Apfelküchle
 
 
Zutaten
  • Für den Teig
  • 250 g Weizenmehl
  • 2 TL Backpulver
  • 50 g Zucker
  • 2 Eier (M), getrennt
  • 250 ml Milch
  • ½ TL Ceylon Zimt*
  • 1 TL Vanilleextrakt, selbstgemacht oder gekauft*
  • 1 Prise Salz
  • Außerdem
  • 4-5 mittelgroße, säuerliche Äpfel
  • 1l Frittieröl
Zubereitung
  1. Für den Teig zunächst das Mehl zusammen mit dem Zimt, dem Backpulver, der Prise Salz und dem Zucker in eine Schüssel geben und mit dem Schneebesen verrühren.
  2. In einer zweiten Schüssel die Eigelbe zusammen mit der Milch und dem Vanilleextrakt verrühren.
  3. Nun die feuchten Zutaten zu den trockenen Zutaten geben und alles klümpchenfrei miteinander verrühren. Den Teig abgedeckt auf der Arbeitsplatte ca. 30 Minuten ruhen lassen.
  4. Anschließend das Öl in einen hohen Topf geben und erhitzen. Die perfekte Temperatur zum Frittieren liegt bei ca. 170 Grad. Am besten mit einem Thermometer kontrollieren!
  5. Das Eiweiß nun in einer fettfreien Schüssel zu Schnee schlagen und in drei Portionen unter den Teig heben. Dabei so wenig Luft wie möglich herausdrücken.
  6. Die Äpfel schälen und in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Mit einem Apfelentkerner nun das Gehäuse großzügig entfernen und die Apfelscheiben durch den Teig ziehen, überflüssigen Teig ein wenig abtropfen lassen (nicht zu viel) und in das heiße Fett geben.
  7. Dabei niemals mehr als 4-5 Scheiben hineingeben, da das Fett sonst zu weit runter kühlt.
  8. Die Apfelküchlein nun pro Seite ca. 2-3 Minuten frittieren, aus dem heißen Fett heben und auf einen mit Küchenkrepp ausgelegten Teller geben.
  9. Mit den restlichen Äpfeln ebenso verfahren.
  10. Mit Puderzucker bestäuben und servieren!
Recipe by Kleines Kulinarium at https://www.kleineskulinarium.de/2018/02/apfelkuechle-apfelbeignets-oder-applefritters/