Schneller Rhabarberkuchen
mit Vanillestreuseln

Mögt ihr Rhabarber? Ich muss zugeben, dass ich ihn lange nicht mochte. Eigentlich hab ich ihn erst vor ein paar Jahren zu schätzen gelernt, als ein Kollege einen Rhabarber-Streuselkuchen seiner Großmutter mit auf die Arbeit gebracht hat. Seitdem war ich ganz verliebt – aber ich mag es ja auch gerne ein bisschen sauer. Gebacken habe ich mit Rhabarber allerdings nie da ich immer Angst hatte, den Kuchen alleine essen zu müssen. Das ist zwar vielleicht nicht das allerschlimmste Schicksal aber meine Waage hätte sich früher oder später sicherlich bedankt. Mein Mann mag nämlich keinen Rhabarber. Wenn man nur schon das Wort Rhabarber ausspricht, zieht er eine Schnute, schimpft, dass es zu sauer ist und zeigt so schon seine demonstrative Abneigung. Also habe ich das mit dem Rhabarber gelassen. Gibt ja genug andere Kuchen, die man backen kann – dachte ich. Aber dieses Jahr hat es mir in den Fingern gejuckt. Als ich mal wieder beim Obst- und Gemüsehändler meines Vertrauens angerufen habe um mal wieder eine Bestellung mit Sonderwünschen aufzugeben, hat mich die nette Dame am anderen Ende der Leitung darauf hingewiesen, dass es nun endlich fränkischen Himbeerrhabarber gäbe und ob ich denn etwas brauchen könnte. Und huch, schon waren 1,5 kg bestellt. Wie ich das meiner besseren Hälfte erklären sollte stand auf einem Blatt Papier aber meine Vorfreude war immens.

Freitag Abend saß ich also mit meinem Mann am Esstisch und in einem Nebensatz hatte ich erwähnt, dass wir am nächsten Tag eine Bestellung abzuholen hätten… und dass diese Bestellung 1,5 kg Rhabarber beinhalten würde. Versteinerte Miene, kurzes knappes Nicken und der Kommentar „Ich probiere den Kuchen aber wenn es mir nicht schmeckt, schmeckt es mir nicht“. Ich hab‘ in mich reingekichert und dachte mir dann, dass sich die Nachbarn sicher über ein, zwei, drei Stücke freuen würden. Das taten sie dann auch 😀 Aber nicht, weil der Gatte den Kuchen verschmäht hat sondern weil ich ein zu großes Blech gebacken hatte. Und wisst ihr was? Mein Mann war absolut hin und weg. Ich konnte es selbst kaum glauben – und er wahrscheinlich noch viel weniger. Rhabarberkuchen kann schmecken. Die Kombination aus luftigem Buttermilch-Rührkuchen, saftigem Rhabarber und knackigen Streuseln waren der Hit. Lange Rede, kurzer Sinn: Ihr solltet das Rezept probieren und auch einem Rhabarber Gegner vorsetzen. Vielleicht könnt ihr ja den ein oder anderen noch überzeugen!

Schneller Rhabarberkuchen mit Vanillestreuseln
 
Für eine Backform von 32x24 cm oder einen Backrahmen mit diesen Maßen
Zutaten
  • Für den Teig
  • 225 g Butter, zimmerwarm
  • 225 g Zucker
  • 4 Eier (M)
  • 300 g Weizenmehl
  • 1,5 TL Backpulver
  • 150 ml Buttermilch
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • Für die Streusel
  • 140 g Butter, kalt
  • 130 g Zucker
  • 200 g Weizenmehl
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 1 Prise Salz
  • Außerdem
  • 650 g Rhabarber, bereits geputzt gewogen
Zubereitung
  1. Für die Streusel die kalte Butter zusammen mit dem Mehl, dem Zucker, dem Vanilleextrakt und einer Prise Salz in eine Schüssel geben und mit den Händen zu Streuseln verkneten. Bis zur Verwendung in den Kühlschrank stellen.
  2. Den Rhabarber waschen, putzen und schräg in ca. 3 cm breite Streifen schneiden.
  3. Für den Rührteig die Butter zusammen mit dem Zucker in eine Schüssel geben und mit der Küchenmaschine (oder dem Handrührgerät) weißschaumig aufschlagen.
  4. Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Eine Backform mit Backpapier auslegen oder gut einfetten und mit Mehl ausstäuben.
  5. Nun ein Ei nach dem anderen zur Butter-Zuckermasse geben und einzeln gründlich unterrühren.
  6. In einer separaten Schüssel das Mehl mit dem Backpulver vermischen.
  7. Eine Hälfte der Mehlmischung zur Butter-Zuckermasse geben und kurz verrühren. Nun die Buttermilch dazugeben und kurz weiter rühren. Anschließend das restliche Mehl unterrühren. Dabei nur so lange rühren bis sich alle Zutaten verbunden haben.
  8. Den Teig nun in die vorbereitete Backform geben und glatt streichen.
  9. Den Rhabarber gleichmäßig auf dem Teig verteilen und leicht andrücken. Nun die Streusel darauf verteilen und den Kuchen auf mittlerer Schiene für ca. 45-50 Minuten backen. Stäbchenprobe nicht vergessen.
  10. TIPP: Sollten die Streusel nach der Stäbchenprobe noch nicht so schön braun sein, einfach die Grillfunktion des Backofens anschalten und 2-3 Minuten bräunen. Dabei aber nicht von der Stelle bewegen!
 

6 Kommentare zu “Schneller Rhabarberkuchen
mit Vanillestreuseln

  1. O, gut, dass du gerade so einen Kuchen gepostet hast! Unser Rhababer ist nämlich erntereif, und spätestens nächstes Wochenende „müssen“ wir backen! Danke!
    Grüßle
    Ursel

    1. Huch, nun ist ne Menge Zeit ins Land gezogen! Ist der Rhabarber schon reif? Hast du mal einen Versuch gestartet? Würde mich interessieren!
      Liebe Grüße,
      Janina

    1. Hallo!
      Entschuldige die späte Antwort!
      Statt Buttermilch kannst du auch Naturjoghurt mit Milch verdünnen (halb, halb) und es so ersetzen!
      Viel Spaß beim nachmachen und gutes Gelingen!
      Janina

  2. Liebe Janina,
    Vielen lieben Dank für das Rezept!! Der Kuchen ist einfach soo schön saftig <3
    Letztes Wochenende habe ich den Kuchen für ein Familientreffen gebacken und meine Tante hat gleich nach dem Rezept gefragt. Diese Woche "muss" ich den Kuchen schon wieder für ein Familientreffen backen – hat sich mein Vater gewünscht (und der ist im Allgemeinen schwerer für Süßes zu begeistern als andere). Das spricht doch für sich, oder? 😉
    Liebe Grüße,
    Franzi

    1. Hallo liebe Franzi!
      Hach, über solche Rückmeldungen freue ich mich natürlich immer am allermeisten! Das höchste Kompliment ist immer, wenn nach dem Rezept gefragt wird!
      Vielen Dank 🙂
      Liebe Grüße,
      Janina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.