Paprikaschnitzel
mit cremiger Sauce

Heute habe ich endlich mal wieder etwas Herzhaftes für euch. Ich kann ja nicht ständig nur mit Süßkram um die Ecke kommen. Also könnte ich schon aber die Waage würde mich irgendwann knallhart auf den Boden der Tatsachen zurück holen. Der Zeiger bewegt sich aktuell eh auf einem Niveau, das mir nicht so lieb ist. Der erhöhte Zuckerkonsum gepaart mit verminderter sportlicher Aktivität zeigt sich gerade ganz deutlich. Aktuell habe ich noch Urlaub und versuche den ein klein wenig zu genießen, bevor es nach unserer Rückkehr dann endlich wieder gesünder und vor allem aktiver zugehen soll.Aber das tut hier ja jetzt gerade auch irgendwie nicht so viel zur Sache denn was ich eigentlich sagen wollte: Heute gibt es sündhaft leckere Paprikaschnitzel. Das ist schnell gemacht, schmeckt mit cremigem Kartoffelpüree genau so gut wie mit Pasta oder Reis und ist somit perfekt für die Feierabendküche.

Macht ihr euch eigentlich Essenspläne? Also schreibt ihr vor eurem Wochenendeinkauf genau auf, was es die Woche über so geben soll? Ich habe das lange und ausdauernd praktiziert und dabei immer ein bis zwei Tage frei gelassen an denen es entweder Reste oder „kalt“ gab. Aber in den letzten Wochen ging es drunter und drüber und irgendwie kam dann alles zu kurz – so auch die vernünftige Ernährung. Jeden Abend Pizzs, Pasta oder – Asche auf mein Haupt – auch mal ein Burger sind nicht das Wahre. Jetzt habe ich gerade aber tatsächlich Zeit durchzuschnaufen und Ideen zu sammeln sodass es ganz bald wieder heiß hergeht in unserer Küche. Und ganz ehrlich? Darauf freue ich mich schon tierisch. Und mit dem Laufen werde ich auch wieder anfangen. Das habe ich so lange und ausdauernd gemacht und ich kann es nicht erwarten meine Schuhe wieder zu schnüren und loszulegen. Irgendwie muss ich dafür Zeit finden. Drückt mir einfach die Daumen, dass die Krankheitswelle des Juniors trotzt Herbst und herannahendem Winter langsam abflaut und ich wieder mehr Zeit und Energie für andere Dinge habe.

Aber ich will euch nicht mit meinen klitzekleinen Problemchen in den Ohren liegen. Jeder hat ja so seinn Päckchen zu tragen. Was mich am Ende eines anstrengenden Tages aber immer freut ist ein leckeres Abendessen, das gleichzeitig der Seele schmeichelt. Und genau das tun diese köstlichen Paprikaschnitzel mit Sauce. Davon verdrück ich gerne ein oder zwei Portionen, dazu noch ein kleiner Salat und ich bin glücklich. Das Einzige, was ihr hier falsch machen könnt? Die Schnitzel totbraten und die Paprika zu weich werden lassen. Aber ansonsten ist das Rezept auch für den blutigsten Anfänger gedacht.

Übrigens: Schaut bitte darauf, dass euer Paprikapulver noch eine tolle Farbe hat und frisch riecht. Auch wenn es noch haltbar ist, kann es manchmal muffig riechen und das schmeckt man dann auch. Ich habe euch unten das Paprikapulver meiner Wahl verlinkt. Es kann selbstverständlich auch jedes andere sein, solange es frisch ist und eine gute Qualität hat. So und nun zum Rezept:

Paprikaschnitzel mit cremiger Sauce
 
Zutaten
Zubereitung
  1. Den Backofen auf 80 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und einen Teller darin erwärmen. Die Schnitzel etwas plattieren.
  2. Das Butterschmalz in eine Pfanne geben und dort erhitzen. Die Schnitzel nun bei mittelhoher Hitze ca. 2 Minuten pro Seite anbraten, herausnehmen und im Backofen warmhalten.
  3. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen, fein würfeln und beides im restlichen Butterschmalz anbraten.
  4. Die Paprikawürfel dazugeben und ca. 4-5 Minuten mit anbraten.
  5. Nun das Paprikapulver dazugeben, unterrühren und alles mit der Brühe ablöschen.
  6. Das Mehl in die kalte Sahne einrühren und zu den restlichen Zutaten geben. Ein Mal aufkochen lassen und anschließend bei schwacher bis mittlerer Stufe ca. 5 Minuten offen köcheln lassen.
  7. Die Sauce mit Salz, Pfeffer und Piment d'Espelette abschmecken.
  8. Zusammen mit den Schnitzeln servieren.

*Affiliatelink

3 Kommentare zu “Paprikaschnitzel
mit cremiger Sauce

  1. Ich liiiiiiiiiiiiiiiiiiiiebe Paprikaschnitzel. Jajaajaaa! Wenn auch nicht mit Pü, so aber ganz gerne mit Pasta.
    Essensplan. Hach. Immer wieder versuche ich es. Und immer wieder werden meine Pläne torpediert. Da bin ich spontan Abends nicht da, dann ist der Mann spontan Abends nicht da, dann hab ich aus Versehen zu viel gekocht oder oder oder. Und schon ist der Plan wieder für den Poppes gewesen. Was ich aber mittlerweile hin und wieder mache: ich durchstöbere meine Zeitschriften und markere mir Rezepte an, die ich mal kochen möchte. Und 1-2x pro Woche suche ich mir dann eines dieser Rezepte aus und koche es so oder so ähnlich (meist dann doch ganz anders) nach 🙂

    Viele Grüße

    Jasmin

    P.S.: ich hätte nun gerne eine Portion Paprikaschnitzel, danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.