Schokoladentarte
mit Kirschfüllung

Die Kirschsaison ist hier in Franken schon in vollem Gange und als ich am vergangenen Wochenende in Nürnberg diese tollen Kirschen gesehen habe, konnte ich nicht widerstehen. Und das obwohl ich noch gar nicht wusste, was ich damit anstellen würde.
Ich liebe das Frühjahr und den Sommer. Ich liebe es zu sehen, wie die Bäume wieder grün werden, wie bei uns im Garten die ersten Pflanzen austreiben und dann, wenn es endlich wärmer wird, geschmückt mit bunten Blüten jedem Wetter trotzen. Ich freue mich jedes Jahr wie ein kleines Kind auf den Spargel, die Erdbeeren, Johannisbeeren, Himbeeren und Kirschen. Ich liebe es abends mit meinem Mann auf der Terrasse zu sitzen und ein Gläschen Erdbeerlimes zu trinken.

Und deswegen passt diese Tarte so wunderbar! Sie vereint cremige Schokolade – die bei uns immer geht – und fruchtige Kirsche, also den Sommer! Sie vereint Cremigkeit und Frucht in einem Biss. Ich liebe tarte au chocolat aber ich wollte etwas fruchtiges haben. Und Leute, was soll ich sagen? Die perfekte Kombination!
Probiert es selbst! Wenn ihr Schokolade liebt und Kirschen mögt, dann ist das hier ein absolutes Muss!
Viel Spaß und genießt jeden Sonnenstrahl!
Schokoladentarte mit Kirschfüllung
 
Zutaten
  • Für den Teig:
  • 230 g Weizenmehl (Type 405)
  • 20 g Kakaopulver
  • 60 g Puderzucker
  • 125 g kalte Butter
  • 1 Ei (M)
  • 1 Prise Salz
  • Für die Kirschfüllung:
  • 300 g Kirschen (ca. 250 g entsteint)
  • 30 g Zucker
  • 2 EL Orangensaft
  • 8 g Speisestärke
  • Für die Schokoladenfüllung:
  • 150 g gute Zartbitterkuvertüre
  • 130 g Sahne
  • 1 TL Honig
Zubereitung
  1. Für den Mürbteig die Butter in Würfel schneiden und dann mit den restlichen Zutaten in zügig zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig etwa 3-4 mm dick ausrollen und eine Tarteform damit auslegen (entweder eine runde Form mit einem Durchmesser von 22 cm oder eine eckige mit 36x12 cm). Den Teig mehrfach mit einer Gabel einstechen und in den Kühlschrank stellen.
  2. In der Zwischenzeit die Kirschen entsteinen und halbieren. Mit dem Zucker in einen kleinen Topf geben und ca. 10 Minuten köcheln lassen bis die Kirschen schön weich sind. Dann von der Kochstelle nehmen und mit dem Pürierstab pürieren. Die Speisestärke zusammen mit dem Orangensaft glatt rühren. Die pürierten Kirschen nochmal aufkochen und dann die Speisestärke Mischung in einem dünnen Strahl zu den Früchten geben. Nun zusammen nochmal aufkochen lassen. Die Kirschmasse in eine Schüssel füllen und die Oberfläche mit Frischhaltefolie abdecken damit sich keine Haut bildet.
  3. Nun den Backofen auf 185 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Tarteform aus dem Kühlschrank nehmen und den Boden mit einer Gabel ein paar Mal einstechen. Den Boden ca. 22 Minuten blindbacken (nach ca. 10 Minuten die Hülsenfrüchte/Blindbackkugeln vom Boden nehmen), aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.
  4. Die Kuvertüre hacken, die Sahne kurz aufkochen und über die Schokolade geben. Für ca. 30 Sekunden stehenlassen und dann rühren bis die Schokolade geschmolzen ist und es eine homogene Konsistenz hat. Nun den Honig unterrühren.
  5. Den Tarteboden aus der Form nehmen, die Himbeermasse gleichmäßig darauf verteilen und abschließend die Schokoladenmasse darauf gießen. Die Tarte für einige Stunden - am besten über Nacht - in den Kühlschrank geben und durchziehen lassen.
  6. TIPP: Beim Anschneiden das Messer nach jedem Stück mit heißen Wasser abwaschen.
  7. Der Teig reicht übrigens für ein bisschen mehr als die angegebene Tarteform. Einfach den Rest nochmal ausrollen und Plätzchen daraus machen!
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.