Mousse au chocolat
Schokoladenmousse

Nachdem es gestern mit dem Eiersalat mit selbst gemachter Mayonnaise herzhaft zuging, habe ich heute wieder ein süßes Rezept. Ein sehr süßes Rezept. Und noch dazu eines meiner absoluten Lieblingsdesserts – Mousse au chocolat! Ich liebe sie. Und das scheint erblich bedingt zu sein. Denn genau so wie meine Vorliebe für Eierlikör kommt auch die Vorliebe für Mousse au chocolat von meinem Vater.

Früher – also als ich gerade von Zuhause ausgezogen war und bei weitem noch nicht so einen Hang zum Kochen und Backen hatte – habe ich mir öfter man einen Becher Mousse au chocolat im Supermarkt gegönnt.

Heute ist  mir das fast peinlich. Einerseits weil sie natürlich nicht im Geringsten mit einer selbst gemachten Mousse mithalten kann, andererseits, weil es wirklich kinderleicht ist. Und man kann sie wirklich so vielseitig aromatisieren. Mit etwas Kaffee oder Orangenlikör bekommt sie sofort eine ganz andere Note.

Ich bin ja ein Fan davon, Desserts in kleine Gläschen zu füllen und jedem seine eigene Portion zu kredenzen. Das hat den Vorteil, dass man vor dem Servieren quasi keine Arbeit mehr hat – hier ein bisschen Sahne, da ein Blatt Minze – und natürlich sieht das so auch sehr viel hübscher aus. Mein Mann würde übrigens noch einen anderen ganz entscheidenden Faktor anbringen… Es entsteht kein Futterneid, weil jeder die gleiche Portion bekommt. Ist das so ein Männerding? Futterneid? Wie dem auch sei – probiert das selber mal aus! Das kommt bei den Gästen immer super an! Ach und falls ihr noch weitere Dessertideen sucht, dann schaut auch unbedingt mal bei den anderen vorbei!

SweetPie hat Meringue Osternester mit Zitronencreme gezaubert
Jankes*Soulfood bringt passend zur Saison Rhabarber-Mandel-Clafoutis auf den Tisch
Gaumenposie hat eine ganz besondere Überraschung geplant und serviert eine Überraschungstorte
Bei Cuisine Violette schlemmen wir Kokos-Pannacotta mit Maracuja-Orangensauce
Lecker macht Laune hat einen Bienenstich im Glas vorbereitet
Bei Was du nicht kennst erwarten uns Mini Kiwistrudel
Kleiner Kuriositätenladen fährt einen dekadenten Eierlikör-Brownie-Trifle auf

Zum Anstoßen
Heiße Schokolade mit Sahnehaube

***

Aus dem Brotkorb
Knusprige Brötchen mit Übernachtgare

***

Auf’s Brot
Aufstrich aus gebrannten Kürbiskernen

***

Wünsch Dir was
Eiersalat

***

Dessert
Mousse au chocolat

***

Kuchentafel
Carrot Cake Muffins

***

Geschenk aus der Küche
Eierlikörpralinen

Mousse au chocolat - Schokoladenmousse
 
Zutaten
Zubereitung
  1. Die Schokolade in kleine Stücke brechen und über dem Wasserbad schmelzen. Anschließend auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.
  2. In der Zwischenzeit die Eier trennen.
  3. Die Eigelbe zusammen mit dem Zucker in eine Schüssel geben und mit dem Handrührgerät oder der Küchenmaschine so lange schlagen, bis eine weißschaumige Masse entstanden ist (ca. 5 Minuten). Dabei das heiße Wasser in die Schüssel laufen lassen.
  4. Die Eiweiße steif schlagen und in den Kühlschrank stellen.
  5. Die Sahne ebenfalls steif schlagen und in den Kühlschrank stellen.
  6. Die abgekühlte (!) Schokolade nun zur Eigelbmasse geben und unterrühren.
  7. Nun den Eischnee unter die Schokoladenmasse heben. Dabei vorsichtig sein um nicht die ganze Luft herauszuarbeiten. Anschließend die Sahne ebenso vorsichtig unter die Schokoladenmasse heben.
  8. Die Mousse nun 4-5 kleine oder eine große Form füllen und mindestens 3 Stunden, besser über Nacht kühlen.
  9. Die verbleibenden 200 g Sahne mit dem Zucker leicht aufschlagen (sie sollte nicht ganz steif sein) und einen Klecks auf der Mousse verteilen.
  10. TIPP: Die Mousse ca. 20-30 Minuten vor dem Servieren aus dem Kühlschrank nehmen.

*Affiliate Link

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.