Bananen-Walnuss-Kuchen
mit Streuseln

Habe ich schon erwähnt, dass ich regelmäßig Bananen kaufe und sie ebenso regelmäßig braun und überreif werden? Mit Sicherheit, immerhin findet man mit den Rezepten für Bananen-Nuss-Kuchen mit Rum Ganache, Bananen Muffins mit Pekan Crunch und Bananeneis schon sage und schreibe drei Rezepte zur Verwertung überreifer Bananen. Vielleicht sollte ich mein Einkaufsverhalten nochmal gründlich überdenken, es ist ja wohl ganz offensichtlich dass ich mehr Bananen kaufe als wir tatsächlich essen :o)

Auch im Urlaub habe ich in einem Anflug von „Wir essen zu viel Kuchen, lass uns Obst kaufen und uns gesünder ernähren“ einen ganzen Berg Bananen gekauft. Und so lagen sie dann in der Küche… tagelang… eine Woche lang… Bis sie schon sehr zu „duften“ begannen. Ich schmeiße ja wirklich sehr ungern etwas weg also habe ich mich entschlossen einen Kuchen zu backen. Und bevor ich irgend einen Einwand höre – ihr habt Recht, der Schuss ging nach hinten los. Ich gebe es zerknirscht zu. Ich weiß schon, warum meine bessere Hälfte sich nicht mehr wehrt, wenn ich Bananen kaufe. Stattdessen meine ich jedes Mal ein süffisantes Grinsen auf seinen Lippen zu erkennen. Er kennt mich lange genug und weiß ganz genau, wie das endet :o)
bananen-walnuss-kuchen-7-neu
In diesem Fall endete es aber in einem grandiosen Resultat. Ein Kuchen mit köstlichen Walnüssen, einer kräftigen Prise Zimt, reichlich Bananen und knusprigen Streuseln. Wahnsinnig lecker! Solltet ihr also jemals wieder ein paar Bananen zu viel übrig haben dann wisst ihr ja jetzt, wo ihr ein Rezept findet :o)
Bananen-Walnuss-Kuchen mit Streuseln
 
Für ein Backblech
Autor:
Zutaten
  • Für den Teig
  • 250 g Butter, zimmerwarm
  • 200 g Muscovadozucker
  • 6 Eier (M), zimmerwarm
  • 4 große Bananen (möglichst reif)
  • 250 gWeizenmehl
  • 150 g Mascarpone
  • 15 g Backpulver
  • 2 TL Zimt
  • 200 g Walnüsse
  • 1 Vanilleschote, das Mark davon
  • 1 Prise Salz
  • Für die Streusel
  • 175 g Butter, kalt
  • 200 g Walnüsse
  • 125 g Muscovadozucker
  • 2 TL Zimt
  • 250 g Weizenmehl
  • 1 Prise Salz
Zubereitung
  1. Die Walnüsse für den Teig und die Streusel hacken und zur Seite stellen. Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Wer einen Backrahmen hat, kann den Rahmen auf die Größe des Blechs einstellen und darauf stellen.
  2. Für den Teig, die Butter zusammen mit dem Zucker, dem Mark der Vanilleschote und einer Prise Salz in eine Schüssel geben und mit der Küchenmaschine oder dem Handrührgerät weißschaumig schlagen. Das dauert einige Minuten.
  3. Nun ein Ei nach dem anderen zur Butter-Zucker-Masse geben und jeweils für 1 Minute gründlich unterrühren.
  4. Die Bananen schälen, mit einer Gabel fein zerdrücken und zusammen mit dem Zimt und der Mascarpone in die Schüssel geben und mit der Eiermasse verrühren.
  5. Nun das Mehl und das Backpulver vermischen, zur Eiermasse geben und kurz unterrühren. Dabei nur so lange rühren, bis sich gerade alles verbunden hat.
  6. Den Teig nun auf das vorbereitete Backblech streichen.
  7. Für die Streusel alle Zutaten bis auf die Walnüsse in eine Schüssel geben und mit den Händen rasch zu Streuseln verkneten. Abschließend die Nüsse dazugeben und kurz einkneten. Die Streusel auf dem Teig verteilen.
  8. Den Kuchen auf mittlerer Schiene für ca. 30-35 Minuten backen. Stäbchenprobe nicht vergessen!
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.