{Werbung} Ravioli
mit Mascarpone-Rucola-Füllung
und Zitronenbutter

Könnt ihr euch an meine kalte Gurkensuppe mit Feta und Räucherlachs erinnern? Das war das Thema der letzten ALDI SÜD* Blogger Challenge und für mich eine richtige Herausforderung. Warum? Nun ja, ich bin nicht der größte Suppen Fan und wenn sie dann auch noch kalt ist… Aber ich wurde überrascht! Positiv! Denn sie hat köstlich geschmeckt. Aber ich war natürlich schon ganz gespannt, was das nächste Thema sein würde. Und als ich dann die E-Mail mit dem Thema PASTA in meinem Postfach hatte, habe ich tatsächlich ein klein wenig gejauchzt vor Glück…

Ich hatte gleich hunderttausend Ideen im Kopf aber bevor ich zur Tat schreiten konnte musste ich mir erstmal eine ganz wichtige Frage selbst beantworten: Gefüllt oder nicht gefüllt! Und nachdem die Entscheidung dann auf gefüllt gefallen ist, bin ich mit einem Zettel voller Ideen in die nächste ALDI SÜD* Filiale gefahren und habe dort geschaut, was das Sortiment hergibt und was ich damit umsetzen kann. Denn immerhin ist der essentielle Punkt der ALDI SÜD* Blogger Challenge nicht nur der, ein Rezept zu einem bestimmten Thema umzusetzen sondern natürlich auch, die dafür verwendeten Produkte ausschließlich dort zu kaufen. Und das stellte sich in diesem Fall und für dieses Thema tatsächlich ein bisschen schwieriger da.

In meinem Kopf hatte ich zunächst eine Ricotta-Füllung mit einer köstlichen Salbei-Butter. Aber weder Ricotta noch Salbei konnte ich finden. Also musste ich mein Hirn anstrengen und überlegen. Als ich dann aber den wunderbar frischen Rucola gesehen habe, hat sich gleich eine neue Idee geformt. Warum nicht Rucola in die Füllung packen? Und Nüsse! Nüsse passen so wunderbar in den Herbst und gerade in Kombination mit Rucola schmeckt das ganz prima. Und mit einer Zitronen-Butter als Sauce, kann man sich den Sommer zurück auf den Teller holen (auch wenn Zitrusfrüchte natürlich eigentlich jetzt erst so richtig Saison haben). Also habe ich mir alles in den Einkaufswagen gepackt und bin damit nach Hause gedüst. Schürze an und ab in die Küche… War mein erster Gedanke. Aber der Junior im Haus und die manchmal überaus ungünstigen Arbeitszeiten meines Mannes haben mir das erstmal einen Strich durch die Rechnung gemacht.

Also musste das Projekt „Ravioli“ auf den nächsten Tag verschoben werden. Und ich sage euch eins – Ravioli zuzubereiten während ein 18 Monate alter Wirbelwind zwischen den Beinen herumspringt – DAS war die wirkliche Challenge 🙂 Denn auch wenn ich meinen eigentlichen Plan nicht umsetzen konnte, so bietet das breit gefächerte Sortiment so viel Auswahl, dass ich nicht lange überlegen musste um eine Alternative zu finden. Und seid mal ehrlich: Sieht das nicht lecker aus?

Die Portion reicht für 2-3 hungrige Esser als Hauptspeise denn die Butter und der Mascarpone stopfen schon ungemein. Andernfalls könnt ihr diese köstlichen Ravioli auch für 4-5 Personen als Vorspeise servieren. Und falls euch noch etwas Teig übrig bleiben sollte, dann könnt ihr daraus einfach noch Tagliatelle machen. Dazu den Teig dünn ausrollen, aufrollen und mit dem Messer in ca. 5 mm breite Streifen schneiden. Die Pasta auflockern und mit etwas Mehl zu kleinen Nudelnestern formen. Ihr könnt die Pasta so entweder frisch kochen und durch die restliche Zitronen-Butter ziehen oder ihr lasst sie trocknen und habt für ein andermal noch leckere, hausgemachte Pasta.

So, nun habe ich euch aber lange genug den Mund wässerig gemacht. Wer jetzt neugierig ist der sollte die Ravioli unbedingt nachmachen. Hier habe ich das Rezept für euch:

Ravioli mit Mascarpone-Rucola-Füllung und Zitronenbutter
 
Zutaten
  • Für den Teig
  • 150 g Weizenmehl
  • 150 g Hartweizengrieß
  • 2 Eier (M)
  • 1 TL Salz
  • 1 EL Olivenöl
  • Für die Füllung
  • 250 g Mascarpone
  • 60 g Parmesan, fein gerieben
  • 50 g Rucola, fein gehackt
  • 30 g Walnüsse, fein gehackt
  • 1 Eigelb
  • Salz
  • Pfeffer
  • Für die Sauce
  • 80 g Butter
  • 90 ml Milch
  • 30 ml Sahne
  • 1 Bio-Zitrone
  • Außerdem
  • 40 g Butter
Zubereitung
  1. Für den Teig alle Zutaten in eine Schüssel geben und miteinander verrühren. Sobald sich ein Teig formt, aus der Schüssel nehmen und per Hand ca. 10-15 Minuten ordentlich auf der Arbeitsfläche durchkneten. Je länger und besser ihr knetet, desto geschmeidiger wird der Teig.
  2. Den Teig nun in Frischhaltefolie einschlagen und im Kühlschrank ruhen lassen.
  3. In der Zwischenzeit den Mascarpone zusammen mit dem Parmesan, dem Rucola, dem Eigelb, den fein gehackten Walnüssen sowie ordentlich Salz und Pfeffer in eine Schüssel geben und gut miteinander verrühren. Das geht anfangs ein bisschen schwierig aber das ist normal.
  4. Den Teig nun entweder von Hand oder mit der Maschine dünn ausrollen. Auf der Maschine habe ich bis auf Stufe 4 von 8 ausgerollt, mit einem Glas oder einem Ausstecher Kreise von ca. 9 cm Durchmesser ausstechen und die fertigen Kreise stapeln. Dabei immer etwas Backpapier zwischen die einzelnen Lagen legen damit die Teigplatten nicht zusammenkleben.
  5. Nun mittig auf jede Teigplatte 1 gut gehäuften TL Füllung geben, die Ränder mit etwas Wasser anfeuchten und dann übereinanderschlagen. Die Ränder mit einer Gabel verschließen.
  6. Die fertigen Ravioli auf ein mit Backpapier ausgelegtes und bemehltes Backblech geben und abdecken.
  7. Für die Sauce die Butter zusammen mit dem Saft einer halben Zitrone und dem Abrieb einer ganzen Zitrone in einem hohen, schmalen Topf erwärmen. Milch und Sahne unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken und warm halten.
  8. In einer Pfanne die 40 g Butter erhitzen.
  9. Die Ravioli in reichlich Salzwasser in ca. 4-5 Minuten garen und anschließend in der Butter schwenken.
  10. Die Sauce nun mit einem Pürierstab ordentlich aufschäumen und zum Servieren über die Ravioli geben.

Dieser Beitrag ist in freundlicher Kooperation mit ALDI SÜD* entstanden

*Kooperationslink

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.