Nuss-Nougat-Sterne
 

{Dieser Beitrag enthält WERBUNG}

Ich backe für mein Leben gerne! Wirklich! Aber zu was ich mich jedes Jahr aufs Neue überwinden muss, ist das Backen von Weihnachtsplätzchen. Erst braucht man jede Menge Zeit und Geduld für die Zubereitung und ehe man sich versieht, sind sie schon wieder weg. Und das – wie sollte es auch anders sein – weit vor Weihnachten.

Zumindest ist das bei uns oft so, denn wenn Plätzchen im Haus sind, werden sie auch in Hülle und Fülle genascht. Was einerseits ja wirklich schön und ein ganz wunderbares Kompliment ist, andererseits aber auch nervt. Denn man steht stundenlang in der Küche um sie zu formen und zu backen, zu füllen und zu tunken, nur damit sie dann in Windeseile verputzt werden.

Und deswegen liebe ich das heutige Rezept so! Diese Nuss-Nougat-Sterne sind schnell und einfach gemacht. Man muss nicht jedes Plätzchen aufwändig einzeln von Hand formen sondern macht den Teig, rollt ihn aus, nimmt sich die Ausstecher zur Hand, die man gerade so hat und los gehts. Und das Ergebnis ist wirklich sensationell lecker.

Die Kombination aus Schokolade, Nougat und frisch gerösteten Haselnüssen ist einfach wahnsinnig lecker. Wer auf das Rösten der Nüsse verzichten möchte, spart Zeit, büßt aber gleichzeitig auch jede Menge Aroma ein. Also sollte man diesen Schritt keinesfalls auslassen.

Ansonsten seid ihr natürlich vollkommen frei, das Rezept auch ein wenig nach eurem Geschmack abzuwandeln: Tonkabohne statt Vanille, ein bisschen Nelke, Kardamom oder Zimt im Teig. Erlaubt ist, was schmeckt.

Keine Kompromisse!

Wo ich allerdings nicht bereit bin einen Kompromiss einzugehen, ist bei der Butter! Bei mir kommt nur eine Butter ins Haus (und in die Plätzchen) und das ist die Original Irische Butter von Kerrygold*. Und das aus vollster Überzeugung.

Ich backe mit keiner anderen und das hat mehrere Gründe. Der wohl wichtigste ist hierbei, dass ich mir die Haltungsbedingungen der Tiere direkt vor Ort in Irland ansehen durfte. Die Tiere leben fast das ganze Jahr auf der Weide und ernähren sich in dieser Zeit fast ausschließlich von frischem, saftig-grünem Gras während ihnen die irische Landluft um Nase und Ohren weht.

Was hier so idyllisch klingt, hat auch Einfluss auf die Qualität des Produkts. Und die spiegelt sich ganz klar in der goldgelben Farbe und der Streichfähigkeit wider. Denn die Original Irische Butter von Kerrygold* lässt sich auch direkt aus dem Kühlschrank wunderbar streichen oder zum Backen verwenden.

Wenn ihr noch mehr zur Haltung und zum Thema “Qualität vor Quantität” lesen möchtet, dann klickt einfach mal hier. Dort gibt es neben einem Erfahrungsbericht meiner Irlandreise auch jede Menge hübsche Tierbilder.

Aber zurück zu den Plätzchen! Ich weiß ja nicht, wer den Brauch erfunden hat, dass man Plätzchen hauptsächlich zur Weihnachtszeit nascht aber ich finde, dass man sie das ganze Jahr essen kann. Und genauso sieht es mit diesen Nuss-Nougat-Sternen aus. Da in meinem Rezept keine weihnachtlichen Gewürze verwendet werden (es sei denn ihr wandelt sie ab), lassen sich die Sterne das ganze Jahr über backen und naschen.

Ich hoffe ihr probiert sie mal aus und habt viel Freude mit dem Rezept.

Nuss-Nougat-Sterne
 
Zutaten
  • Für den Teig
  • 200 g Weizenmehl
  • 50 g Kakaopulver, ungesüßt
  • 110 g Zucker
  • 2 TL Vanilleextrakt oder Vanillezucker
  • 1 Ei (M)
  • 175 g Kerrygold Original Irische Butter
  • 1 Prise Salz
  • Außerdem
  • 100 g Haselnüsse
  • 100 g Nuss-Nougat
Zubereitung
  1. Für den Teig alle Zutaten in eine Schüssel geben und von Hand oder mithilfe der Küchenmaschine zügig zu einem homogenen Teig verkneten. In Frischhaltefolie oder ein Bienenwachstuch einschlagen und für mindestens 60 Minuten in den Kühlschrank geben.
  2. In der Zwischenzeit die Haselnüsse auf ein Backblech geben, den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen und die Nüsse darin etwa 8-12 Minuten lang rösten bis sie duften. Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Dann mit den Händen die feinen Häutchen etwas abrubbeln und die Nüsse fein hacken.
  3. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen, nochmal kurz durchkneten und dann auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche etwa 3-5 mm dick ausrollen. Mit einem Sternausstecher Plätzchen ausstechen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben.
  4. Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen und die Plätzchen für 8-12 Minuten auf mittlerer Schiene backen.
  5. Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.
  6. Das Nougat in einen Topf geben und auf dem Herd bei schwacher Hitze schmelzen.
  7. Dann mit einem Löffel etwas Nougat auf jedes Plätzchen geben und mit den gehackten Nüssen bestreuen.
 

Dieser Beitrag ist in vertrauensvoller Kooperation mit Kerrygold* entstanden

*Kooperationslink

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.