Churros
knuspriges Brandteiggebäck mit Zimtzucker

{Dieser Beitrag enthält WERBUNG}

Die Zeit rast und das Ende des Jahres kommt unweigerlich näher. Während viele jetzt schon im Jammermodus sind, weil das Wetter schlechter, die Temperaturen niedriger und die Tage kürzer sind, freue ich mich. Winter heißt für mich vor allem kuschelige Abende auf der Couch, Feuer im Kamin und vor allen Dingen Churros auf dem Weihnachtsmarkt.

Letzteres lässt meine Augen funkeln wie die einer 5-Jährigen beim Blick durch das Schaufenster eines Spielwarenladens. Ich meine, mal ehrlich, Hand aufs Herz: buttrig, knuspriger Brandteig mit Zimtzucker und Schokoladensauce. Wer dazu nein sagt, ist selber schuld.

Umso erstaunlicher ist es, dass ich Churros bis vor Kurzem noch nie (ich wiederhole: NOCH NIE) selbst gemacht habe. Kaum zu glauben aber wahr. Ich muss selbst noch ein wenig den Kopf schütteln.
Irgendwie habe ich mir das immer mächtig kompliziert vorgestellt. Ihr könnt euch also vorstellen wie überrascht ich war, dass es dann doch so einfach ist.

Der Teig ist im Nu zusammen gerührt, das Frittieren ist wirklich simpel und wenn man dabei ein, zwei Punkte beachtet, kann auch wirklich nichts schief gehen.

Ein Punkt dabei und das ist auch direkt der Wichtigste: Verwendet Butterschmalz zum Frittieren! Und zwar nicht irgendeins sondern das Original Irische Butterschmalz* von Kerrygold.

Das hat einerseits natürlich geschmackliche Gründe, denn wie macht man aus guten Churros fantastische Churros? Genau! Indem man sie in Butterschmalz frittiert und ihnen somit einen wunderbar buttrigen Geschmack verleiht.
Andererseits hat Butterschmalz eine ganz tolle Eigenschaft, die einem die Angst vor dem Frittieren ein klein wenig nehmen kann, denn Butterschmalz spritzt nicht.

Mal ganz abgesehen von diesen beiden schlagenden Argumenten, spielt auch noch die Weidehaltung der Tiere für mich eine entscheidende Rolle. Ich durfte mir vor anderthalb Jahren im Zuge einer Bloggerreise die Tier- und Weidehaltung direkt vor Ort ansehen und mich davon überzeugen, wie gut es den Tieren dort geht. Sie grasen fast das ganze Jahr draußen und fressen dabei frisches Gras. Das Butterschmalz wird also aus bester irischer Weidemilch hergestellt und das spiegelt sich in Nährstoffgehalt und Geschmack wider.

Zurück zum Frittieren. Ich habe meine Angst vor heißem Fett inzwischen wirklich überwunden. Das liegt daran, dass ich zwei Punkte stets beherzige: Ich arbeite mit Bedacht also ohne hektische Bewegungen, denn es gibt beim Frittieren keinen Grund zur Hektik. Und ich sorge dafür, dass mein Sohn währenddessen anderweitig beschäftigt ist. So habe ich meine Ruhe und muss keine Angst vor Küchenunfällen haben.

Ich hoffe, ich konnte euch die Angst vor dem Frittieren ein wenig nehmen, denn es wäre ein Jammer, wenn ihr dieses Rezept nicht ausprobieren würdet. Wenn ihr bisher dachtet, die Churros auf dem Jahr- oder Weihnachtsmarkt sind gut, dann lasst euch eines besseren belehren und frittiert diese köstliche Schweinerei in Butterschmalz. Ihr werdet es mir danken!

Churros - knuspriges Brandteiggebäck mit Zimtzucker
 
Zutaten
Zubereitung
  1. Das Wasser zusammen mit der Butter und einer Prise Salz in einen Topf geben und kurz aufkochen. Dann das Mehl in einem Schwung hinzugeben und sofort verrühren. So lange rühren, bis ein homogener Teig entstanden ist und sich eine weiße Schicht auf dem Boden des Topfes bildet.
  2. Den Teig dann sofort in eine Rührschüssel geben und einige Minuten abkühlen lassen.
  3. Anschließend die Eier und den Vanilleextrakt hinzugeben und mithilfe des Handrührgeräts oder der Küchenmaschine zu einem homogenen, leicht klebrigen Teig verrühren. Das kann 1-2 Minuten dauern.
  4. Den Teig in einen Spritzbeutel mit offener Sterntülle geben.
  5. Das Butterschmalz in einen Topf geben und erhitzen.
  6. Währenddessen die Sahne in einem kleinen Topf erhitzen, über die Schokolade geben und kurz stehen lassen. Dann glatt rühren und zur Seite stellen.
  7. Den Zucker mit dem Zimt mischen und in einer Auflaufform bereitstellen.
  8. Sobald das Butterschmalz heiß genug ist, immer 3-4 Churros in der gewünschten Länge in den Topf spritzen. Die Teigstränge am besten mit einer Schere abschneiden.
  9. So lange ausbacken, bis die Churros rundherum goldgelb sind.
  10. Aus dem Fett nehmen und im Zimtzucker wenden. Anschließend sofort servieren.

Dieser Beitrag ist in freundlicher Kooperation mit dem Kerrygold* entstanden

*Kooperationslink

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.