Pasta alla Panna
Nudeln mit Schinken-Sahne-Sauce

Es ist nach all dem Süßkram endlich mal wieder an der Zeit für ein herzhaftes Gericht. So gerne ich Kuchen, Plätzchen und Schokolade mag, zum Ausgleich brauche ich immer auch etwas Herzhaftes. Egal ob es sich dabei um ein großes Stück Käse, ein Butterbrot oder wie in diesem Fall um Pasta alla Panna handelt. Wobei ich schon zugeben muss, dass diese Nudeln mit Schinken-Sahne-Sauce wirklich extra lecker sind. 

Und es reiht sich ein in meine Liste der schnellen Feierabendgerichte. Neben Gnocchi in Gorgonzolasauce, Pasta mit Spinat in einer Ricotta-Sahne-Sauce, Schupfnudeln mit Champignons und Lauch sowie dem Klassiker Tomatensauce habe ich euch auch Gnocchi alla Sorrentina präsentiert. Ein Gericht leckerer als das andere und allesamt wirklich super schnell auf den Tisch gezaubert. Das ist mir inzwischen wirklich super wichtig, immerhin arbeite ich und habe ein Kind.

Und ich weiß, dass ich damit nicht alleine bin. Viele von euch da draußen bekommen Haushalt, Kind und Beruf unter einen Hut, möchten aber dennoch, dass die lieben Kleinen auch etwas vernünftiges essen. Und da geht es mir genau so. Deswegen gibt es hier auf dem Blog inzwischen immer öfter schnelle Feierabendgerichte. Nicht, dass ich Gulasch und Co. nicht mindestens genauso gerne esse aber das sind nunmal eher Gerichte fürs Wochenende.

Während unser kleiner Mann das Wort „Gnocchi“ perfekt aussprechen kann (und damit hat er vielen Erwachsenen etwas voraus), isst er sie nicht mehr so gerne. Zumindest nicht, wenn man ihm sagt, dass es Gnocchi sind. Wenn man ihm den Teller kommentarlos vor die Nase stellt, fängt er an zu essen wie ein Großer. Ich glaube, so langsam beginnen die Eigenheiten beim Essen. Das kann ja noch lustig werden.

Ähnlich war es, als ich diese Nudeln mit Schinken-Sahne-Sauce und Erbsen auf den Tisch gebracht habe. Er hat irgendwie eine Abneigung gegen Erbsen, die noch grün sind. Es kann sich keineswegs um eine grundsätzliche Abneigung gegen Erbsen handeln, denn als ich ihn neulich aus der Krippe abgeholt habe, war er dabei, einen Nudelsalat mit Erbsen zu essen. Diese kamen aber vermutlich aus dem Glas und waren grünbraun. So, wie eben eingelegte Erbsen aussehen.

Und zu meinem großen Erstaunen, hat er sie einfach so gegessen. Während das Lena, seine beste Krippenfreundin, ihre Erbsen dem kleinen Mann neben sich liebevoll in den Mund gestopft hat und sich somit derer entledigt hat, hat meiner voller Inbrunst gemampft. Verstehe einer mal diese Kinder…

Er hat sie also bei diesem Gericht großzügig aussortiert. Wenn man sie allerdings in den Muschelnudeln versteckt hat (Mütter wissen sich eben immer irgendwie zu helfen), hat er gar nicht bemerkt, dass er genüsslich Erbsen gegessen hat. Versteh einer mal diese kleinen Wesen.

Aber Nudeln gehen bei uns immer. Und wenn ich immer sage, dann meine ich I.M.M.E.R. Wenn ich meinen Kleinen von der Krippe abhole und frage, was er gerne essen möchte, dann muss ich meine Kristallkugel vorher eigentlich gar nicht befragen – ich kenne die Antwort ohnehin. Es handelt sich also eher um eine rein rhetorische Frage 😀

Wie war euer Osterfest denn? Habt ihr geschlemmt und gegessen, was das Zeug hält? Bei uns war Ostern ziemlich ruhig allerdings war es das erste Osterfest, das unser kleiner Mann wirklich verstanden hat und sich bannig auf die Eiersuche gefreut hat.

Aber ich will euch gar nicht lange abhalten – das Rezept für dieses sündhaft leckere Gericht findet ihr hier:

Pasta alla Panna - Nudeln mit Schinken-Sahne-Sauce
 
Zutaten
  • 400 g Nudeln nach Wahl, bei mir Muschelnudeln*
  • 1 Zwiebel
  • 400 g Sahne
  • 180 g Kochschinken
  • 250 g Erbsen, gefroren
  • 60 g Parmesan, frisch gerieben
  • Salz
  • Pfeffer
  • Öl
Zubereitung
  1. Die Nudeln in reichlich Salzwasser bissfest garen.
  2. In der Zwischenzeit die Zwiebel fein würfeln und das Öl in einem großen Topf erhitzen. Die Zwiebel darin glasig dünsten.
  3. Nun die Sahne dazugeben und einige Minuten köcheln lassen.
  4. Den Kochschinken würfeln und zur Sahne geben, die Erbsen ebenfalls zur Sauce geben und so lange köcheln lassen, bis die Nudeln fertig sind.
  5. Nun den geriebenen Parmesan unterrühren.
  6. Die Nudeln zur Sauce geben, gut vermischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und sofort servieren.

*Affiliatelink

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.