Pasta mit Ratatouille Sauce
 

{Dieser Beitrag enthält WERBUNG}

Pasta! Wann immer ich ratlos bin, was ich auf den Tisch bringen soll, dann wird es Pasta. Die Zubereitung ist denkbar einfach, die Möglichkeiten sind schier unbegrenzt und sie macht glücklich. Uns zumindest. Und weil ich dieses kleine bisschen Glück mit euch teilen möchte, habe ich heute das Rezept für diese köstliche Pasta mit Ratatouille Sauce für euch. Die Zubereitung ist kinderleicht und ihr werdet mit einem sommerlichen Gaumenschmaus belohnt.

Der Haken daran? Die Zubereitung dauert ein klein wenig, denn der Hauptbestandteil der Sauce ist Gemüse. Und das muss geschnippelt werden. Aber ich verspreche euch: Der Aufwand – wenn man es so nennen mag – lohnt sich wirklich. Sommer auf dem Teller – anders lässt sich dieses Gericht nicht beschreiben.

Und weil ich nicht nur perfekt akkurat geschnittene Würfelchen liebe sondern auch Ordnung in der Küche, möchte ich euch noch ein ganz tolles Produkt vorstellen. Mein neues Schneidebrett.

Mein neuer Küchenhelfer – ein multifunktionales Schneidebrett

Nein, nein, nicht irgendein Schneidebrett! Ein ganz besonderes! Und wenn ich ehrlich bin, bin ich wirklich ein kleines bisschen verliebt. Denn dieses Schneidebrett vereint zwei Dinge, die für mich bei der Arbeit in der Küche absolut unabdingbar sind: Ordnung und Platz. Nicht, dass ich bisher sonderlich gut darin gewesen wäre, während dem Kochen Ordnung zu halten aber das ändert sich jetzt.

Das Schneidebrett ist deshalb so toll, weil es nicht nur als reine Schneidunterlage dient, sondern gleich mehrere Funktionen hat. Wie das klingt – ein multifunktionales Schneidebrett! Aber es ist wirklich so!

Denn das Brett hat acht stabile Kunststoffbehälter. Vier davon kann man oben befestigen und vier unten. Das hat den großen Vorteil, dass man sich alle Zutaten schon einmal parat legen kann und dann mit nur einem Handgriff alles auf dem Brett hat. Einmal geschält oder klein geschnitten kann man den Küchenabfall oder die Gemüsewürfel mit nur einer Handbewegung bequem in die Behälter schieben. Das ist wirklich super praktisch.

Und wenn Zutaten übrig bleiben? Dann hat man außerdem vier Deckel mit denen man die Behälter verschließen kann.

Neben acht Behältern hat das Schneidebrett auch noch eine Schublade, in der sich bequem die Messer verstauen lassen. Und wer Saft pressen muss, der kann die herausnehmbare Saftpresse nutzen.

Mal abgesehen davon, bringt das Schneidebrett auch ein bisschen Eigengewicht mit. Dadurch verrutscht es nicht und es lässt sich super damit arbeiten.

Ich bin einfach ein Fan solcher Produkte – sie sind praktisch, erleichtern mir die Arbeit in der Küche und in diesem speziellen Fall hilft es mir dabei, Ordnung zu halten.

Wann und wo? – Am 17. Juni 2021 in den Filialen von ALDI SÜD

Wenn ihr jetzt genauso angefixt seid wie ich, dann sperrt die Lauscher auf! Denn am 17.06.2021 gibt es das multifunktionale Schneidebrett für 49,99 Euro in den Filialen von ALDI SÜD zu kaufen! Schnell sein lohnt sich – ihr wisst schon, nur so lange der Vorrat reicht!

Ich bin – wie man vielleicht unschwer erkennen kann – echt begeistert und möchte meinen neuen Küchenhelfer nicht mehr missen!

Aber jetzt genug geschwärmt, zurück zur Pasta! Die Sauce ist wirklich grandios lecker, die Kapern kann man rauslassen, wenn man sie nicht mag, ich würde es aber nicht empfehlen. Sie bringen dem ganzen Gericht das gewisse Etwas.

Wenn ihr Pasta genauso gerne mögt wie wir, dann macht einfach die doppelte Portion der Sauce. Sie lässt sich auch am nächsten Tag noch wunderbar aufwärmen. Und: Sie schmeckt nicht nur zu Pasta sondern eignet sich auch wunderbar als Belag auf einem Stück geröstetem Ciabatta! Probiert es unbedingt mal aus!

Pasta mit Ratatouille Sauce
 
Zutaten
  • Für die Sauce
  • 1 Aubergine
  • 1 rote Paprikaschote
  • 1 Zucchini
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Kapern
  • 100-150 ml Olivenöl
  • 150 g passierte Tomaten
  • 150 g Cherrytomaten
  • 1 Zitrone, etwas Saft und Schale davon
  • Salz
  • Pfeffer
  • Außerdem
  • 400 g Pasta nach Wahl
  • Parmesan (für vegetarische Version einen anderen Hartkäse)
Zubereitung
  1. Das Gemüse waschen. Dann die Aubergine in Würfel von etwa 5x5 mm schneiden, in ein Sieb geben und mit 1-2 TL Salz bestreuen. Für 20 Minuten stehen lassen.
  2. In der Zwischenzeit die Paprikaschote putzen und in 5x5 mm große Würfel schneiden. Mit der Zucchini ebenso verfahren.
  3. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen. Die Zwiebel fein würfeln, den Knoblauch hacken.
  4. Die Auberginenwürfel von Hand ausdrücken.
  5. Das Olivenöl in einer tiefen Pfanne erhitzen. Die Auberginenwürfel darin anbraten bis sie goldgelb sind.
  6. Aus der Pfanne nehmen. Nun die Zwiebel für 2-3 Minuten im Öl glasig dünsten, die Knoblauchwürfel hinzugeben und ebenfalls andünsten.
  7. Nun die Kapern hinzugeben, die Paprika- und Zucchiniwürfel hinzugeben und für 2-3 Minuten andünsten.
  8. Die passierten Tomaten hinzugeben und die Sauce nun abgedeckt für 10-15 Minuten köcheln lassen. Das Gemüse sollte gar aber nicht zu weich sein.
  9. In der Zwischenzeit die Cherrytomaten waschen und halbieren.
  10. Reichlich Wasser in einem Topf zum kochen bringen, salzen und die Pasta darin al dente garen.
  11. Kurz bevor die Pasta fertig ist, die Cherrytomaten unter die Sauce mischen. Mit Salz, Pfeffer, einem Spritzer Zitronensaft und etwas Schale abschmecken.
  12. Die fertige Pasta direkt vom Kochwasser in die Sauce geben, darin schwenken und mit etwas geriebenem Käse servieren.
 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.