit bekommt.

Die Zutaten, die ihr für das Rezept benötigt, solltet ihr in nahezu jedem Supermarkt bekommen, die Zubereitung geht schnell und das Ergebnis wird euch ein wohlig-warmes Gefühl geben. Nicht zuletzt aufgrund der Extra Portion Cayenne Pfeffer!

Wer also auf der Suche nach dem perfekten, unkomplizierten Comfort Food ist, der ist hier genau richtig!

Butter Chicken heißt nicht umsonst Butter Chicken. Wie bereits erwähnt wird die Sauce durch eine ordentliche Portion Butter wunderbar cremig, reich und köstlich.

Wer mich kennt, weiß, dass mir ausnahmslos die Original Irische Butter von Kerrygold* in den Einkaufskorb wandert. Hier stimmt für mich einfach alles.

Ich weiß aus erster Hand um die hervorragende Haltung der Tiere, die an bis zu 300 Tagen pro Jahr auf der Weide sind und fast ausschließlich saftig-grünes Gras fressen. Und das spiegelt sich auch in der Qualität der Butter wider. Ist euch schon mal aufgefallen, dass sich die Original Irische Butter von Kerrygold* auch direkt aus dem Kühlschrank schon wunderbar verarbeiten lässt? Das, sowie die goldgelbe Farbe und der sahnige Geschmack überzeugen mich jedes Mal aufs Neue und sind absolute Qualitätsmerkmale und Zeichen der Weidehaltung der Tiere.

Dass ich dann bei einem Gericht, das seinen charakteristischen Geschmack durch eine extra Portion Butter erhält, auf die Original Irische Butter von Kerrygold zurückgreife versteht sich von selbst oder?

Das Butter Chicken lässt sich übrigens auch wunderbar aufwärmen. Es verliert dadurch keinesfalls an Geschmack, ganz im Gegenteil! Wenn ihr also die doppelte Portion machen wollt um euch und eure Liebsten mit mehr als einer Mahlzeit zu versorgen, dann macht das gerne!

Übrigens fand unser Sohn das Butter Chicken auch super lecker! Dafür bin ich einfach mit dem Cayenne Pfeffer ein wenig sparsamer umgegangen! Es gibt also keinen Grund, das Rezept für Butter Chicken nicht zu probieren!

Köstliches Butter Chicken
 
Zutaten
  • Für die Marinade
  • 1 Limette, den Saft davon
  • ½ TL Salz
  • 1 TL Cayenne Pfeffer
  • 100 g Naturjoghurt, 10% Fett
  • 1 TL Kurkuma
  • 1 TL Cumin
  • 2 TL Garam Masala
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Stück Ingwer
  • Außerdem
  • 750 g Hühnerbrustfilets
  • 50 g Kerrygold Original Irische Butter
  • 1 Zwiebel
  • 1 TL Honig
  • 1 Stück Ingwer
  • 1 TL Garam Masala
  • ½ TL Cayenne Pfeffer
  • 1 EL Paprikapulver, edelsüß
  • 700 g passierte Tomaten
  • 150 g Sahne
  • Salz
  • Pfeffer
Zubereitung
  1. Für die Marinade den Saft der Limette auspressen und zusammen mit Salz, Cayenne Pfeffer, Joghurt, Kurkuma, Cumin und Garam Masala in eine Schüssel geben und verrühren.
  2. Die Knoblauchzehen schälen und fein hacken, den Ingwer schälen und fein reiben. Beides zur Marinade geben und unterrühren.
  3. Das Hühnerfleisch in 3x3 cm große Würfel schneiden und in der Marinade wenden.
  4. Abdecken und für mindestens 2 Stunden, besser über Nacht, im Kühlschrank durchziehen lassen.
  5. Nun die Hälfte der Butter in einer Pfanne erhitzen und das Fleisch darin rundherum anbraten.
  6. Währenddessen die Zwiebel schälen und in grobe Würfel schneiden.
  7. Das Fleisch aus der Pfanne nehmen und zur Seite stellen.
  8. Nun die restliche Butter in die Pfanne geben, die Zwiebel darin andünsten. Den Honig hinzugeben und weitere 2 Minuten andünsten.
  9. Nun den Ingwer und die Gewürze hinzugeben, kurz mit anrösten und anschließend mit den passierten Tomaten aufgießen. Mit Salz würzen und abgedeckt 15-20 Minuten köcheln lassen.
  10. Die Sauce nun in der Küchenmaschine oder mithilfe eines Stabmixers fein pürieren. Wieder in die Pfanne geben, mit Sahne sowie Salz und Pfeffer abschmecken und das angebratene Fleisch in die Sauce geben.
  11. Das Fleisch für 5-8 Minuten in der Sauce gar ziehen lassen und das Butter Chicken anschließend mit Reis oder Fladenbrot servieren.
 

Dieser Beitrag ist in vertrauensvoller Kooperation mit dem Kerrygold* entstanden

*Kooperationslink

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.