Klassische Grießschnitten
mit saftig-süßer Kiwi

{Dieser Beitrag enthält WERBUNG}

Ich liebe Klassiker! Und ich liebe Snacks! Genau aus diesem Grund habe ich heute ein absolut gelingsicheres Grießschnitten Rezept für euch! Was auf den ersten Blick vielleicht etwas langweilig klingen mag, wird durch eine extra Portion saftig-süßer Zespri SunGold Kiwi zum absoluten Snack-Highlight des Tages! Warum? Weil es alles vereint, was ein Snack braucht: Es ist knusprig, es ist cremig und es ist wunderbar fruchtig. Die Kiwi liefert dabei nicht nur eine natürliche Süße, sondern auch jede Menge wertvolle Vitamine und Mineralstoffe.

Wusstet ihr beispielsweise, dass Kiwis besonders reich an Vitamin C sind? Schon eine einzige Zespri* Kiwi enthält so viel Vitamin C, dass damit der durchschnittliche Tagesbedarf eines Erwachsenen gedeckt wird. Kiwis sind also nicht nur lecker sondern auch gesund!

Gesund, saftig-süß und immer perfekt gereift

Und genau das ist mir bei einem Snack auch wichtig. Snacks sind für mich gleichbedeutend mit kleinen Auszeiten vom oftmals stressigen Alltag. Dabei schnappe ich mir gerne ein Buch, setze mich an den Tisch, genieße die Ruhe und gönne mir dabei einen Snack, der mich glücklich macht. Dabei achte ich darauf, eine gewisse Balance zu finden und mich möglichst gesund und ausgewogen zu ernähren. Ein Genussmoment ohne Reue sozusagen.

Aber wer kennt ihn nicht, diesen Jieper nach etwas Süßem? Und genau deswegen passen die Zespri SunGold Kiwis so gut in meinen Speiseplan. Sie sind wunderbar saftig und zugleich herrlich süß.

Außerdem – und das ist für mich ein großer Pluspunkt – kann man sie direkt nach dem Einkauf genießen. Das liegt daran, dass Zespri* die Kiwis erst dann erntet, wenn sie die optimale Reife erreicht haben.

Ihr seht schon, die Kiwis von Zespri sind meine erste Wahl! Nicht nur, weil sie immer perfekt gereift sind sondern auch, weil Zespri größten Wert auf die sorgfältige Herstellung der Kiwis legt. Die gründliche Auswahl der Plantagen und deren nachhaltige Bewirtschaftung sind ebenso wichtig wie ein gesunder Boden, das richtige Klima und viel Sonne. Das weiß Zespri und legt auf genau diese Punkte großen Wert.

Und das schmeckt man!

Wenn also auch ihr mal ganz ohne schlechtes Gewissen snacken und euch eine kleine Auszeit vom stressigen Alltag gönnen möchtet, dann kann ich euch mein Rezept für Grießschnitten mit Kiwi nur empfehlen. Damit habt ihr garantiert einen gesunden und leckeren Kiwimoment!

Übrigens: Wenn ihr es noch einen Ticken gesünder mögt, dann könnt ihr das Rezept auch noch ein bisschen abwandeln. Die Grießschnitten enthalten zwar etwas Zucker, sind aber nicht übermäßig süß. Wer mag kann den Zucker aber noch ein wenig reduzieren, denn die SunGold Kiwi von Zespri ist von Haus aus schon sehr süß und rundet den ganzen Snack damit perfekt ab.

Wer darauf verzichten möchte, die Grießschnitten zu panieren, kann sie auch einfach in Rauten schneiden und direkt in etwas Öl anbraten. Das ist zwar nicht das gleiche, schmeckt aber auch wunderbar und spart Zeit.

Aber jetzt überlasse ich euch erstmal das Rezept und hoffe auch ihr gönnt euch mit diesem Kiwisnack mal eine kleine Auszeit!

Klassische Grießschnitten mit saftig-süßer Kiwi
 
Zutaten
  • Für die Grießschnitten
  • 1,5 l Vollmilch
  • 125 g Zucker
  • 50 g Butter
  • 360 g Weichweizengrieß
  • 1 Zitrone, den Abrieb davon
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 2 Eier (M)
  • 1 Prise
  • Salz
  • Zum Panieren und Ausbacken
  • 1 Ei
  • 100 g Semmelbrösel
  • 3 EL neutrales Pflanzenöl oder Butterschmalz
  • Für das Kiwi Topping
  • 8 Zespri SunGold Kiwi*
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 1 TL Honig
  • Außerdem
  • Puderzucker
Zubereitung
  1. Für die Grießschnitten die Milch zusammen mit dem Zucker und der Butter in einen Topf geben und aufkochen lassen.
  2. Dann unter Rühren den Grieß hinzugeben, die Hitze auf mittlere Stufe reduzieren und unter Rühren 3-4 Minuten köcheln lassen. Den Vanilleextrakt und den Zitronenabrieb hinzugeben und unterrühren.
  3. Den Grießbrei nun vom Herd nehmen und für 20 Minuten abkühlen lassen. Dann die Eier hinzugeben und mit einem Schneebesen unterrühren.
  4. Ein Backblech oder eine große Auflaufform von etwa 40x30 cm mit Backpapier auslegen. Die Masse in die Form geben und glatt streichen. Mit Frischhaltefolie bedecken und vollständig abkühlen lassen.
  5. Die abgekühlte Grießmasse mit einem angefeuchteten Messer in Rauten (oder Rechtecke) schneiden. Das Messer dazwischen immer wieder anfeuchten.
  6. Zum Panieren und Ausbacken das Ei in einen tiefen Teller geben, die Semmelbrösel in einen anderen Teller geben. Das Öl in eine tiefe Pfanne geben und auf mittlerer Stufe erhitzen.
  7. Die Grießschnitten nun erst im Ei wenden, überschüssiges Ei abstreifen und anschließend einmal im Paniermehl wenden.
  8. Die Grießschnitten im heißen Öl auf mittlerer Stufe etwa 5 Minuten ausbacken. Nach der Hälfte der Zeit einmal wenden.
  9. In der Zwischenzeit die Kiwis schälen und in Stücke schneiden. Mit einem Spritzer Zitronensaft und etwas Honig in eine Schüssel geben und verrühren. Ziehen lassen.
  10. Die warmen Grießschnitten mit etwas Puderzucker bestäuben und die Kiwis darüber geben.

Dieser Beitrag ist in vertrauensvoller Kooperation mit dem Zespri* entstanden

*Kooperationslink

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.