Ofenschlupfer – süßer Brotauflauf
Brioche Bread Pudding

Habt ihr die Osterfeiertage schön verbracht? Mit euren Familien? Bei uns war Ostern sehr ruhig. Ein bisschen kochen, ein bisschen backen, ein bisschen Sport und ganz viel entspannen. Man sollte es genießen wenn man einfach mal die Beine hochlegen kann.
An Ostern wird für die Kaffeetafel ja meist gebacken was das Zeug hält. Ich selber LIEBE Hefezopf. Ein bisschen Marmelade drauf – ein Traum. Ich liebe ja grundsätzlich alles aus Hefeteig. Das Einzige, was wirklich immer ein bisschen schade ist, ist dass gerade ungefüllter Zopf gerne trocken wird. Und das meist schon am Tag nach dem Backen. Man kann ihn zum Auffrischen oft nochmal kurz in den Backofen schieben aber nach zwei Tagen hat der Zopf dann meist den Zenith weit überschritten. Und da wir nur zu zweit sind, essen wir eigentlich nie einen kompletten Hefezopf. Schade um den Rest. Eigentlich…

Denn da kommt mein tolles Rezept ins Spiel – zum Wegwerfen zu schade aber zum Essen auch nicht mehr optimal. Dann könnt ihr die Reste so verwerten. Wir waren begeistert! Ihr könnt das Rezept beliebig abwandeln – ein bisschen Zimt mit dazu, den Eierlikör durch Amaretto ersetzen, statt Mandeln ein paar gehackte Nüsse drüber, ein paar Apfelwürfel oder Rosinen mit dazu. Eurer Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt. Und ich verrate euch eins: Aufgewärmt am nächsten Tag immer noch ganz toll!
Also solltet ihr Reste vom Osterbrot oder vom klassischen Hefezopf haben, auf keinen Fall in die Biotonne damit sondern zu Ofenschlupfer aka Brioche Bread Pudding verarbeiten! Resteverwertung deluxe!
Ofenschlupfer - süßer Brotauflauf Brioche Bread Pudding
 
Zutaten
  • 450 g altbackener Hefezopf
  • 175 g Zucker
  • 250 ml Milch
  • 250 ml Sahne
  • 4 EL Eierlikör
  • 5 Eier (M)
  • ½ Vanilleschote, das Mark davon
  • ½ Biozitrone, den Abrieb davon
  • 1 Prise Salz
  • 60 g gehobelte Mandeln
Zubereitung
  1. Den altbackenen Hefezopf samt Kruste in Würfel von 2x2 cm schneiden und in eine gebutterte Auflaufform geben.
  2. Die restlichen Zutaten - bis auf die gehobelten Mandeln - in eine große Schüssel geben und kräftig miteinander verrühren. Die Milchmischung über den Hefezopf geben, die Würfel des Hefezopfs ein bisschen in die Flüssigkeit drücken und für ca. 15 Minuten stehen lassen.
  3. In der Zwischenzeit den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  4. Die Hefezopfwürfel mit einem Löffel noch einmal vorsichtig in der Milchmischung wenden. Nun die gehobelten Mandeln darüber streuen und auf mittlerer Schiene in den Backofen geben. Für 40-45 Minuten backen.
  5. Noch warm servieren - am besten mit Vanillesauce, roter Grütze, Schlagsahne, einer Kugel eures Lieblingseis... Lasst eurer Phantasie freien Lauf.

2 Kommentare zu “Ofenschlupfer – süßer Brotauflauf
Brioche Bread Pudding

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.