Eiersalat
mit selbstgemachter Mayonnaise

Heute ist genau Halbzeit bei unserem tollen Osterbrunch. Die letzten drei Tage haben wir euch mit Getränken, Brot, Brötchen und anderem Gebäck sowie Aufstrichen in süß und herzhaft versorgt. Beim heutigen Thema hatten wir ein wenig mehr Spielraum, denn heute ist das Thema „Wünsch dir was“ – jeder durfte also genau das machen, was er gerne auf seiner Brunchtafel haben möchte und das, ohne sich an ein vorgegebenes Thema zu halten.Und ich habe mich für einen leckeren Eiersalat mit selbstgemachter Mayonnaise entschieden. Sehr zum Leidwesen meines Mannes – sagen wir so: Es war mein Wunschgericht – nicht aber unbedingt seins!

Ich kann schon vorweg nehmen, dass ich ihn auch in diesem speziellen Fall vom Gegenteil überzeugen konnte. Aber ihr hättet sein Gesicht sehen sollen, als ich höchsteuphorisch angekündigt habe, einen Eiersalat zu machen. Während ich zugegebenermaßen nicht der größte Fan von Mayonnaise bin, hat meine bessere Hälfte eine Aversion gegen Eier – außer sie befinden sich in Kuchen oder kommen als Spiegelei auf den Tisch. Seine Vorfreude hielt sich also mehr als in Grenzen. Aber nach dem ersten Bissen war es um ihn geschehen 🙂

Unterm Strich kann man also sagen, dass die selbstgemachte Mayonnaise wunderbar cremig ist und die leckeren Essiggurken noch ein bisschen mehr Würze in den Eiersalat bringen. Für einen Brunch perfekt – oder eben auch für ein Versper in geselliger Runde. Dazu entweder ein leckeres Sauerteigbrot oder die knusprigen Brötchen mit Übernachtgare, die ich euch vorgestern gezeigt habe und das Essen ist perfekt. Falls ich euch aber partout nicht davon überzeugen kann, dann schaut hier mal, was die anderen vorbereitet haben:

Bei SweetPie gibt es Nudelnester
Jankes*Soulfood wärmt uns mit gerösteter Grießsuppe mit Kresse
Gaumenposie bringt ebenfalls einen Eiersalat auf den Tisch
Bei Cuisine Violette kommt eine deftige Quiche Lorraine auf den Tisch
Lecker macht Laune serviert uns deftiges Shakshuka
Bei Was du nicht kennst gibt es herzhafte Blätterteigschnecken
Kleiner Kuriositätenladen überrascht uns mit gefüllten Eiern „Pretty in pink“

Zum Anstoßen
Heiße Schokolade mit Sahnehaube

***

Aus dem Brotkorb
Knusprige Brötchen mit Übernachtgare

***

Auf’s Brot
Aufstrich aus gebrannten Kürbiskernen

***

Wünsch Dir was
Eiersalat

***

Dessert
Mousse au chocolat

***

Kuchentafel
Carrot Cake Muffins

***

Geschenk aus der Küche
Eierlikörpralinen

Eiersalat mit selbstgemachter Mayonnaise
 
Zutaten
  • Für die Mayonnaise braucht ihr
  • 1 Eigelb (M), sehr frisch
  • ½ Zitrone, den Saft davon
  • ½ TL Salz
  • 100 ml neutrales Pflanzenöl
  • 1 TL Dijon Senf
  • Pfeffer
  • Für den Salat braucht ihr
  • 8 Eier (M), hartgekocht und abgekühlt
  • ½ Bund Schnittlauch
  • 3-4 Essiggurken
Zubereitung
  1. Für die Mayonnaise, das Eigelb zusammen mit dem Saft der halben Zitrone und dem Salz in einen schmalen, hohen Rührbecher geben und mit dem Schneebesen (oder einem Pürierstab mit Rührbesenaufsatz) schaumig rühren.
  2. Nun tröpfchenweise das Öl dazugeben und kräftig weiter rühren. Das dauert ein paar Minuten aber es lohnt sich.
  3. Sobald das ganze Öl aufgebraucht ist, sollte die Mayonnaise eine tolle, feste Konsistenz haben.
  4. Nun den Senf unterrühren und mit Pfeffer abschmecken.
  5. Die Mayonnaise bis zur weiteren Verwendung kalt stellen.
  6. Die hartgekochten, abgekühlten Eier schälen in ca. 1x1 cm große Würfel schneiden.
  7. Die Essiggurken fein würfeln und den Schnittlauch in feine Röllchen schneiden.
  8. Abschließend die Eier, die Gurken und den Schnittlauch zur Mayonnaise geben und alles gut miteinender vermengen. Sollte die Konsistenz zu fest sein, mit 2-3 EL Wasser zur gewünschten Cremigkeit rühren.
  9. Den Salat ca. 1 Stunde im Kühlschrank durchziehen lassen und dann genießen.
  10. Da rohes Ei in der Mayonnaise ist, sollte der Salat immer kühl aufbewahrt werden und bestenfalls noch am gleichen Tag verzehrt werden.
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.