Deftige Kässpätzle
mit Schmorzwiebeln

Huch war das lange still hier auf dem Blog. Es ist ja nicht so, dass ich nicht in der Küche gestanden und gewerkelt hätte aber irgendwie kam ständig das Leben dazwischen. Erst der Geburtstag meines Kleinen und dann irgendwie eine Einladung nach der anderen ABER pünktlich zum schlechten Wetter bringe ich euch eine Portion Seelenfutter. Und das in Form dieser köstlichen Kässpätzle mit Schmorzwiebeln. Oh mein Gott! Wenn ihr eure Laune bei diesem Wetter verbessern möchtet, dann unbedingt hiermit!Diese cremigen, deftigen Kässpätzle an sich sind ja schon eine Sünde wert aber mein heimlicher Favorit sind die Schmorzwiebeln. Klar, bis die fertig sind dauert es ein wenig aber ihr werdet es nicht bereuen! Ich bin ja ganz ehrlich – ich habe beim Servieren peinlichst genau darauf geachtet, dass ich die Portion mit mehr Schmorzwiebeln bekomme…

Eigentlich dachte ich, das Rezept dazu würde ich erst wieder im Herbst posten können denn das Wetter Ende März/Anfang April war ja mehr als vielversprechend. Der April, der macht was er will – das hatte ich schon meiner besseren Hälfte immer wieder unter die Nase gerieben aber wer denkt denn da gleich an Schnee? Nachdem wir nun also schon Kurzarmbodies für unseren Sohnemann gekauft haben (wir waren im Urlaub und sehr optimistisch was auch das Wetter hier betrifft) haben wir gestern erstmal wieder die Heizung im Haus angemacht und die Winterjacken ausgekramt. Es ist frustrierend. Aber eben Frühling und kein Sommer – ja, ja ich weiß!

 

Bei diesem Wetter vergeht mir eigentlich ein bisschen die Lust auf Spargel. Zumal er ja bei diesen Temperaturen eh Probleme hat zu wachsen. ABER es wird natürlich auch dieses Jahr das ein oder andere Spargelrezept geben. Ich habe vergangene Woche schon Spargel Cannelloni gemacht – leider waren wir viel zu gierig und ich habe dem Rezept keine neuen Fotos spendieren können. Aber das hole ich definitiv noch nach. Lasst euch also von den Fotos nicht abschrecken und probiert das Rezept unbedingt aus! Es lohnt sich! Bis es hier allerdings erstmal aufhört zu schneien gibt es bei uns eine extra große Portion hausgemachte Kässpätzle.

Deftige Kässpätzle mit Schmorzwiebeln
 
Rezept adaptiert aus "Deutschland vegetarisch" aus dem Brandstätter Verlag
Zutaten
  • Für die Spätzle
  • 6 Eier (M)
  • 200 ml Wasser
  • 500 g Weizenmehl (Type 405)
  • 1 TL Salz
  • Für die Schmorzwiebeln
  • 3 große Gemüsezwiebeln
  • 2 EL Butterschmalz
  • 1 TL Zucker
  • 50 ml trockener Weißwein (alternativ Apfelsaft)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Außerdem
  • 400 g Käse, frisch gerieben (bei mir 200 g Bergkäse und 200 g Emmentaler)
  • 1 Bund Schnittlauch
Zubereitung
  1. Für die Spätzle die Eier zusammen mit dem Wasser in eine Schüssel geben und mit dem Schneebesen gründlich vermischen. Das Mehl zusammen mit dem Salz in eine große Schüssel geben, die Eiermischung dazu geben und von Hand oder mit einem Kochlöffel erst vermischen und anschließend so lange "schlagen" bis er Blasen wirft.
  2. Den Teig nun abgedeckt 5-10 Minuten ruhen lassen.
  3. Die Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden.
  4. Das Butterschmalz in einer großen Pfanne erhitzen und die Zwiebeln hineingeben. Bei mittlerer Hitze ca. 30-40 Minuten weich und goldbraun schmoren. Dabei immer wieder umrühren damit sie nicht anbrennen.
  5. Sobald sie eine schöne Farbe angenommen haben, den Zucker darüber streuen, mit Wein ablöschen und noch ein Mal kurz aufkochen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  6. Nun in einem großen Topf Wasser mit einer ordentlichen Prise Salz zum Kochen bringen.
  7. Die Spätzle nun entweder ins Wasser schaben, mit einer Spätzlepresse* ins Wasser drücken oder ein Spätzlebrett* verwenden.
  8. Sobald die Spätzle an die Oberfläche steigen, mit einer Schaumkelle herausheben und in eine große Schüssel geben.
  9. Den restlichen Teig ebenso verarbeiten.
  10. Den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und eine Auflaufform mit Butter ausstreichen.
  11. Nun abwechselnd die Spätzle, den Käse und die Schmorzwiebeln in die Auflaufform schichten. Für ca. 35 Minuten auf mittlerer Schiene backen.
  12. Den Schnittlauch zwischenzeitlich in Röllchen schneiden und vor dem Servieren auf den Kässpätzle verteilen.

*Affiliate Link

3 Kommentare zu “Deftige Kässpätzle
mit Schmorzwiebeln

  1. Hallo 🙂

    Also wenn ich eins weiß, dann dass ich der weltgrößte Käsespätzle-Fan bin. Ich werd schon oft im Restaurant darauf hingewiesen endlich mal was anderes als Käsespätzle zu bestellen. Aber so eine Pfanne voll gut gemachter Kässpätzle ist doch einfach nur Soulfood Pur. Gerade bei einem Wetter wie wir es zur Zeit haben.
    Ein tolles Rezept mit ganz ganz ganz tollen Fotos!

    Viele Grüße
    Jasmin

    1. Huhu Jasmin!
      Bei uns gibt es leider gar nicht so oft Kässpätzle auf der Karte! Du scheinst die richtigen Lokale zu besuchen 🙂 und ich kann es absolut nachvollziehen – wenn Kässpätzle gut gemacht sind ist das einfach ein Traum!
      Ganz liebe Grüße Richtung München
      Janina

  2. Hallo Janina,

    welches Küchenequipment benutzt du gerne und kannst es ggf empfehlen, z.B. Spätzlepresse, Stabmixer?

    Beste Grüße
    Susanne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.