Bananen-Pudding-Cupcakes
mit Schokoladen Buttercreme

Wir haben hier ein akutes Bananenproblem! Ich glaube man braucht nicht mal ein kleines Kind im Haushalt um dieses Problem zu kennen und nachvollziehen zu können: Man kauft Bananen und sie sind grün. Manchmal mehr, manchmal weniger aber so richtig essreif sind sie selten. Also legt man sie in den Obstkorb und wartet, dass sie den richtigen Reifegrad erreichen. Und dann? Dann kommt der Moment, in dem sie am besten schmecken – saftig, süß, weich und sie sind perfekt gelb. Aber kaum dreht man sich um, bekommt die Schale erste braune Punkte. Okay, das kann man – je nach persönlichem Geschmack – noch verschmerzen. Doch als nächstes riecht dann schon die ganze Umgebung bananig, die Schale wird immer dünner und dunkler. Mist, der perfekte Reifegrad ist überschritten… Oder?
Nun ja… Für uns schon. Denn dann werden sie leicht mehlig und das mag ich nicht leiden. Und mein Mann noch viel weniger. Manchmal versuchen wir dann, sie noch dem Junior unterzujubeln aber je nach Tagesform, mag er sie auch nicht. Ich kann es ihm nicht verübeln. Und dann bleibt nur noch eine letzte Möglichkeit: Bananen-Pudding-Cupcakes mit Schokoladen Buttercreme 🙂

Okay, man kann mit reifen Bananen sicherlich noch sehr viel mehr backen als nur diese Cupcakes aber sehen sie nicht einfach toll aus? Die Bananen geben eine tolle Süße ab und haben ein unvergleichliches Aroma. Was mich im Alltag stört – nämlich wenn unser Esszimmer nach Bananen riecht – ist tatsächlich das, was das Gebäck dann besonders gut schmecken lässt.

Als ich also mal wieder Bananen für unseren Sohn gekauft habe, habe ich es zu gut gemeint. Es waren zu viele und zu allem Überfluss hat unser Junior beschlossen, dass er aktuell lieber Kohlrabi und Apfel knabbert und Bananen links liegen lässt. Und um ganz ehrlich zu sein, stehen sie bei meinem Mann und mir auch nicht allzu hoch im Kurs denn sie haben für uns beide einfach zu viel Fructose. Also was tun? Wegwerfen kommt nicht in Frage. Lebensmittelverschwendung versuchen wir so gut es geht zu vermeiden also muss man kreativ werden und sich etwas einfallen lassen. Und da kam mir die Idee zu diesen tollen Cupcakes.

Banane und Schokolade ist immer eine tolle Kombination – egal ob eine in Schokolade gehüllte Banane auf dem Jahrmarkt, die Schokobanane beim Bäcker des Vertrauens oder der Schokoladen-Bananen-Crêpe auf dem Weihnachtsmarkt. Nicht umsonst gibt es diese ganzen Leckereien.

Während ich die klassische deutsche Buttercreme nicht so gerne habe, liebe ich die schweizer Version dieser zugegebenermaßen mittelgroßen Kalorienbombe. Eine Swiss Meringue Buttercreme ist kinderleicht, fluffig, nicht zu schwer und vor allem auch nicht zu süß. Man kann sie mit allen möglichen Früchten aromatisieren (so wie bei diesen Zitronen Cupcakes mit Zitronen-Buttercreme oder diesen Vanille Cupcakes mit Himbeer-Buttercreme) oder wie in diesem Fall mit Schokolade aufmotzen.

Weil mir all das aber noch nicht genug war, habe ich sie mit einer Portion Vanillepudding gefüllt und das Rezept abgerundet. Ihr wisst schon – alles schmeckt besser mit Pudding 🙂 Nicht umsonst sind diese Erdbeer-Pudding-Buchteln mit Streuseln so wahnsinnig beliebt und eines der erfolgreichsten Rezepte auf dem Blog.

Nun aber Schluss mit dem Gerede, Schürzen an, Bananen raus und losgelegt!

Bananen-Pudding-Cupcakes mit Schokoladen Buttercreme
 
Zutaten
  • Für den Pudding
  • 200 g Sahne
  • 90 g Milch
  • 60 g Zucker
  • 1 Eigelb (L)
  • 15 g Maisstärke
  • 1 TL Vanilleextrakt, selbstgemacht oder gekauft*
  • Für die Cupcakes
  • 125 g Butter, zimmerwarm
  • 140 g Weizenmehl
  • ¾ TL Backpulver
  • ¼ TL Natron*
  • 100 g Zucker
  • 20 g Muskovadozucker*
  • 2 Eier (L)
  • 125 g sehr reife Banane, mit der Gabel zerdrückt
  • 1 EL Milch
  • Für die Buttercreme
  • 3 Eiweiß (M)
  • 135 g Zucker
  • 170 g Butter, zimmerwarm
  • 100 g Zartbitterkuvertüre 70%*
  • 2-3 EL Milch
Zubereitung
  1. Für den Pudding, die Sahne zusammen mit dem Zucker, der Hälfte der Milch und dem Mark der Vanilleschote in einen kleinen Topf geben und aufkochen. Währenddessen in einer kleinen Schüssel die Speisestärke mit dem Eigelb und der anderen Hälfte der Milch verrühren.
  2. Sobald die Sahne auf dem Herd aufkocht, die Stärkemischung unter ständigem Rühren zufügen. Noch ca. 10 Sekunden auf der Platte kochen lassen und dabei ständig rühren. Der Pudding sollte nun eingedickt sein. Den Pudding mit einem Teigschaber in eine kleine Schüssel füllen und mit Frischhaltefolie abdecken. Die Frischhaltefolie dabei direkt auf die Oberfläche des Puddings drücken damit sich keine Haut bildet. Abkühlen lassen.
  3. Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Muffinblech mit Papierförmchen auskleiden.
  4. Für die Cupcakes alle Zutaten bis auf die Bananen und die Milch in eine große Schüssel geben und mit der Küchenmaschine oder dem Handrührgerät ca. 60 Sekunden gründlich vermischen.
  5. Nun die restlichen Zutaten dazugeben und nochmals 30 Sekunden miteinander vermischen.
  6. Den Teig gleichmäßig auf die Förmchen verteilen und auf mittlerer Schiene ca. 17-20 Minuten backen - Stäbchenprobe nicht vergessen. Die fertigen Cupcakes aus dem Ofen holen und vollständig abkühlen lassen.
  7. Anschließend mit einem Apfelentkerner mittig etwas Teig aus den Küchlein herausstechen und die so entstandenen Löcher mit dem abgekühlten Pudding füllen. Der Pudding ist sehr großzügig bemessen. Den Rest kann man einfach so naschen. Die gefüllten Küchlein zur Seite stellen.
  8. Für die Buttercreme zunächst die Schokolade schmelzen und anschließend vollständig abkühlen lassen. Dann den Zucker zusammen mit den Eiweißen in eine hitzebeständige Schüssel geben und über einem Wasserbad so lange rühren, bis sich die Zuckerkristalle aufgelöst haben bzw. bis die Eiermasse eine Temperatur von ca. 85 Grad erreicht hat. Nun unter ständigem Rühren noch ca. 10 Minuten erhitzen.
  9. Die Eiweißmasse nach Ablauf der 10 Minuten vom Wasserbad nehmen und sofort mit der Küchenmaschine oder dem Handrührgerät aufschlagen.
  10. So lange schlagen, bis sich die Schüssel von außen komplett neutral anfühlt - die Eimasse also komplett auf Zimmertemperatur gekommen ist. Das ist wichtig, damit die Buttercreme nicht gerinnt. Im Zweifelsfall lieber ein paar Minuten länger rühren (lassen).
  11. Nun Esslöffelweise die Butter dazugeben und die Creme danach jeweils ca. 30-45 Sekunden aufschlagen.
  12. Sobald die komplette Butter eingearbeitet ist, noch weitere 3-5 Minuten rühren.
  13. Nun die abgekühlte Schokolade sowie die Milch dazugeben und nochmals 30 Sekunden rühren.
  14. Die fertige Creme nun in einen Spritzbeutel mit Lochtülle geben und die Buttercreme wie gewünscht auf die Cupcakes aufspritzen.
  15. Die Cupcakes können problemlos einen Tag bei Zimmertemperatur aufgehoben werden. Sollten sie im Kühlschrank gelagert werden, mindestens 2-3 Stunden vor dem Verzehr herausnehmen und auf Zimmertemperatur kommen lassen.

*Affiliatelink

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.